Starporträt

Liam Neeson

In Liam Neesons Filmografie reiht sich ein Actionfilm an den nächsten. Dabei steckt in dem Schauspieler aus Nordirland eigentlich noch viel mehr

Liam Neeson

  • Geboren , Ballymena, Antrim / Nordirland
  • VornameWilliam John
  • Name Neeson
  • Jahre67
  • Grösse 1.93 m
  • Partner Natasha  Richardson ( verh. 1994–2009)
  • Kinder Micheál   (*1995); Daniel   (* 1996)

Biografie von Liam Neeson

Schaut man sich erfolgreiche Actionfilme der letzten Jahre an, kann man schon fast darauf wetten, dass sie eine Gemeinsamkeit haben: Liam Neeson. Dabei war das nicht immer so. Wie hat sich der Schauspieler vom oscarnominierten Darsteller zum wohl beliebtesten Actionhelden der letzten Jahre entwickelt?

Erste Schritte auf der Bühne

Angefangen hat alles im beschaulichen Ballymena in Nordirland. Dort wuchs der kleine Liam auf und stand mit elf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne: Die Rolle im Schultheaterstück hatte er eigentlich nur angenommen, um einem Mädchen näher zu kommen. Von da an hatte Liam aber Blut geleckt und spielte in den folgenden Jahren weiterhin in Schulproduktionen mit. Den Berufswunsch Schauspieler hatte der Brite zunächst trotzdem nicht und ging nach Belfast, um Physik und Informatik zu studieren. Das Studium brach er allerdings ab und arbeitete unter anderem in einer Brauerei. Das Blatt wendete sich, als er 1976 der in Belfast ansässigen Theatergruppe 'Lyric Players' Theatre' beitrat, bevor er zwei Jahre später an das Abbey Theatre in Dublin wechselte. Nach ersten kleineren Film- und TV-Rollen wurde er dort von Regisseur John Boorman entdeckt und als Ritter Gaiwan in 'Excalibur' besetzt.

Isabell Horn

Ein Post auf Instagram entfacht Spekulationen zu einer dritten Schwangerschaft

Promi-News: Isabell Horn vor iner Fotowand
Ist Isabell Horn wieder schwanger? Ein Beitrag auf ihrem Instagram-Profil löst wilde Spekulationen aus.
©Gala

Ewiger Nebendarsteller - bis zur Oscarnominierung

Von da an ging es bergauf mit der Karriere. Allerdings spielte Liam meist nicht die großen Hauptrollen, sondern pflegte sein Dasein am Rande des Durchbruchs. Erst 1993 erlangte er dank 'Schindlers Liste' internationale Bekanntheit: Endlich spielte er eine Hauptrolle und das so gut, dass er gleich eine Oscarnominierung bekam. Danach verkörperte er vom schottischen Volkshelden ('Rob Roy'), über den Jedi-Ritter ('Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung') bis hin zum alleinerziehenden Witwer ('Tatsächlich … Liebe') alles. Nebenbei spielte der Hollywoodstar weiterhin Theater, gab 1993 sein Debüt am Broadway und wurde zweimal für den Tony nominiert. Beruflich konnte es für Liam Neeson nicht besser laufen. Leider meinte es das Leben nicht nur gut mit ihm.

