Starporträt

Kim Fisher

Authentisch, ehrlich, bodenständig und sympathisch - Kim Fisher ist seit Jahren eine der beliebtesten deutschen Moderatorinnen

Kim Fisher

  • Geboren , Berlin
  • VornameKerstin
  • Name Poetke
  • Jahre50
  • Grösse 1.7 m
  • Partner Lars Dittrich (aktuell); Hans Werner Olm (getrennt)

Biografie von Kim Fisher

Sängerin, Schauspielerin und Fernsehmoderatorin Kim Fisher stellte bereits mit ihrer allerersten "Riverboat"-Moderation einen Rekord auf: Die Show brachte dem MDR eine Traumquote von über 30 Prozent Marktanteil.

Erste Schritte als Moderatorin

Damals, im Jahr 1998, war Kim Fisher im deutschen TV längst keine Newcomerin mehr. Die gebürtige Berlinerin sammelte nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr und ihrem Studium der Germanistik und Pädagogik bereits allerhand Erfahrungen im Fernsehen. Zunächst startete Kim Fisher als Volontärin beim Berliner Lokalsender 1A und arbeitete sich zur Redakteurin hoch. Schließlich schaffte sie es auch vor die Kamera und führte die Zuschauer durch einige Ratgeber- und Verbrauchermagazine.

Ungewohnt private Einblicke

Hier tanzt Heidi Klum mit Tochter Leni

Heidi Klum
Heidi Klum plaudert in der Öffentlichkeit gern über ihr Liebesglück mit Ehemann Tom Kaulitz. Doch die Privatsphäre ihrer Kinder ist der Model-Mama heilig. Umso überraschender, dass sie jetzt ein Video teilt, dass sie gemeinsam mit Tochter Leni bei einer süßen Tanz-Performance zeigt.
©Gala

Kim Fisher startet durch

In den folgenden Jahren schaffte es Fisher vom Lokalfernsehen zum MDR und ZDF. Sie war regelmäßiger Gast der Talkrunde "Blond am Freitag" und moderierte die "Knoff-Hoff-Show", ehe man ihr die Sendung "Riverboat" anbot. Von 1998 bis 2005 und wieder ab 2014 – ab 2019 übrigens erneut mit ihrem alten Kollegen Jörg Kachelmann – talkt die redegewandte Berlinerin allwöchentlich mit ihren Gästen.

Kim Fisher, das Multitalent

Kim Fisher ist ein wahrer Tausendsassa, denn nicht nur vor der Kamera macht die Moderatorin eine gute Figur, sie konnte auch schon einige Erfolge als Sängerin feiern. Jahrelang tingelte sie mit der Gala-Band "Drumbo Band" von Bühne zu Bühne, Anfang der 1990er Jahre veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Michelle Lang ihre erste Single "Oh, wann kommst du?". Seit Ende der 90er Jahre macht sie als Kim Fisher Musik.

Doch damit nicht genug, Kim Fisher ist auch noch Autorin. 2006 veröffentlichte sie ihr schonungslos ehrliches Erstlingswerk "90 Tage auf Bewährung: Die ersten drei Monate einer neuen Beziehung oder Die stressigste Zeit im Leben einer Frau". "Im Zeichen der Jungfrau" (2008) und "Schöne Bescherung. Das kleine Buch der Weihnachtskatastrophen" (2009) folgten.

Ihre Liebe zu einem Filmproduzenten

Und sogar privat läuft es für die vielbeschäftigte Kim Fisher nach einigen Aufs und Abs inzwischen bestens. Sie ist mit dem Filmproduzenten Lars Dittrich auch ohne Trauschein seit Jahren glücklich liiert.

Erfahren Sie mehr: