Starporträt

König Carl Gustaf

König Carl Gustaf ist seit mehr als 45 Jahren Schwedens Staatsoberhaupt. Er denkt nicht daran abzudanken, obwohl mancher lieber seine Tochter Victoria auf dem Thron sähe

König Carl Gustaf

  • Geboren , Schloss Haga/Schweden
  • VornameCarl Gustaf Folke Hubertus
  • Name Bernadotte
  • Jahre73
  • Grösse 1.79 m
  • Partner Königin Silvia (geb. Silvia Sommerlath, verh. seit 19. Juni 1976))
  • Kinder Prinzessin Victoria   (*1977); Prinz Carl Philip   (*1979); Prinzessin Madeleine   (*1982)

Biografie von König Carl Gustaf

Für Carl XVI. Gustaf wäre eine strikte „Keine Interview“-Haltung oft einfacher. Dann müsste er die Abdankungsfrage nicht so häufig beantworten. 2014 bekräftigte seine Absage in einem Interview mit der französischen Zeitschrift „Le Figaro“ mit den Worten „Ich danke nicht ab.“ Er habe noch Energie, die Pflichten als Staatsoberhaupt wahrzunehmen.

Mittlerweile klingen seine Absagen fast ein wenig trotzig. Dahinter steckt wohl aber, dass der Vater seiner Tochter Zeit verschaffen will. Zeit, die sie mit ihrer Familie verbringen soll. Denn wie es ist, als junger König Pflichten und Familie unter einen Hut bringen zu müssen, das weiß Carl Gustaf sehr gut. 

Ungewohnt private Einblicke

Hier tanzt Heidi Klum mit Tochter Leni

Heidi Klum
Heidi Klum plaudert in der Öffentlichkeit gern über ihr Liebesglück mit Ehemann Tom Kaulitz. Doch die Privatsphäre ihrer Kinder ist der Model-Mama heilig. Umso überraschender, dass sie jetzt ein Video teilt, dass sie gemeinsam mit Tochter Leni bei einer süßen Tanz-Performance zeigt.
©Gala

Früher Tod des Vaters

Als Prinz Carl Gustaf Folke Hubertus 1946 auf die Welt kam, regierte sein Urgroßvater Gustaf V. Der Thron war also für den einzigen Sohn von Erbprinz Gustaf Adolf und seiner deutschstämmigen Frau Sibylla also weit entfernt.

Das ändert sich knapp zehn Monate später, als der Vater bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Kopenhagen mit nur 40 Jahren ums Leben kam. Der Haus Bernadotte, das durch strikte Erbfolgegesetze kaum Thronanwärter hatte, fehlte plötzlich eine Generation, sodass die Krone vom Großvater, der ab 1950 regierte, direkt an den Enkelsohn gehen musste.

Vom Partyprinzen zum König

Prinz Carl Gustaf besuchte Schulen in Stockholm und ein Internat, machte seinen Abschluss 1966 und absolvierte im Anschluss eine militärische Ausbildung bei allen Waffengattungen. Seine Studentenzeit verbrachte er an inländischen Unis und hospitierte unter anderem bei der schwedischen Vertretung der UN in New York sowie einer Bank in London.

Als junger Erwachsener, der gerne feierte, sich für schnelle Autos und schöne Frauen begeisterte, bekam der Schwede den Beinamen „Partyprinz“. Um so verwunderte war man, dass er sich bei öffentlichen Auftritten oft schüchtern und unsicher zeigte, vor allem wenn er Reden halten sollte. Man munkelte, es läge an mangelnder Intelligenz und ahnte nicht, dass er in Wahrheit an einer Lese- und Rechtschreibschwäche litt, was erst viel später publik wurde.

Gustaf VI. Adolf wurde über 90 Jahre alt und verschaffte seinem Enkelsohn Carl Gustaf damit viel Zeit zur Vorbereitung aufs Amt. Als er 1973 starb und Schwedens neuer König auf den Thron kam, trauten ihm viele den Sprung vom Partyprinzen zum Staatsoberhaupt nicht zu. Doch der Neue machte seine Sache gut! Was ihm fehlte, war eine Frau an seiner Seite. Lange unverheiratet blieb er allerdings nicht. 

Königin Silvia von Schweden

Aus Heidelberg an den schwedischen Hof

1945  Dieses Foto zeigt die damals zweijährige Königin Silvia. Zu dieser Zeit war sie allerdings noch eine Bürgerliche. Silvia Renate Sommerlath wurde am 23. Dezember 1943 in der deutschen Stadt Heidelberg geboren. Ob sie damals schon ahnte, dass Großes auf sie wartet? 
Im Alter von zweieinhalb Jahren zieht Silvia gemeinsam mit ihren Eltern Walther und Alice und ihren drei älteren Brüder Ralf, Walther und Jörg ins brasilianische São Paulo. Die Familie  verbringt zehn Jahre in Südamerika und kehrt erst 1957 nach Deutschland zurück.   Dieses Foto zeigt Silvia mit Kapuzineräffchen Micki.
1965  Im Alter von 21 Jahren spielt Silvia mit dem Gedanken eine Modelkarriere einzuschlagen. Sie ist mittlerweile zu einer sehr hübschen, jungen Frau herangewachsen.
1972  In diesem Jahr lernt die damals 29-jährige Silvia die Liebe ihres Lebens kennen. Während ihres schicksalhaften Job als Chef-Hostess, zieht sie bei den Olympischen Spielen in München die Aufmerksamkeit von Carl Gustav von Schweden auf sich. 

