Starporträt

Isabelle Huppert

Isabelle Huppert ist nicht mehr aus der französischen Filmwelt wegzudenken. Sie selbst sagt, die Schauspielerei sei eine Bestimmung gewesen

Isabelle Huppert

  • Geboren , Paris
  • VornameIsabelle Anne
  • Name Huppert
  • Jahre66
  • Grösse 1.6 m
  • Partner Ronald Chammah (verheiratet seit 1982)
  • Kinder Lolita  (*1983); Lorenzo  (*1986); Angelo  (*1997)

Biografie von Isabelle Huppert

Isabelle Hupperts Karriere begann im Kinderzimmer: Dort nämlich musste sie sich gegen drei Schwestern und einen Bruder behaupten. Was damals noch keiner ahnte: Bald schon würde sie nicht mehr eine von Fünfen, sondern DIE Eine sein! Im zarten Alter von 14 Jahren nahm Isabelle Huppert bereits Schauspielunterricht, kurz darauf belegte sie Kurse bei Jean-Laurent Cochet, der u.a. auch Mélanie Thierry und Emmanuelle Béart ausbildete. Zunächst führte das Leben Isabelle Huppert, die sich zu dieser Zeit weder hübsch, noch besonders fand, ans Theater. Zum Film kam sie allerdings auch recht bald - durch eine Komparsenrolle, die ihr Vater für das junge Mädchen organisiert hatte. Dazu bemerkt Isabelle Huppert rückblickend: "Als junges Mädchen war eine große Leere in mir. Ich hatte kein Ziel. Schauspielerin zu werden, lag mir ganz fern. Trotzdem bin ich instinktiv in diese Richtung gegangen. Ich hatte wohl das unbewußte Gefühl, dass dieser Beruf mich erfüllen würde. Es war eine Bestimmung." Eine goldrichtige, wie man heute weiß!

In Frankreich top, in Hollywood ein Flop

Isabelle Hupperts Filmkarriere in Frankreich ist beispiellos. Nach ihrem Debüt in "Faustine et le bel été" folgten unzählige Rollen, darunter in "Die Ausgebufften", "Die Schule des Begehrens" oder "Die Klavierspielerin". Zwar floppte ihr Versuch, mit Michael Ciminos "Heaven's Gate" in Hollywood durchzustarten, doch ist sie sowieso eher in der Welt des anspruchsvolleren, französischen Kino zu Hause. Sie selbst sieht die Schauspielerei übrigens eher gelassen und sagt trocken: "Ich glaube, man wird Schauspieler, weil man vieles nicht kann. Nicht Fähigkeiten, sondern Unfähigkeiten sind die Voraussetzung für diesen Beruf." Und dennoch: Denkt man an Hupperts Auftritte in Filmen wie "8 Frauen" oder "Gabrielle" ist man natürlich versucht, sie für ihr unglaubliches Talent zu loben und zu bestaunen.

Nina Bott

Nach dem Still-Skandal bekommt sie ein Denkmal

Nina Bott
Nina Bott hat in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt: Weil sie ihr Baby gestillt hat, ist sie aus einem Café geflogen. Warum die Schauspielerin deswegen jetzt ein außergewöhnliches Denkmal bekommen hat, sehen Sie im Video.

Eine ausgezeichnete Karriere

Nicht umsonst wurde die Schauspielerin in die Jury der Filmfestspiele in Cannes 1984 aufgenommen. 2009 fungierte sie sogar in dem Wettbewerb als Jurypräsidentin.

Sie selbst kann aber auch einige Preise für sich verzeichnen. Ihr bisher größter Erfolg war der Erotikthriller "Elle", für den sie mit einem César, einem Golden Globe und einer Osar-Nominierung gewürdigt wurde.

Privat alles im grünen Bereich

Ihre Rollen mögen brüchige Frauen zeigen, Figuren, die es nicht leicht haben. Privat aber ist die Huppert seit 1982 mit dem Regieassistenten und Produzenten Ronald Chammah verheiratet. Das Paar hat drei Kinder und lebt da, wo Isabelle Huppert geboren wurde: In Paris. Und auch vom Theater konnte die schöne Französin nie so ganz die Finger lassen und ist hin und wieder auf der Bühne zu sehen. Film und Theater haben für sie nämlich eines gemeinsam - sie sind ein Mysterium: "An einem Abend ist es magisch, am nächsten nicht. Man kann das nicht immer selbst steuern."

Erfahren Sie mehr: