Starporträt

Liam Gallagher

Ein Rockstar, wie er im Buche steht: Der Brite Liam Gallagher sorgte nicht nur mit seiner Band Oasis für Aufsehen – sondern vor allem mit seinen Eskapaden.

Liam Gallagher

  • Geboren , Burnage, Manchester / England
  • VornameWilliam John Paul
  • Name Gallagher
  • Jahre47
  • Grösse 1.78 m
  • Partner Debbie Gwyther (aktuell); Nicole  Appleton  (verh. 2008–2014); Patsy  Kensit  (verh. 1997–2000)
  • Kinder Molly   (*1997); Lennon   (*1999); Gene   (*2001); Gemma   (*2013)

Biografie von Liam Gallagher

Für eine ganze Generation war "Wonderwall" das Liebeslied schlechthin – gesungen wurde es von Oasis-Frontman Liam Gallagher, der privat leider überhaupt kein Schmusetyp ist.

Kein einfacher Start ins Leben

Und das rührt vor allem aus seiner komplizierten Kindheit. Als jüngster von drei Brüdern wuchs Liam in England auf und wurde immer wieder Opfer der Gewaltausbrüche seines sehr aggressiven Vaters. Erst als er zehn Jahre alt war, trennte sich seine Mutter schließlich von diesem und zog mit den Kindern aus. Dem jungen Liam bekam solch ein unfriedliches Elternhaus trotzdem alles andere als gut: Während seiner Jugend zeigte der Sänger immer wieder auffälliges Verhalten, stahl Fahrräder, randalierte und suchte oft die direkte Konfrontation mit anderen Personen, vor allem mit seinem Bruder Noel.

Lena Gercke

Mit Sport hält sie sich in der Schwangerschaft fit

Lena Gercke
Die sportliche Lena Gercke will auch während der Schwangerschaft fit bleiben.
©Gala

Aber ein einfacher Start in die Karriere

Doch neben Liam Gallaghers aggressivem Verhalten entwickelte sich auch seine Liebe zur Musik bereits während seiner späteren Jugend sehr stark. Noch während der Schulzeit trat er der Band The Rain eines Schulfreundes bei, die sich aber 1991 in Oasis umbenannte und so mal eben den Grundstein für spätere Musikgeschichte legte. Denn während sie unter ihrem ursprünglichen Namen kaum Erfolge feiern konnte, kamen mit der Namensänderung und dem Dazustoßen von Liams älterem Bruder, Noel, plötzlich die ersten Auftritte und sogar ein Plattenvertrag. Die Jungs schienen mit ihrer Rockmusik einen Nerv getroffen zu haben, ihr erstes Album "Definitely Maybe" verkaufte sich sogar schneller als jedes andere Debütalbum zuvor. Und auch mit späteren Alben wie "(What's The Story) Morning Glory?" oder Songs wie "Wonderwall" und "Don't Look Back in Anger" konnte sich Oasis in den folgenden Jahren an der Spitze des gefeierten Britpop etablieren. Klingt eigentlich nach dem Traum eines jeden Jungen.

Interne Differenzen und neue Anfänge

Wenn da nicht auch die dunklen Seiten des Ruhms wären: Immer wieder kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Liam und seinem älteren Bruder Noel, weil Liam ihn provozierte oder sich lieber betrank, als mit der Band aufzutreten. Nach einigen kürzeren Austritten Noels verließ er Oasis schließlich 2009 nach sieben gemeinsamen Alben ganz, weil er mit seinem Bruder einfach nicht mehr zusammenarbeiten konnte. Liam kehrte der Musik danach keineswegs den Rücken zu, sondern dachte sich wohl vielmehr: Jetzt erst recht! Mit seiner neuen Band Beady Eye, die auch ehemalige Oasis-Mitglieder versammelte, brachte er schon 2010 erneut Singles heraus und coverte später sogar alte Oasis Songs. An seine früheren Erfolge konnte Gallagher mit seinem neuen Projekt allerdings nicht anknüpfen und so trennte sich die Band 2014 wieder.

Das Leben eines Rockstars

Und die Zeit bei Oasis und Beady Eye machte Liam nicht nur zum gefeierten Rockstar, sondern auch zum gern gesehenen Gast in den Schlagzeilen. Ob Ausraster bei Preisverleihungen oder das Statement, dass er die Reinkarnation John Lennons sei, obwohl der erst acht Jahre nach Liams Geburt starb, waren immer wieder gefundenes Fressen für die Boulevardpresse. Und natürlich kamen auch Gallaghers private Beziehungen zur Genüge in den Berichterstattungen vor. 1997 heiratete er seine erste Frau Patsy Kensit und nur kurze Zeit später kam auch schon Tochter Molly zur Welt – allerdings war nicht seine frisch getraute Ehefrau Kensit die Mutter, sondern die Sängerin Lisa Moorish, mit der Liam nach der Hochzeit eine Affäre hatte. Doch auch mit Kensit und seiner zweiten Ehefrau Nicole Appleton bekam Gallagher noch jeweils einen Sohn, doch auch die zweite Ehe ging 2014 nach fünf Jahren Ehe in die Brüche. Sein Bruder Noel und die restlichen ehemaligen Mitglieder von Oasis wurden übrigens nicht von der Hochzeit informiert. Scheint, als würde bei den Zweien die Zeit leider nicht alle Wunden heilen.

Überraschendes Comeback

Dafür aber läuft es mit der Solokarriere von Liam Gallagher überraschend gut. Zwar twitterte er noch 2016, er hätte nicht vor, eine Solokarriere zu starten, sondern wolle lediglich ein paar Songs rausbringen. Doch 2017 erschien sein Album "As You Were", entgegen aller Erwartungen verkaufte es sich gut und schaffte es auf Platz eins der Albumcharts. Kritiker waren sich einig, dass Liam Gallagher ein gutes Werk fabriziert hat, obwohl ihm das eigentlich niemand mehr zugetraut hätte. Sogar die ARD-Tagesthemen berichteten über seinen Auftritt beim Reeperbahn Festival 2017.

Im Sommer 2019, wahrscheinlich als wohldurchdachte PR-Maßnahme für sein kommendes Album, erschien die Dokumentation "As It Was", die erzählt wie Liam wieder zur Musik und alten Erfolgen gefunden hat. Sein zweites Soloalbum "Why Me? Why Not." erscheint im September 2019 und dann wird sich zeigen, ob sich Liam Gallagher auch solo in der Musikwelt etablieren kann.