Starporträt

Gary Barlow

46 Jahre

Großer Künstler mit großem Herz! Gary Barlow engagiert sich gerne für Menschen in Not, obwohl er selbst schon einige Rückschläge einstecken musste

  • Geboren , Frodsham, Cheshire, UK
  • VornameGary
  • Name Barlow
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Steinbock
  • Partner Dawn  Andrews  (verheiratet)
  • Kinder Daniel   (*2000); Emily   (*2002); Daisy   (*2009)

Biografie von Gary Barlow

 

Der Kampf mit den Schicksalsschlägen

Dass nicht immer alles problemfrei verläuft ist auch erfolgreichen Musikern wie bekannt, dennoch ist er der erfolgreichste Songwriter aus Großbritannien. 2012 musste er die Totgeburt seines eigentlich vierten Kindes gemeinsam mit der Tänzern Dawn Andrews verarbeiten. Noch dazu wurde er wohl Opfer eines Hackerangriffs und musste böse Kommentare über sich ergehen lassen. Seiner toten Tochter widmete er den Song "Let me go". Aber nicht nur diese Zeit war schwierig zu überstehen. Nach dem Anfang seiner Solokarriere blieb sein zweites Album hinter den Erwartungen zurück. Er verlor 2000 seinen Plattenvertrag, weshalb er erstmal als Solokünstler nicht produzieren durfte.

Erfolgreicher Start im Musikbuisness

Bekannt wurde Gary Barlow vor allem mit der Band Take That. Gegründet wurde sie 1996 mit unter anderem . Die erfolgreichste Single aus der Zeit ist "Back for Good". Hauptsächlich war er für die Texte verantwortlich, aber auch immer mal wieder als Hauptsänger zu hören. Die Spitze der Charts wurde in 47 Ländern geknackt. Die Gruppe trennte sich dann und jeder ging seinen eigenen Weg. Vor allem Robbie Williams, der 1995 ausstieg, feierte große Erfolge. Neben der Karriere mit der Band wurde Barlow auch Solo aktiv. Das zunächst auch relativ erfolgreich mit dem Album "Open Road". Das zweite Album blieb aber hinter den Erwartungen.

Das Comeback

2005 hatte Take That ihr Comeback. Alle produzieren jetzt gemeinsam. Es entstanden einige Studioalben und dazu wurden Tourneen geplant. 2016 ist eine Europa Tournee geplant- wer also ein großer Fan der Band ist, kann sich also freuen.

Barlow ist auch in der Musicalbranche bekannt. Unter anderem hat er sich am Konzeptalbum zu "Finding Neverland"beteiligt. Zur selben Zeit unterstütze er auch das Musical "The Girls" mit seiner Arbeit. Außerdem arbeitete er an einer Musical Adaption von "In 80 Tagen um die Welt".

Vielen Leuten mag der Musiker aus der britischen Castingshow "The X Factor" bekannt sein, bei der er Juror ist. Barlow hat seit 2009 auch seine eigenes Label, Future Records, mit dem er jungen Talenten helfen möchte, Fuß zu fassen.

Soziales Engangement

Unterstützen wollte Gary Barlow schon immer. Deswegen organisierte er schon eine Vielzahl von Benefizkonzerten mit bekannten Künstlern. Die Einnahmen gingen in großen Teilen an gemeinnützige Organisationen, wie Childrens in Need. 2009 organisierte er einen Spendenlauf der Millionen einbrachte, die an die Stiftung Comic Relief gespendet wurde. Comic Relief will die Hungersnot in Afrika bekämpfen. Dabei bestieg er den Kilimandscharo mit acht weiteren Prominenten und einem Kamerateam.

Diamond Jubilee

Welche große Rolle der Künstler in Großbritannien spielt, wurde beim deutlich. Barlow übernahm die ganze Organisation des 60-jährigen Thronjubiläums der Queen. Er organisierte Auftritte von Künstlern wie , und . Die Planungen begannen bereits schon zwei Jahre vor dem Jubiläum. Anlässlich dessen komponierte Gary Barlow zusammen mit Webber einen Song, der von einem Chor aufgeführt wurde.

Gary Barlows Alben:

  • 1997: Open Road
  • 1999: Twelve Months, Eleven Days
  • 2012: Sing (Gary Barlow + the Commonwealth Band)
  • 2013: Since I Saw You Last
  • 2015: Finding Neverland: The Album

Singles von Gary Barlow:

  • 1996: Forever Love
  • 1997: Love Won’t Wait
  • 1997: So Help Me Girl
  • 1997: Open Road
  • 1998: Superhero
  • 1998: Hang on in There Baby
  • 1999: Stronger
  • 1999: For All That You Want
  • 1999: Lie to Me
  • 2010: Everybody Hurts (als Mitglied von Helping Haiti)
  • 2010: Shame (mit Robbie Williams)
  • 2012: Sing (Gary Barlow + The Commonwealth Band)
  • 2012: Here Comes the Sun
  • 2013: Let Me Go
  • 2014: Face to Face (mit Elton John)
  • 2014: Since I Saw You Last

Musicals mit Gary Barlow:

  • UA 2014: Finding Neverland
  • UA 2015: The Girls
  • Around the World in 80 Days