Starporträt

January Jones

Als unterkühlte Hausfrau in der Erfolgsserie "Mad Men" wurde January Jones schlagartig berühmt, vorbei die Zeiten der skurrilen Rollen und vielen Absagen.

January Jones

  • Geboren , Sioux Falls, South Dakota / USA
  • VornameJanuary Kristen
  • Name Jones
  • Jahre41
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Will Forte (2015); Jason Sudeikis; Josh Groban; Jim Carrey (2002); Ashton Kutcher (1998-2001)
  • Kinder Xander Dane  (*2011)

Biografie von January Jones

Wenn die Schönheit einer Frau ausreicht, um selbst in Küchenschürze und Spülhandschuhen noch zur Geltung zu kommen, dann gehört sie auf die Leinwand. Obwohl ihre Karriere einst von Ashton Kutcher hätte verhindert werden können, schaffte die kühle Schönheit mit der Erfolgsserie "Mad Men" ihren internationalen Durchbruch.

Vorurteil: hübsches Blondchen

Vom lesbischen Pornostar in "Die Wutprobe" bis hin zu einer für den Golden Globe nominierten Darstellerin in Filmen wie "X-Men: Erste Entscheidung" und "Unknown Identity" war es zweifellos ein weiter Weg – erst recht, wenn das Vorurteil des hübschen Blondchens immer wieder aus dem Weg geräumt werden muss. Das ehemalige Model wurde zunächst nur für kleinere Nebenrollen besetzt, die aufgrund ihres phantastischen Aussehens nicht selten ebenso sexy wie naiv waren. Einem Vierer in "Tatsächlich….Liebe" oder Besenkammer-Sex mit "Stiffler" in "American Pie – Jetzt wird geheiratet" war January Jones in ihren Rollen nicht abgeneigt.

Richtige Entscheidung: Trennung von Ashton Kutcher

Geboren in Sioux Falls in South Dakota, durchlebte January Kristen Jones in der Realität eine ziemlich normale "All American" Kindheit. Benannt nach der Hauptfigur January Wayne aus dem Roman "Einmal ist nicht genug" von Jacqueline Susann, wurde die Blondine mit dem beneidenswerten Körper 1996 von "Abercrombie&Fitch" als Model engagiert. Aus der Bekanntschaft mit ihrem damaligen Kollegen Ashton Kutcher wurde bald mehr, das Paar war von 1998 bis 2001 liiert. "Im Grunde muss ich ihm dankbar sein. Wenn man mir sagt, dass ich etwas nicht kann, spornt mich das nur noch mehr an, es doch zu schaffen." Weise Worte einer jungen Frau, deren Bedeutung January Jones wohl auch erst im Nachhinein so richtig erfassen konnte. Als Ashton versuchte, seiner damaligen Freundin eine Schauspielkarriere aufgrund mangelnden Talents auszureden, trennte sie sich von ihm, sprach für Rollen vor – und wurde genommen. Heute steht sie ihrem Ex in Sachen Erfolg in nichts nach, wird besondere für ihre Rolle in "Mad Men" mit Kritikerlob und Preisen überhäuft.

Januarys Mutterglück – Und wer ist der Vater?

Blond, kühl, stets akkurat. Das ist die hübsche Fassade von "Betty Draper". Fröhlich, sexy, wandelbar – so ist die echte January. Traumhafte Roben zieren ihren filigranen Körper, dessen Eleganz nicht selten mit der einer Grace Kelly verglichen wird. Neben ihrer Rolle als Styling-Vorbild und erfolgreicher Schauspielerin übt sie seit dem 13. September 2011 auch einen ganz anderen Job aus: den der Mutter des kleinen Xander Dane. Seit der überraschenden Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft schweigt die Powerfrau eisern, wer der Vater ihres Sohnes ist.

Klare Ansagen in Sachen Kindererziehung

Eine Vaterfigur fehle dem kleinen Xander indes nicht, da ist sich January Jones sicher. "Xander verbringt viel Zeit mit den Nachbar-Dads und mit meinem Dad. Er hat keine männliche Person, die ihm sagt, dass er nicht weinen darf oder wie ein Mädchen wirft. All diese blöden Dinge, die Väter eben tun", plauderte sie in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "Red" über ihre Ansichten. Ihr sei es wichtig, dass ihr Sohnemann starke Frauen um sich habe, "die ihm lehren, wie man ebendiese respektvoll behandelt".

Neue Serie "The Last Man on Earth"

Während Jones den Namen von Xanders Vater nicht verrät, braucht sie sich hingegen über ihre beruflichen Erfolge ganz und gar nicht auszuschweigen. Nach dem "Mad Men"-Ende wollte sie eigentlich eine Pause einlegen. "Ursprünglich hatte ich keine Lust direkt in eine neue Serie zu springen", sagte sie in einem Interview. Als sie dann jedoch das Skript zu "The Last Man on Earth" gelesen hat und ununterbrochen lachen musste, sagte sie zu. "Außerdem hilft es, dass die Show nur 20 Minuten von meinem Haus entfernt gedreht wird. Ich hatte also wirklich keinen Grund, diesen Job nicht anzunehmen." In der postapokalyptischen Comedy-Serie um einen Mann, der nach einem tödlichen Virus auf der Suche nach weiteren Überlebenden ist, brilliert January wie gewohnt.

Filme und Serien mit January Jones

  • 2003: Tatsächlich … Liebe
  • 2003: American Pie – Jetzt wird geheiratet
  • 2003: Die Wutprobe
  • 2004: Dirty Dancing 2: Havana Nights
  • 2006: Sie waren Helden
  • 2007–2015: Mad Men
  • 2009: Radio Rock Revolution
  • 2011: Unknown Identity
  • 2011: X-Men: Erste Entscheidung
  • 2011: Pakt der Rache
  • seit 2015: The Last Man on Earth