Der große Schock: Tödlicher Unfall seiner Frau

Besonders ein Schicksalsschlag prägte den Briten sehr: Im März 2009 starb seine geliebte Frau Natasha Richardson im Alter von 45 Jahren nach einem Skiunfall. "Es trifft dich. Es trifft dich wie eine Welle. Dieses überwältigende Gefühl der Instabilität ergreift von dir Besitz … Deine Welt ist nicht mehr stabil. Dann vergeht das wieder und kommt seltener zurück, aber ich werde manchmal immer noch davon getroffen", erzählte er 2014 von seiner Trauer. Liam und Natasha hatten sich 1993 am Broadway kennengelernt, als sie gemeinsam in 'Anna Christie' auf der Bühne standen. Ein Jahr später folgte die Hochzeit, im Juni 1995 kam Sohn Micheál auf die Welt, im August 1996 folgte Sohn Daniel. Jetzt ist Liam alleinerziehender Vater. Eine neue Freundin hat er nicht - und das ist auch gut so: "Ich bleibe mit mir selbst alleine und ich mag das so. Ich bin nicht auf der Jagd." Angeblich soll Liam in seiner Trauer auch Zuflucht im Islam gefunden haben. Dies dementierte der Schauspieler allerdings. Trotzdem beschäftigte ihn die Religion, besonders das tägliche Gebet, vor allem bei den Dreharbeiten zu '96 Hours - Taken 2' in Istanbul: "In der dritten Woche war es so, als ob ich nicht mehr ohne es leben konnte. Es wurde hypnotisierend und auf besondere Art und Weise sehr bewegend für mich. Sehr schön."

Wiedergeburt als Actionstar

Stattdessen stürzte sich der trauernde Schauspieler nach Natashas Tod in die Arbeit. Der Actionfilm '96 Hours' war bereits abgedreht und lief in den Kinos. Liam rechnete eigentlich überhaupt nicht mit dem Erfolg des Streifens, der sich aber schon bald zum Überraschungshit entwickelte - der Actionheld Liam Neeson war geboren. Während Stars wie Sylvester Stallone vergeblich versuchen, ihr großes Comeback als Actionhelden zu feiern, heimst Liam eine Rolle nach der anderen ein. Seit dem Tod seiner Frau spielte er in mehr als zehn Actionfilmen mit, darunter 'Non-Stop', 'The Grey - Unter Wölfen' sowie drei Teile von '96 Hours'. Die Arbeit war seine Rettung: "Ich denke, ich habe überlebt, weil ich irgendwie davongelaufen bin. Ich bin zur Arbeit davongelaufen." Natürlich spielt Liam Neeson auch weiterhin andere Rollen, am liebsten sehen ihn die Zuschauer zurzeit trotzdem als alternden Actionhelden.

November 2015 dann der Schock: Der Actionstar schwebt total abgemagert über die Straßen Hollywoods. In der US-TV-Show "Entertainment Tonight" beruhigt der harte Kerl die besorgten Fans: Für seinen Part in Martin Scorseses "Silence" als "Pater Cristóvão Ferreira" musste er sich von seinem Astralkörper verabschieden - alles für die Rolle eben... Im Actionthriller "Retribution" tritt der Retter der Welt dann wieder so auf, wie wir ihn am liebsten haben: Muskelgestählt und ohne Kompromisse!

Liam Neeson beichtet Rachegelüste

Doch ausgerechnet die Promo für seinen neuen Action-Thriller "Hard Powder" von 2019 warf einen großen Schatten auf das sonst so lupenreine Saubermannimage von Liam Neeson. In dem Streifen geht es um einen Vater, der seinen Sohn verloren hat und zur Selbstjustiz greift – ein Gefühl, das auch Liam Neeson kennt. Vor etwa 40 Jahren wurde eine Freundin des Schauspielers vergewaltigt und nachdem sie ihm sagte, der Täter sei Schwarz gewesen, verspürte Neeson einen starken Rachedrang gegenüber allen Schwarzen und machte sich mit einem Knüppel bewaffnet auf den Weg. "Ich habe das vielleicht eine Woche lang gemacht in der Hoffnung, dass irgendein schwarzer Bastard aus einer Bar kommt und mich provoziert, sodass ich ihn töten kann." Er selbst sei über seine damalige Reaktion "schockiert und verletzt" gewesen, schäme sich und beteuert, kein Rassist zu sein. Hilfe habe er sich damals bei einem Priester geholt, der ihm die Beichte abgenommen hat. Dennoch hagelt es, gerade in sozialen Netzwerken, herbe Kritik. Ob diese Entgleisung Einfluss auf die zukünftige Karriere von Liam Neeson haben wird, bleibt abzuwarten.

Erfahren Sie mehr: