VG-Wort Pixel

Starporträt Jasmin Wagner

Wer hierzulande an die 90er-Jahre denkt, hat sofort einen Namen im Kopf: Blümchen. Mit diesem Alias machte Jasmin Wagner als Teenager weltweit Karriere.

Steckbrief

  • Vorname Jasmin
  • Name Wagner
  • geboren 20.04.1980, Hamburg / Deutschland
  • Sternzeichen Stier
  • Jahre 42
  • Grösse 1.78 m
  • Partner Partner (seit 2021) Frank Sippel (geschieden, 2015-2020) Lucas Cordalis (1997-2001)

Biografie von Jasmin Wagner

Jasmin Wagner, gebürtige Hamburgerin mit kroatischen Wurzeln, eroberte in den 90ern als "Blümchen" die Musikwelt. Kein Wunder, denn sie sammelte schon als kleiner Spross Erfahrung, bekam Klavier- und Querflötenunterricht und war Cheerleaderin. Seit ihrem achten Lebensjahr nahm Jasmin Wagner zudem Gesangsunterricht.

Früher Karrierestart

Ihre damalige Gesangslehrerin muss in der kleinen Jasmin ein großes Talent gesehen haben, denn sie war es, die ihr ihren ersten Plattenvertrag verschaffte. Nur wenige Monate nach ihrem 15. Geburtstag fand sich Jasmin Wagner im Tonstudio wieder, wo ihre Debüt-Single "Herz an Herz" aufgenommen wurde. Der Song wurde schnell zum Erfolg und kletterte bis in die Top 10 der deutschen Charts. Das Kultmagazin "Bravo" sowie der TV-Sender "VIVA" trugen ihren Teil dazu bei, dass "Blümchen" schnell ihren Platz in der oberen Riege der Popstars ihrer Zeit einnahm. Wegen ihres Erfolges wurde sie auch früh für verschiedene Sendungen als Moderatorin engagiert; die Fanbase wuchs und wuchs. 1996 kamen die Single "Boomerang" und mit "Herzfrequenz" das erste Album auf den Markt – es erreichte Platz 18 der Charts und wurde zu der ersten Goldenen Schallplatte des Teenie-Sternchens.

In die weite Welt hinaus

Es sollte gar nicht lange dauern, bis die Musik von "Blümchen" auch außerhalb Deutschlands Anhängerinnen fand. Zunächst in einigen europäischen Ländercharts vertreten, wurde Jasmin Wagner auch in anderen Kontinenten vermarktet: 1997 ging sie in mehreren asiatischen Ländern als "Blossom" auf Tournee. Bis 2000 brachte "Blümchen" fast jährlich ein neues Album heraus, dann folgte jedoch das Aus. Dem süßen Teenie-Image der vergangenen Jahre wurde Jasmin Wagner einfach nicht mehr gerecht. Zwar arbeitete sie in den darauffolgenden Jahren immer wieder an verschiedenen musikalischen Projekten, doch die Sängerin war endgültig bereit für einen neuen Lebensabschnitt.

Jasmin Wagner als Schauspielerin

Zu ihren jahrelangen, heimlichen Leidenschaften zählte die Schauspielerei. Nach dem offiziellen Ende ihrer Musikkarriere fasste Jasmin Wagner den Entschluss, sich ganz darauf zu konzentrieren und ließ sich an mehreren Akademien ausbilden. Schon 1999 machte sie einen Abstecher nach Los Angeles, um dort an der ''The American Acadamy of Dramatic Arts'' zu lernen, an der sie 2001 in New York weitermachte. Wie sich herausstellte, eine sehr gute Idee, denn sie stieß auf niemand Geringeren als Sylvester Stallone, der ihr eine kleine Nebenrolle in "Driven" verschaffte. Seit der Jahrtausendwende ist Jasmin Wagner in diversen Film- und Fernsehrollen zu sehen, darunter "Operation Dance Sensation" (2003), "Breathful" (2006), "Jerks" (2018, 2021) sowie in mehreren ZDF-Krimis.

Seit 2007 steht Jasmin Wagner außerdem regelmäßig auf Theaterbühnen und überzeugt als Mimin und Musical-Darstellerin in Werken wie "Der Glöckner von Notre-Dame", "Robin Hood" oder "Ronja Räubertochter".

Das "Blümchen"-Comeback

Jeder Trend kommt irgendwann wieder zurück und die 90er sind da keine Ausnahme. Spätestens im Jahr 2018 waren Schlaghosen, schmale Sonnenbrillen und glitzernde Schmetterlinge bei vielen jungen Menschen ein Must-Have, und so kam es, dass auch andere Bereiche der Popkultur wieder aufblühten. 2019 veröffentlichte Jasmin Wagner als "Blümchen" den Song "Computerliebe", 2020 unterschrieb sie erneut einen Plattenvertrag. Ihren alten Künstlernamen legte sie ab und auch das Genre betreffend entschied sie sich für eine halbwegs neue Richtung: Elektro-Schlager. Im Sommer 2021 kam das Album "Von Herzen" heraus, das nicht nur im Titel an die Erfolge von damals anknüpfte.

News zu Jasmin Wagner