VG-Wort Pixel

Starporträt Ezra Miller

Ezra Miller war auf gutem Wege, sich in Hollywood zu etablieren. Doch dann brachen die Skandale über den jungen Schauspieler hinein.

Steckbrief

  • Vorname Ezra Matthew
  • Name Miller
  • geboren 30.09.1992, Wyckoff, New Jersey / USA
  • Sternzeichen Waage
  • Jahre 29
  • Grösse 1.8 m
  • Partner Shailene Woodley (2016) Erin Urb (2014 - 2016) Lauren Nolting (2011 - 2012) Zoë Kravitz ( 2010) Esther Wald (2006)

Biografie von Ezra Miller

Ezra Miller ist wohl eines von diesen Wunderkindern. Schon in jungen Jahren erhielt er eine klassische Gesangsausbildung und war so gut, dass er im Alter von 16 Jahren in der New Yorker Metropolitan Opera auftrat. Da machten seine Klassenkameraden sicherlich große Augen, wobei Oper unter 16-jährigen vielleicht nicht ganz so cool ist.

Ezra schmeißt mit 16 die Schule

Kurze Zeit später aber wurde Ezra offiziell cool – und Schauspieler. Nach seinem Filmdebüt "Afterschool" schmiss der Nachwuchsmime die Schule und konzentrierte sich fortan voll und ganz auf seine Karriere.

Die Karriere kommt ins Rollen

Die Schule abzubrechen hatte sich für Ezra gelohnt, denn Film- und Fernsehangebote flatterten dem talentierten Jungen nur so ins Haus. Er spielte in der US-Serie "Californication" an der Seite von David Duchovny und neben Andy Garcia in "Meet The Rizzos". Seine kommenden Projekte "Beware the Gonzo" und "Every Day" liefen beide auf dem renommierten Tribeca-Filmfestival.

Mit Tilda Swinton war Ezra Miller 2011 in "We Need to Talk About Kevin" zu sehen – ein Film, der in Cannes für Furore sorgte. Das Filmdrama "Vielleicht lieber morgen" mit Emma Watson katapultierte Ezra endgültig in die Riege der vielversprechendsten Jungschauspieler Hollywoods. Wie vielseitig er als Schauspieler ist und dass er durchaus auch lustig kann, beweis Ezra 2015 mit der von Amy Schumer geschriebenen Komödie "Dating Queen".

Ezra wird "The Flash"

Doch damit nicht genug – die richtig großen, kommerziell erfolgreichen Blockbuster sollten erst noch kommen. Was eignet sich dafür besser als die spektakulären Comicverfilmungen von "DC Comics"? Während Ezra in seiner Rolle des Barry Allen aka "The Flash" in den beiden Filmen "Batman v Superman: Dawn of Justice" und "Suicide Squad" nur als kleine Nebenrolle zu sehen war, wird er in "Justice League" und "The Flash" mehr Screentime bekommen.

Höhenflug und tiefer Fall

Eigentlich lief es gerade richtig gut für den Schauspieler, "The Flash" war bereits abgedreht und der Veröffentlichung stand nichts mehr im Weg. Bis die Negativschlagzeilen ihn einholten. Immer wieder wurden Anschuldigungen laut, Ezra würde gewalttätig gegenüber Fans reagieren. Im April 2022 wurde er schließlich auf Hawaii festgenommen, nachdem er auf einer Party handgreiflich geworden war. Seitdem spitzen sich die Vorwürfe so weit zu, dass ''Warner Bros.'' bereits Abstand von Ezra nimmt und eine Veröffentlichung von "The Flash" in Frage stellt. