Starporträt

Jason Bateman

48 Jahre

Jason Bateman ist zurück – erfolgreicher denn je! Nach Drogenproblemen und Karriereflaute hat er sich zurück ins Rampenlicht gekämpft

  • Geboren , Rye, New York / USA
  • VornameJason Kent
  • Name Bateman
  • Grösse 1.8 m
  • Sternzeichen Steinbock
  • Partner Amanda Anka (verheiratet)
  • Kinder Francesca Nora  (*2006); Maple Sylvie  (*2012)

Biografie von Jason Bateman

Jason Kent Bateman kam im Bundestaat New York als Sohn einer ehemaligen Flugbegleiterin und des Schauspielers und Regisseurs Kent Bateman zur Welt. Aufgewachsen ist er in Salt Lake City und Kalifornien ehe er Anfang der 80er zum Teeniestar wurde.

Jason Bateman wird Teeniestar

Seine erste TV-Rolle in der Familienserie "Unsere kleine Farm" brachte dem damals 12-jährigen Jason den Durchbruch. Nach einigen kleineren Gastrollen, unter anderem in der Kultserie " ", ergatterte seine nächste große Hauptrolle. In der Sitcom "Der Hogan-Clan" spielte er von 1986 bis 1991 den 16-jährigen David Hogan, einen Jugendlichen, der mit den ganz üblichen alltäglichen Problemen eines Teenagers zu kämpfen hat.

Karrieretief und Suchtprobleme

Eigentlich standen also alle Zeichen auf Erfolg, doch nachdem "Der Hogan-Clan" Anfang der 90er eingestellt wurde, geriet auch Jason Batemans Karriere ordentlich ins Stocken. Nicht nur Rollenangebote für den eigentlich aufstrebenden Jungschauspieler blieben aus, er hatte zudem noch mit seiner Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen. Der junge Ruhm, das harte Business und zu viel Arbeit haben ihn während der 90er aus der Bahn geraten lassen. Zu dieser Zeit war Jason nur in kleinen Serienrollen oder TV-Movies zu sehen.

Neues Jahrtausend, neues Glück

Doch mit Beginn des neuen Jahrtausends, Bateman hatte seine Drogenprobleme inzwischen in den Griff bekommen, nahm seine Karriere wieder Wind auf und er konnte sie 2002 mit einer Rolle im Kinofilm "Super süß und super sexy" wiederbeleben. Nach Nebenrollen in Komödien wie "Starsky + Hutch", "Trennung mit Hindernissen" und "Juno", kann sich Jason Bateman mit Hauptrollen in "Hancock", "Ausgequetscht" und "Umständlich verliebt" in Hollywood etablieren.

Großer Erfolg mit "Arrested Development"

Doch trotz Jasons wachsender Kinoerfolge lieben ihn seine Fans vor allem für seine Rolle des Michael Bluth in der Sitcom "Arrested Development". Von 2003 bis 2006 spielte er die Rolle, für die er 2005 sogar mit einer Emmy-Nominierung bedacht wurde. Zwar wurde die skurrile Comedy-Serie wegen schwächelnder Quoten nach der dritten Staffel eingestellt, doch der Video-on-Demand-Anbieter Netflix holte den Kritikerliebling in Originalbesetzung zurück auf die Bildschirme – zur Freude seiner treuen und stetig wachsenden Fangemeinde. Den Emmy konnte sich Jason Bateman zwar trotz einer weiteren Nominierung 2013 immer noch nicht sichern, dafür räumte er aber für seine Rolle in "Arrested Development" einen Golden Globe Award und zwei Satellite Awards ab.