Starporträt

Iain Glen

Iain Glen wurde durch den Fantasy-Epos "Game of Thrones" einem Millionenpublikum bekannt – dabei ist der Schotte kein Neuling im Schauspielgeschäft

Iain Glen

  • Geboren , Edinburgh / Schottland
  • VornameIain
  • Name Glen
  • Jahre58
  • Grösse 1.85 m
  • Partner Charlotte Emerson (verheiratet); Susannah Harker (geschieden)
  • Kinder Finlay  (*1994); Mary  (*2007); Juliet  (*2012)

Biografie von Iain Glen

Obwohl Iain Glen schont seit mehreren Jahrzehnten von einer Rolle in die nächste schlüpft, gelang ihm der große Durchbruch erst mit "Game of Thrones" – aber wie heißt es so schön: besser spät, als nie!

Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Nach seinem Schulabschluss in Edinburgh, den er mit Mühen schaffte, war seine nächste Station die University of Aberdeen. Und dort fand er seine Bestimmung: Das Schauspiel. Danach ging alles ganz schnell, es verschlug ihn nach London, wo er an der renommierten "Royal Academy of Dramatic Art" studierte, bei der er mittlerweile ein außerordentliches Mitglied ist. Seine erste Filmrolle konnte Iain 1988 in dem britischen Thriller "Paris by Night" ergattern und schnell ein paar Erfolge feiern: 1990 gewann er etwa den silbernen Bären bei der 40. Berlinale für seine Rolle in dem Film "Silent Scream". Und auch neben Hollywood-Größen wie Nicole Kidman spielte Glen schon, allerdings nicht im Film, sondern auf der Theaterbühne. 1998 waren die beiden zusammen in London in dem Stück "The Blue Room" zu sehen.

Iain Glen macht sich einen Namen

Und auf der Theaterbühne schien sich Iain Glen wohlzufühlen und entwickelte sich zu einem begnadeten Bühnenschauspieler. Glen wurde als "größter Theaterschauspieler seiner Generation" bejubelt. Und das zurecht: Dreimal wurde er für den "Olivier Award" nominiert, der höchsten Theater- und Musicalauszeichnung in Großbritannien. Noch heute steht Glen gerne auf der Theaterbühne.

An Erfahrung und Auszeichnungen fehlte es Iain Glen also nicht, nur mit der Bekanntheit sollte es jahrelang nicht so richtig klappen. Das änderte sich allerdings 2009, als er für die Rolle des "Jorah Mormont" in der TV-Serie "Game of Thrones" gecastet wurde. Also enger Verbündeter von "Khaleesi" (Emilia Clarke) ist er Teil der erfolgreichsten Serie der Welt und kann sein schauspielerisches Talent endlich einem Millionenpublikum zeigen. Nicht nur das Publikum wurde so auf ihn aufmerksam, auch zahlreiche Film- und Serienproduzenten. So konnte sich Glen in großen Serien wie "Doctor Who" oder "Downton Abbey" zeigen. In der Serie "Titanics" schlüpft er sogar in einen Superheldenanzug: Als gealterter Bruce Wayne verkörpert er keinen geringeren als Batman.

Nicht nur in der Karriere läuft’s

Und damit kamen nicht nur zahlreiche Fans, sondern bestimmt auch einige Verehrerinnen zusammen. Schade nur, dass Iain Glen bereits seit 2005 an seine Schauspielkollegin Charlotte Emmerson vergeben ist. Mit ihr hat er außerdem zwei Töchter: Mary (geboren 2007) und Juliet (geboren 2012). Vor Charlotte war Iain Glen mit der britischen Schauspielerin Susannah Harker zusammen, mit der er 1994 Sohn Finlay bekam. Während es bei seinem GOT-Charakter "Jorah Mormont" mit der Liebe also nicht so richtig klappen will, scheint sich Iain Glen privat nicht so schwer zu tun.

Die bekanntesten Iain Glen Filme und Fernsehsendungen:

  • "Lara Croft: Tomb Raider" (2001)
  • "Resident Evil: Apocalypse" (2004)
  • "Resident Evil: Extinction" (2007)
  • "Die letzte Legion" (2007)
  • "Downton Abbey" (2010 – 2015)
  • "Doctor Who" (2010)
  • "Game of Thrones" (Seit 2011)
  • "Die eiserne Lady" (2012)
  • "Eye in the Sky" (2015)