VG-Wort Pixel

Starporträt Justin Bieber

Justin Bieber bricht weltweit die Mädchenherzen, doch privat singt er nur einer Liebeslieder.

Biografie von Justin Bieber

Teenager lieben seine Musik, Eltern kennen sein Gesicht: In den vergangenen Jahren wurde niemand so oft als Poster an die Wand von Kinderzimmern gepinnt wie Justin Bieber. Der Sänger war mit gerade einmal 16 Jahren schon längst der Schwarm unzähliger pubertierender Mädchen. Seinen Namen sollten sich aber auch jene merken, für die die Adoleszenz nur noch eine verblassende Erinnerung ist. Denn die R'n'B-Songs von Justin Bieber sind erstaunlich schön.

Justin ist mit einem starken Ego gesegnet

Schon jetzt hat er auch die richtigen, also erwachsenen und berühmten, Fans – von Jessica Simpson über Justin Timberlake bis hin zu Barack Obama und natürlich Exfreundin Selena Gomez. Vor allem aber hat Justin Bieber das dafür nötige Monster-Ego: Megastar Rihanna zum Beispiel bat er um ein Date und auch Ex-Pussycat Doll Nicole Scherzinger baggerte er an. Er begegnete ihr mit den Worten "Ich ertrage es nicht, du bist einfach zu schön!" - und stolzierte aus dem Zimmer. Zurück blieb eine schamrot angelaufene erwachsene Frau, der die Worte fehlten. Zum Opfer seiner Annäherungsversuche gehörte auch Supermodel Lara Stone, mit der er für die sexy Kampagne von Calvin Klein Jeans posierte. Obwohl die schöne Niederländerin seine Flirtversuche abblockte, zog sie den Hass der weiblichen Belieber - wie sich seine Fans nennen - auf sich. 

Justin Bieber

Vom Internet-Phänomen zur Pop-Sensation

Die erstaunliche Erfolgsgeschichte des Kanadiers erklärt, woher der Junge sein Selbstbewusstsein nimmt: Mit gerade mal zwölf Jahren stellte er seine Videos ins Internet. Er hatte nach einem Weg gesucht, Freunden seine Gesangskünste zu zeigen - und wurde zu einem Internet-Phänomen mit großer Fangemeinde. Erst fand er einen Manager, dann begegnete er R'n'B-Star Usher, der genau wie Justin Timberlake mit ihm arbeiten wollte. Der Jungspund entschied sich für Usher und häuft seitdem Erfolge an. Seine Single "One Time" war in zehn Ländern in den Top 30, seine Alben "My World 2.0", "Under the Mistletoe" und "Believe" sind Bestseller, seine Tourneen führen ihn durch die ganze Welt und seit 2010 schafften es all seine Alben auf Platz 1 der US-Charts. Mentor Usher, der dem Mädchenschwarm bereits zum 16. Geburtstag einen Range Rover schenkte, ist hochzufrieden. Mittlerweile stehen in London, Amsterdam und New York City im Wachsfigurenkabinett sogar Figuren von Justin Bieber.

Das Bad-Boy-Image

Allerdings machte der Hitlieferant zwischenzeitlich zunehmend mit unüberlegten Taten, Pöbeleien und verspäteten Konzerten Schlagzeilen. Man vermutete, dass ihm die ständigen Trennungen von seiner schönen On-Off-Freundin Selena Gomez zu schaffen machten. Sogar sein Äffchen Mally wollte er nicht zurückhaben, nachdem der deutsche Zoll dieses wegen fehlenden Papieren beschlagnahmte. Weitere Vorwürfe häufen sich: Autorennen unter Drogeneinfluss, Suffgeschichten, Konflikte mit dem Nachbarn, Skandale mit Prostituierten und Attacken auf Paparazzi. Zum (gewollten?) Bad-Boy-Image gehören sicher auch seine zahlreichen Tattoos, die mittlerweile seinen ganzen Körper zieren.

