Starporträt

Lori Loughlin

Dank der "Full House"-Fortsetzung "Fuller House" ist Lori Loughlin nach einst großem Erfolg, später aber beruflicher Flaute heute wieder in aller Munde

Lori Loughlin

  • Geboren , New York City, New York / USA
  • VornameLori Anne
  • Name Loughlin
  • Jahre54
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Mossimo  Giannulli  (verheiratet seit 1997); Michael  Burns  (verh. 1989–1996)
  • Kinder Isabella Rose   (*1998); Olivia Jade   (*1999)

Biografie von Lori Loughlin

Wie bei so vielen anderen TV-Schönheiten begann auch die Karriere von Lori Anne Loughlin mit dem Modeln. Schon im Kindesalter posierte sie vor allem im Printbereich und zierte etliche Werbeanzeigen. Doch auch damals konnte sie schon ganz zaghaft erste Fernsehluft schnuppern als sie auch für TV-Spots modelte.

Die Rolle ihres Lebens in "Full House"

Der Weg zum Serienstar begann für Lori als 16-jährige in der Seifenoper "The Edge of the Night", in der sie drei Jahre lang eine aufstrebende Tänzerin verkörperte. Nach ihrem Aus bei der Serie und einigen kleineren Rollen in TV- und Kinofilmen stand 1988 die bis dato größte und auch heute noch bekannteste Rolle ihres Lebens an: "Full House". Ursprünglich war Loris Rolle lediglich für einen sechs Folgen umspannenden Handlungsbogen angedacht, stieg jedoch rasch in den Haupt-Cast auf. Bis 1995, bis zum Ende der Sitcom, verkörperte Lori die Figur Rebecca "Becky" Donaldson, die Kollegin von Danny und spätere Ehefrau von Jesse.

Flaute für Lori im TV

Nach dem Ende von "Full House" wurde es zusehends ruhiger um Lori Loughlin. Zwar ergatterte sie mehrere Gastauftritte in erfolgreichen Serie wie "Seinfeld", "Chaos City", "Missing – Verzweifelt gesucht" und "Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits", doch ihr Herzensprojekt, ihre eigens erdachte und produzierte Serie "Summerland Beach", in der sie auch die Hauptrolle übernahm, floppte und wurde nach nur zwei Staffeln aufgrund zu niedriger Quoten wieder abgesetzt.

"Full House" wird zu "Fuller House"

Von 2008 bis 2011 konnte sich Lori endlich mal wieder über eine Hauptrolle freuen. In dem "Beverly Hills, 90210"-Spin-Off "90210" sah man sie 69 Folgen in der Rolle der Debbie Wilson, die Mutter der zwei Hauptfiguren Annie und Dixon. Danach folgte leider wieder eine Durststrecke, vernünftige Rollenangebote blieben aus. Ein Glück, dass 2014 der Video-on-Demand-Anbieter Netflix an Loris Tür klopfte. Es sei eine Fortsetzung von "Full House" mit dem Titel "Fuller House" geplant, ob sie Lust hätte dabei zu sein? Und natürlich hatte sie Lust! Die Dreharbeiten für die erste Staffel fanden von Juli bis November 2015 statt. Im Februar 2016 veröffentlichte Netflix die komplette erste Staffel weltweit zeitgleich und die lief so erfolgreich, dass sie bereits um mindestens eine weitere Staffel verlängert wurde. Für Lori Loughlin heißt es also: Back to the Roots und Back in Business!