Starporträt

Luisa Neubauer

Als Mitbegründerin der deutschen "Fridays for Future"-Bewegung, gerät Luisa Neubauer in die Öffentlichkeit. Greta Thunberg fungierte für sie als Vorbild.

Luisa Neubauer

  • Geboren , Hamburg
  • VornameLuisa-Marie
  • Name Neubauer
  • Jahre23
  • Grösse -

Biografie von Luisa Neubauer

Luisa Neubauer wurde geboren und ist aufgewachsen in Hamburg-Iserbrook. Sie besuchte das Marion-Dönhoff-Gymnasium in Hamburg und machte dort auch ihr Abitur. Schnell wurde ihr nach dem Abitur klar, dass sie Geografie studieren will. Während ihres Studiums erhielt Luisa zwei Stipendien, zur Finanzierung ihres Studiums. Dann einer der Momente der ihr Leben für immer verändern sollte, und zwar als die junge Studentin auf einer Klimakonferenz in Katowice Greta Thunberg kennenlernte.

Luisa und "Fridays for Future"

Nach dem Treffen mit Greta Thunberg auf einer Klimakonferenz wurde das Studieren für Luisa zweitrangig und sie beschloss eine jüngere Generation in Deutschland auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Neubauer sprach nicht nur über den Klimawandel, sondern ging auch dafür auf die Straßen zum Demonstrieren und führte den ersten "Fridays for Future"-Streik an. Seitdem wurde sie zum Gesicht der deutschen Klima-Bewegung. Vor allem für junge Frauen scheint Neubauer ein Vorbild zu sein, dabei hatte sie selbst schon starke weibliche Vorbilder in der Familie. So gründete ihre Großmutter zu ihrer Zeit schon Umweltgruppen und nahm Luisa als kleines Mädchen zu den Veranstaltungen mit.

Prinz Charles

Er zieht mit Greta Thunberg an einem Strang

Prinz Charles
Prinz Charles trennen 54 Jahre von Greta Thunberg und dennoch hat er sehr viel Verständnis für sie und ihre Sorge ums Klima.
©Gala

Da Luisa nun ebenso wie Greta für zahlreiche jugendliche als Umwelt-Vorbild fungiert, muss sie sich auch oftmals Kritik stellen, so zum Beispiel zu Flügen nach Tansania, Namibia und Kanada über die sie auf sozialen Netzwerken postete. Schon seit Jahren isst Luisa kein Fleisch mehr und ernährt sich mittlerweile auch vegan, jedoch versucht sie immer wieder daran zu erinnern, dass auch sie nur ein Mensch ist.

Luisa veröffentlichte schon mehrere Umwelt-Artikel zum Beispiel für die deutsche Ausgabe der "Huffington Post" oder in anderen Onlinemagazinen in denen sie auf Klimalügen aufmerksam macht. Sie ist Mitglied des Bündnis 90/Die Grünen, zusätzlich zu anderen Umweltorganisationen. Oftmals sitzt sie mit Politikern und Staatsoberhäuptern zusammen und sagt dazu in einem Interview, dass sie diese Treffen immer wieder ernüchtern. "Oft denke ich: Keine Wunder, dass wir in einer Krise stecken. "