29

Eine Deutsche wird Königin

Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 hatte Carl Gustaf die aus Heidelberg stammende Silvia Sommerlath kennengelernt. Die Hostess mit dem Sprachtalent und brasilanischen Wurzeln hatte in München Prominente betreut, darunter auch Schwedens Kronprinzen. 

Vier Jahre nach dem Kennenlernen verlobte sich das Paar und heiratete in der Stockholmer Storkyrkan. Wäre Carl Gustaf zum Zeitpunkt seiner Hochzeit noch Kronprinz gewesen, hätte ihn die Ehe mit der nicht adeligen Silvia Sommerlath den Thron gekostet. Als König konnte er jedoch ehelichen, wen er wollte.

Schwedens Königspaar und die drei Kinder Victoria, Carl Philip und Madeleine waren jahrelang die royale Vorzeigefamilie. Mochten in anderen Adelshäusern Scheidungen, Affären und Zerwürfnisse an der Tagesordnung sein, von den Bernadottes gab es nur Schlagzeilen voller Familienglück, Plätzchenbacken im Schloss und Ponyreiten auf Öland inklusive.

Krisenzeiten im Hause Bernadotte

Das Jahr 2010 stand im Zeichen der Hochzeit von Prinzessin Victoria mit Daniel Westling. Die Kronprinzessin hatte ihren Traumprinzen gefunden und Volk freute sich mit ihr.

Das romantische Hochzeitsidyll bekam Risse, als unter dem Titel „Der widerwillige Monarch“ ein Buch über König Carl Gustaf erschien, das jede Menge Gerüchte aus dem royalen Privatleben lieferte. Dem Monarchen wurde ein Doppelleben unterstellt, Kontakte zum Rotlicht-Milieu und eine Affäre mit der Frontfrau der schwedischen Popgruppe „Army of Lovers“, Camilla Henemark.

Sein voreheliches Partyprinz-Leben hatte man Carl Gustaf als Jugendsünde verziehen. Seit seiner Hochzeit mit Silvia galt er als gezähmter, solider Ehemann und Vater. Durch das Buch fragten sich viele Schweden, ob hinter den Palastmauern tatsächlich alles so rosarot-harmonisch war wie bislang angenommen.

Obwohl im Nachhinein viele Gerüchte des Buches haltlos verpufften, erwies sich „Der widerwillie Monarch“ als PR- und Imagedebakel, das monatelang die Schlagzeilen bestimmte. 

König Carl Gustaf

Er will doch nur weg

Im falschen Stadion gelandet, Carl Gustaf? Vielleicht ist Snowboarding der Männer nicht die Disziplin, die Schwedens sportbegeisterter König bei Olympia gucken wollte.
In Schweden ist Staatsbesuch aus Island angekommen. Aber irgendwas scheint dem König zu missfallen: Verstößt jemand gegen das Hofprotokoll? Ist das Dinner schon serviert und wird kalt, während die Presse noch Fotos haben will?
2014 feierte man 400 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Schweden und den Niederlanden. Drei Royals plaudern und strahlen - Königin Silvia, Königin Máxima und König Willem-Alexander. Einer steht daneben, als sei er nur zufällig ins Bild gestolpert: König Carl Gustaf.
Winterolympia in Sotschi, der Sonnenbrillentrick: König Carl Gustaf tut, als ob er gar nicht da ist.

13

Die nächste Generation sorgt fürs gute Image

Es dauerte lange, aber die Aufregung um das Buch legte sich. Die Sympathiewerte des Königs, die 2010/2011 in den Keller gegangen waren, erreichten wieder normale Werte. Es ist dem anhaltenden Hochzeits- und Babyboom zu verdanken, dass Schwedens Royals wieder die royale Vorzeigefamilie ist, die über jeden Zweifel erhaben ist.  Obwohl Carl Gustaf als regierender Monarch eigentlich im Mittelpunkt des Interesses stehen sollte, stiehlt ihm die nächste und übernächste Generation seiner Familie immer öfter die Schau. Seit Jahren ist seine älteste Tochter Kronprinzessin Victoria das beliebteste Mitglied der royalen Familie. Pluspunkte sammelt sie durch ihre herzliche, zugewandte Art, während man ihren Vater oft hölzern findet. Kein Wunder also, dass die Frage der Abdankung immer wieder gestellt wird. Ob König Carl Gustaf sie nun hören will oder nicht.

Erfahren Sie mehr:

News zu König Carl Gustaf