Bieber badet in Millionen

Aller negativen Schlagzeilen zum Trotz vermehrt sich Justin Biebers Vermögen kontinuierlich. Im Jahr 2014 führte er das Ranking der "Forbes"-Liste der bestverdienenden Personen unter 30 an. So konnte der Kanadier zwischen Juni 2013 und Juni 2014 umgerechnet ganze 64 Millionen Euro einnehmen. 2016 hatte der Sänger Einnahmen von 56 Millionen US-Dollar. Sein Vermögen Stand 2021 beläuft sich geschätzt auf unfassbare 260 Millionen Euro. Doch sein Vermögen wächst nicht nur durch seine Musikverkäufe und Touren, sondern ist auch seinen cleveren Investitionen in aufstrebende Startup-Unternehmen geschuldet. Mit Vorliebe unterstützt Justin Bieber Startups aus der digitalen Unterhaltungs- und Kommunikationsbranche, die wiederum dank ihres prominenten Investors wachsende Gewinne verbuchen können. Wer hart arbeitet und sein Geld clever investiert, kann sich natürlich auch eine Menge leisten. Zu seinem 18. Geburtstag hat sich Justin Bieber selbst mit einer Villa in Los Angeles für schlappe 9,5 Millionen US-Dollar beschenkt. Nicht nur in Sachen Immobilien lebt der junge Sänger auf großem Fuß, auch protzige Sportwagen haben es ihm angetan. Zu seinem Fuhrpark zählen unter anderem ein Ferrari 430, ein Lamborghini Gallardo sowie ein Porsche Turbo 997.

Justin und die Frauen

Doch Geld allein macht bekanntermaßen nicht glücklich: Bieber soll wegen der Trennung von Selena Gomez an Depressionen gelitten haben. Ganze vier Jahre führten Justin Bieber und seine Schauspiel- und Sängerkollegin Selena Gomez ihre nervenaufreibende On-Off-Beziehung. Die zahlreichen Trennungen und Versöhnungen des Paares konnte wohl selbst der eifrigste "Jelena"-Fan nicht mitzählen. Seit Ende 2014 ist Justin nun aber endgültig von Selena Gomez getrennt. Anfang 2016 zeigte sich der Teenie-Schwarm erstmals mit einer neuen Frau an seiner Seite: Bei seiner neuen Freundin handelt es sich um das US-amerikanische Model Hailey Baldwin, Nichte des Schauspielers Alec Baldwin. Die Liebelei war jedoch schnell wieder Geschichte. Danach machten Gerüchte um eine heimliche Affäre mit Kourtney Kardashian die Runde und auch Techtelmechtel mit diversen Models wurden ihm nachgesagt. Im Frühjahr 2017 wurde Justin Bieber mit einer neuen Frau an seiner Seite gesichtet: Schauspielerin Hailee Steinfeld. Nur Freunde, wurde abgewinkt.

Die Ehe bringt den Wendepunkt für Justin Bieber

2018 brachte die Wende, denn im Laufe des Jahres kamen er und Hailey Baldwin sich dann wieder näher, noch näher, verlobten sich 2018 auf den Bahamas - und im Blitztempo wurde auch zwei Monate später eine Ehe daraus. Im folgenden Jahr gaben sich die zwei ihr Eheversprechen nochmals in einer großen kirchlichen Zeremonie mit 150 Gästen.

Der Bieber ist also erstmal weg vom Mädchen-Markt – und das scheint ihm sehr gut zu tun. In einem Interview beschreibt der Sänger, wie es ihm heute mit der Ehe geht: "Es ist schön, dass wir etwas haben, worauf wir uns freuen können. Früher hatte ich nichts in meinem Leben, worauf ich mich freuen konnte. Mein Leben zuhause war unstabil. Mein Leben zuhause war nicht existent. Ich hatte keine feste Freundin. Ich hatte niemanden, den ich lieben konnte. Ich hatte niemanden, bei dem ich mich fallen lassen konnte. Aber jetzt habe ich das."

Musik von Justin Bieber (Auswahl)

  • 2009: "My World"
  • 2010: "My World 2.0"
  • 2012: "Believe"
  • 2015: "Purpose"
  • 2020: "Changes"
  • 2021: "Justice"