Starporträt

Kaya Scodelario

Vom britischen TV-Sternchen zur Kinoheldin - Kaya Scodelario ist trotz anfänglicher Schüchternheit Stück für Stück nach oben geklommen

Kaya Scodelario

  • Geboren , London, England / Vereinigtes Königreich
  • VornameKaya Rose
  • Name Scodelario-Davis
  • Jahre27
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Benjamin Walker (verheiratet seit 2015); Elliott Tittensor (2009-2014); Jack O'Connell (2008-2009)
  • Kinder Sohn  (*2016)

Biografie von Kaya Scodelario

Kaum zu glauben, dass die britische Schauspielerin Kaya Scodelario als Jugendliche so dermaßen schüchtern und ohne Selbstvertrauen war, dass sie das Casting für die Serie "Skins – Hautnah" beinahe hingeschmissen hätte. Zum damaligen Zeitpunkt hatte der Teenager keinerlei Schauspielerfahrungen und wurde in der Schule wegen ihrer Legasthenie gehänselt. Nicht gerade ein Kick fürs Selbstbewusstsein. Doch der Produzent der Erfolgsserie ermunterte die junge Kaya, das Vorsprechen durchzuziehen – offenbar hatte er ein besonderes Gespür für ihre Fähigkeiten.

Durchbruch mit TV-Serie "Skins – Hautnah"

Die Beharrlichkeit der Macher von "Skins – Hautnah" zahlte sich aus. Mit ihrer Rolle der Elizabeth "Effy" Stonem wird Kaya Scodelario rasch zum Publikumsliebling und auch wenn sie in der ersten Staffel der Serie kaum Text hatte, mauserte sie sich schließlich zur Hauptrolle. Während annähernd der gesamte Cast im Jahr 2007 ausgetauscht und die Serie umgekrempelt wurde, konnte sich Kaya behaupten und mit ihrer Leistung weiterhin überzeugen.

Marie Fredriksson

Roxette-Sängerin mit 61 Jahren verstorben

Marie Fredriksson verstorben
Marie Fredriksson: Als "Roxette"-Sängerin für zahllose Pop-Klassiker und Ohrwürmer verantwortlich
©Gala

Kaya Scodelario auf der großen Leinwand

Nach dem überaus erfolgreichen TV-Debüt schaffte es die aufstrebende Jungschauspielerin 2009 schließlich auf die große Leinwand. In den Hollywood-Blockbustern "Moon" und "Kampf der Titanen" ergatterte sie kleine Rollen, ehe Kaya 2011 in "Sturmhöhe", einer Verfilmung des Romans "Wuthering Heights" von Emily Brontë, ihre erste Kinohauptrolle spielen durfte. Nach der britischen Miniserie "Southcliffe" (2013) konnte Kaya Scodelario in den kommenden Jahren mit den Science-Fiction-Filmen "Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth" und "Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste" neben Dylan O'Brien und Thomas Brodie-Sangster ihre Bekanntheit steigern.

Kaya Scodelario in "Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache"

Beachtliche Erfolge im jungen Leben der Schauspielerin, doch 2017 sollte die Karriere von Kaya Scodelario nochmals einen ordentlichen Sprung machen. Im fünften Teil der Geschichte um Jack Sparrow "Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache" unter der Regie von Joachim Rønning und Espen Sandberg ist sie an der Seite von Megastars wie Johnny Depp, Javier Bardem, Orlando Bloom und Geoffrey Rush zu sehen. Sie spielt darin die abenteuerlustige, bildschöne und blitzgescheite junge Astronomin Carina Smith. Ihre Kenntnisse sind für Jack Sparrow überlebenswichtig!

Eine spannende Rolle jagt die nächste

Nachdem sie 2018 mit dem dritten Teil "Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone" in die Kinos kam, schockte die junge Schauspielerin in kommenden Jahr mit dem Thriller "Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile". Der Name ist Programm: Die Filmbiografie erzählt die Geschichte des gefürchteten Serienmörders Ted Bundy, gespielt von Zac Efron.

Junges Mutterglück

Doch Grund zur Freude hat Kaya Scodelario nicht nur wegen ihres beruflichen Erfolgs, auch privat läuft inzwischen alles bestens für die hübsche Schauspielerin. Nach gescheiterten Beziehungen zu ihren Kollegen Jack O'Connell und Elliott Tittensor ist Kaya seit Dezember 2015 glücklich verheiratet mit Benjamin Walker. Die beiden lernten sich am Set von "The King's Daughter" kennen und sind seither unzertrennlich. Das Glück der Verliebten krönte im November 2016 die Geburt ihres ersten Sohnes.

Kaya Scodelario musste Furchtbares erleben

Bedenkt man, was Kaya Scodelario als Kind durchmachen musste, ist es umso schöner, dass sie heute endlich glücklich sein kann. Im Zuge der MeToo-Debatte traute sie sich zu sagen, dass sie als 12-jähriges Mädchen missbraucht wurde. Ihre Geschichte öffentlich zu machen, kostete Kaya viel Überwindung, doch es zahlte sich aus. "Ich bin stolz, dass ich mutig genug war, es zu tun und ich bin dankbar für die Unterstützung, die ich von Freunden hatte."

Erfahren Sie mehr: