Starporträt

Franziska Preuß

Franziska Preuß hat sich im Biathlon schon längst einen Namen gemacht! Doch an die Olympischen Spiele in Sotschi sollte man sie besser nicht erinnern…

Franziska Preuß

  • Geboren , Wasserburg am Inn / Bayern
  • VornameFranziska
  • Name Preuß
  • Jahre25
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Simon Schempp (aktuell)

Biografie von Franziska Preuß

Franziska Preuß wurde in Bayern geboren und besuchte in ihrer Heimat die Staatliche Fachoberschule. Ihr sportlicher Fokus schien anfangs auf der Leichtathletik zu liegen, aber im März 2009 bekam Franziska von ihren Eltern einen Gutschein für ein Biathlon-Trainingscamp geschenkt. Damit scheinen die beiden voll ins Schwarze getroffen zu haben und Franziska wird nach ihrem Schulabschluss in das Zoll-Ski-Team aufgenommen. Beim Zoll machte sie auch ihre Ausbildung zur Zollwachtmeisteranwärterin.

Die Anfänge im Biathlon

Schon in ihrer zweiten Biathlonsaison sichert sich Franziska Preuß bei den deutschen Meisterschaften den Titel im Sprint und gewinnt außerdem die Gesamtwertung des Deutschlandpokals. Mit solchen Leistungen machte sie natürlich auch den Deutschen Skiverband auf sich aufmerksam und wurde im Februar 2011 für das "European Youth Olympic Festival" nominiert.

Bastian Schweinsteiger

7 überraschende Fakten über den Fußballstar

Bastian Schweinsteiger: 7 überraschende Fakten über den Fußballstar
Fußballspieler zu werden war nicht Bastian Schweinsteigers erste Wahl. Sein ursprünglicher Berufswunsch und weitere überraschende Fakten über den Profi-Kicker, erfahren Sie im Video.
©Gala

Nur ein Jahr später kann Franziska bei den Olympischen Jugend-Winterspielen drei Gold- und eine Silbermedaille gewinnen und wird damit erfolgreichste Athletin des Wettkampfes.

Ihren ersten Start im Frauenbereich bestreitet die Biathletin 2013 bei den Europameisterschaften. Und auch bei den Erwachsenen kann Franziska sofort überzeugen: Im Sprint wird sie Fünfte und holt sich in der Verfolgung sogar den Titel der Vizeeuropameisterin! Hinzu kommt ihr Sieg mit der Damenstaffel, an der Seite von Nicole Wötzel, Vanessa Hinz und Karolin Horchler.

Im selben Jahr sichert sich Franziska Preuß auch noch den Sieg in der Verfolgung, dem Einzel und im Massenstart bei den Deutschen Meisterschaften.

Ein Auf und Ab der Gefühle

Von da an ist Franziska aus der deutschen Wintersport-Landschaft nicht mehr wegzudenken. 2013 wird sie in die Weltcupmannschaft aufgenommen und gewinnt mit der Staffel auch direkt wieder Gold. Damit kann Franziska Preuß ihren ersten Weltcupsieg feiern!

Doch mit den Olympischen Winterspielen in Sotschi startet eine weniger erfolgreiche Phase für die Wintersportlerin. Im Sprint und in der Verfolgung schafft sie es nicht einmal unter die Top 40 und im Einzelrennen erleidet Franziska eine Art Nervenzusammenbruch und scheidet aus dem Wettbewerb aus. Auch mit der Staffel will es einfach nicht klappen und so geht eine Saison zu Ende, die man besser schnell wieder vergisst.

Franziska Preuß heute

Zum Glück erholt sich Franziska Preuß schnell wieder von diesem Rückschlag und kann 2014 erneut den Staffel-Weltcupsieg feiern! Im Massenstart wird die Biathletin Zweite und bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2015 gelingt ihr diese tolle Leistung erneut.

Die nächste Saison startet für Franziska ähnlich erfolgreich: Von den ersten acht Rennen kann sie die Hälfte unter den besten zehn beenden. Nach einer kurzen Verletzungspause schafft sie es auch mit der Mixed-Staffel zu gewinnen und wird mit den Damen Dritte.

Der Biathlon-Weltcup 2016/17 fängt für Franziska Preuß mit einem guten vierten Platz an. Damit kann sie sich auch die Nominierung für die Weltmeisterschaften in Hochfilzen sichern. Und, wie sollte es anders sein, mit der Staffel gewinnt Franziska wieder Gold. Die Teilnahme an den Weltmeisterschaften musste die Sportlerin allerdings absagen, da sie krank war.

2018 startet die Biathletin mit vier Top-Ten-Platzierungen in die Saison und feiert den Weltcupsieg im Massenstart. Bei diesen Leistungen bleibt nur abzuwarten, was Franziska Preuß als Nächstes auf den Schnee zaubert!