Starporträt

Florence Pugh

Florence Pugh ist der neue Stern am Hollywood-Himmel. Sie schaffte es in kürzester Zeit nach ganz oben — dank ihres großen Talents.

Florence Pugh

  • Geboren , Oxford, England
  • VornameFlorence Rose
  • Name Pugh
  • Jahre24
  • Grösse 1.62 m

Biografie von Florence Pugh

Vielleicht ist der Name Florence Pugh (noch) nicht jedem ein Begriff, doch Titel wie "Little Women" oder die Oscars sind es definitiv. Die junge Schauspielerin schaffte in kurzer Zeit den Sprung von kleinen Nebenrollen zur begehrten Oscar-Nominierung.

Florence wurde 1996 in Oxford, England geboren. Ihr Vater ist Restaurator, ihre Mutter Tänzerin, ihre Geschwister Schauspieler und Musiker. Dass auch Florence selbst eine kreative Ader und künstlerisches Talent besitzt, ist also beinahe selbstverständlich.

"Scrubs - Die Anfänger"

Wird eine Fortsetzung des Serien-Hits gedreht?

Der "Scrubs - Die Anfänger"-Cast
Freunde der TV-Serie "Scrubs - Die Anfänger" aufgepasst - Gerüchten zufolge soll es eine Fortsetzung der Show geben - doch ob die Spekulationen wirklich gerechtfertigt sind, sehen Sie im Video.
©Gala

Alles begann in der Schulzeit

Florence begann schon sehr früh, sich für Comedy und verschiedene Akzente zu interessieren. Dazu trug auch die Tatsache bei, dass sie einige Jahre in Spanien lebte. Schon in der Schule sammelte sie erste Schauspielerfahrungen in einem Weihnachtsstück, in dem sie Maria mit einem anderen Britischen Akzent spielte.

Es sollte noch etwa eine Dekade dauern, bis aus ihr eine professionelle Schauspielerin wurde, doch dafür ging es dann umso schneller nach ganz, ganz oben.

Florences Debüt

2014 erschien der Film "The Falling", ein britisches Drama, in dem "Game of Thrones"-Star Maisie Williams mitspielte — und auch Florence. Ihre Performance heimte ihr so gute Kritiken ein, dass sie gleich ihre erste Nominierung beim London Film Festival ergatterte. Besser kann eine Karriere wohl kaum beginnen!

Schon ein Jahr später erschien sie im US-amerikanischen TV in "Studio City", 2016 folgte für "Lady Macbeth" ihre erste Auszeichnung, der "British Independent Film Award".

Auf dem Weg zum Ruhm

Im Jahr 2019 war Florence endgültig ganz oben angekommen. Sie drehte drei Filme, "Fighting with My Family", "Midsommar" und "Little Women", in denen sie erneut die Kritiker von ihrem Können überzeugte. Und nicht nur das: "Little Women" wurde mehrfach für die Oscars 2020 nominiert, und Florence selbst kann nach nur fünf Jahren Filmkarriere auf ihre erste Nominierung als "Beste Nebendarstellerin" sicherlich mehr als stolz sein.