Starporträt

Kristen Wiig

Von der lustigsten Frau der USA zur Charakterdarstellerin – Kristen Wiig hat es weit gebracht!

Kristen Wiig

  • Geboren , Canandaigua, New York / USA
  • VornameKristen Carroll
  • Name Wiig
  • Jahre45
  • Grösse 1.65 m
  • Partner Avi Rothman (2016); Fabrizio Moretti (2012); Hayes Hargrove (geschieden, 2005–2009)

Biografie von Kristen Wiig

Dass zunächst zur witzigsten Frau der USA und später erfolgreichen Schauspielerin wurde, hat sie im Grunde genommen einem Zufall zu verdanken. Während ihres Kunststudiums belegt sie einen Schauspielkurs, doch nicht etwa aus Leidenschaft, sondern ganz pragmatisch, weil sie den Schein für ihren Abschluss braucht. Ihr Schauspiellehrer hingegen erkennt sofort das beeindruckende Talent seines Schützlings und rät Kristen dazu, sich in der Schauspielerei zu versuchen.

Kristen Wiig schafft es in das Ensemle von "Saturday Night Live"

Die Worte ihres Lehrers nahm sich Kristen Wiig zu Herzen und zog, nachdem sie das College beendet hatte, nach Los Angeles, um sich als Schauspielerin zu verwirklichen. Dank ihres komischen Talents landet sie in der legendären Impro-Comedy-Truppe "The Groundlings", der zu jener Zeit auch , und angehörten. Mit den Jahren machte sich Wiig einen Namen in der hiesigen Comedyszene und erhielt schließlich 2005 den Ritterschlag: Sie wurde Mitglied des gefeierten "Saturday Night Live"-Ensembles und wurde mehrere Jahre in Folge für den begehrten Emmy nominiert.

Große Erfolge im komödiantischen Metier

Der Erfolg im TV bescherte Kristen Wiig dann auch erste Kinorollen. Zunächst glänzte sie im komödiantischen Fach in Filmen wie "Beim ersten Mal", "Nie wieder Sex mit der Ex" und "Date Night – Gangster für eine Nacht", ehe sie 2011 eine weitere Stufe auf der Karriereleiter erklomm. Zusammen mit ihrer Komiker-Kollegin Annie Mumolo schreibt sie das Drehbuch und spielt außerdem die Hauptrolle im Film "Brautalarm". Der Film wurde nicht nur ein Hit an den Kinokassen, er bescherte Kristen Wiig auch eine Oscar-Nominierung für das beste Drehbuch.

Kristen Wiig als Charakterdarstellerin

Doch Kristen Wiig kann mehr als "nur" lustig sein und beweist sich in jüngster Zeit auch immer wieder in Charakterrollen. So ist sie 2017 gleich in zwei Filmen zu sehen, in denen sie ihr ganzes schauspielerisches Können zeigen kann. In Alexander Paynes Sozialsatire "Downsizing" spielt sie neben , in Schocker "Mother!" brilliert sie neben und . Und auch für 2018 ist schon Großes geplant. Mit dem starbesetzen Comedy-Drama "Where'd You Go, Bernadette" wird Kristen Wiig ganz bestimmt noch ein paar Fans mehr gewinnen. Und obwohl sie eher zufällig zur Schauspielerei kam, ist sie sich heute sicher: "Ich hatte nie das Gefühl, eine Wahl zu haben. Tief in mir drin war immer klar, dass ich Schauspielerin sein muss. Ich habe andere Dinge ausprobiert, weil ich nie dachte, mit Schauspielerei erfolgreich sein zu können. Aber Drang war da – ich konnte nicht anders. Vermutlich liebe ich das Spielen so sehr, weil ich mich dabei am besten ausdrücken kann. Es ist fast wie Therapie."