VG-Wort Pixel

Starporträt Lisa Kudrow

Eigentlich war Lisa Kudrow Medizinerin, doch den Rat eines Familienfreundes nahm sie sich zu Herzen und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

Steckbrief

  • Vorname Lisa Valerie
  • Name Kudrow
  • geboren 30.07.1963, Los Angeles, Kalifornien / USA
  • Sternzeichen Löwe
  • Jahre 57
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Michel Stern (verheiratet seit 1995)
  • Kinder Julian Murray (*1998)

Biografie von Lisa Kudrow

Zwar hatte Lisa Kudrow schon immer eine geheime Leidenschaft für die Schauspielerei, doch zunächst trat sie in die Fußstapfen ihres Vaters. Der Mediziner, der vor allem Kopfschmerzen und Migräne erforschte, war Lisas großes Vorbild und so war es eigentlich kein Wunder, dass sie nach ihrem College-Abschluss bei ihm als Wissenschaftlerin zu arbeiten anfing.

Ein guter Rat

Wäre da nicht ein langjähriger Jugendfreund ihres Bruder gewesen: Komiker Jon Lovitz. Er ermunterte Lisa, ihre Schauspielleidenschaft auszuleben und vielleicht doch darüber nachzudenken, ihre Liebe zum Beruf zu machen. Gesagt, getan! Lisa machte erste Erfahrungen auf diversen Comedy- und Impro-Bühne in Los Angeles ehe sie erste Fernseh-Rollen ergatterte und ihren Medizin-Job kündigte.

Großer Durchbruch mit "Friends"

Im Alter von 26 Jahren, 1989, ist Lisa zum ersten Mal mit Auftritten in "Alles Okay, Corky?" und "Cheers" im amerikanischen TV zu sehen. Vier Jahre später folgte mit ihrer Rolle der Ursula Buffay in der Serie "Verrückt nach Dir" ein erster Vorbote des großen Erfolgs, denn ein Jahr später, die große Wendung in Lisas Karriere, ergatterte sie eine der Hauptrollen in der NBC-Erfolgsserie "Friends". Zehn Jahre lang, 238 Folgen, mimte sie die verrückte Phoebe Buffay, die Zwillingsschwester von Ursula, wurde weltweit zum Star und schrieb Fernsehgeschichte.

Mit der Rolle stieg auch der Druck

So viel Erfolg sie auch mit der Figur Phoebe hatte: Lisa machte auch schwere Zeiten durch. In Interviews gibt die Schauspielerin preis, dass sie in den ersten Drehjahren von "Friends" freiwillig hungerte, um dünn zu sein. Sie fühlte sich wegen ihrer Körpergröße wie ein "Berg von Frau" neben ihren Kolleginnen Jennifer Aniston und Courteney Cox und nahm deshalb ständig Krankheiten wegen ihres Untergewichts in Kauf.

Selbst nach drei Jahren "Friends" ließ sie der Zweifel nicht los, sie habe nicht bloß wegen ihres Schauspieltalents die Rolle bekommen. "Ich denke nicht, dass ich es drauf hab. Ich weiß nicht, was ich tue.", erzählte sie damals ihrem Kollegen Matt LeBlanc.

Neue Erfolge mit "The Comeback" und "Web Therapy"

Bereits während ihrer "Friends"-Zeit und in den folgenden Jahren schaffte Lisa auch den Sprung auf die große Leinwand. So sah man sie unter anderem in starbesetzten Filmen wie "The Opposite of Sex – Das Gegenteil von Sex", "Reine Nervensache", "Aufgelegt!" und "P.S. Ich liebe Dich". Doch am Ende sollte es wohl das Fernsehen sein, dem Lisas Herz gehört. 2005 sowie in einer Neuauflage ab 2014 sah man Lisa in der Serie "The Comeback", in der sie eine in die Jahre gekommene ehemalige Sitcom-Darstellerin verkörpert. Und auch ihre Webserie "Web Therapy", in der Lisa als Therapeutin auftritt, die sich mehr um sich selbst als um ihre Patienten kümmert, erhielt großen Applaus.

Es folgten weitere Rollen in "Scandal", "Bad Neighbors", den Netflix-Hits "Unbreakable Kimmy Schmidt" und "Grace and Frankie" — man darf gespannt sein, in welchen Rollen sie zukünftig noch brillieren wird.

Beruflich und privat eitel Sonnenschein

Es sieht also alles danach aus, als verliefe Lisas Leben in geregelten Bahnen. Sie hat mit den Jahren im Film- und TV-Geschäft Fuß gefasst und ist keine dieser Schauspielerinnen, die nur einen großen Hit landen und danach in der Versenkung verschwinden und nie wieder Erfolge feiern können. Und auch privat läuft es rund bei der blonden Schauspielerin: Seit 1995 ist sie mit dem französischen Werbefachmann Michel Stern verheiratet. Gemeinsam mit ihrem Sohn Julian Murray, der 1998 zur Welt kam, lebt die Familie in Los Angeles.


News zu Lisa Kudrow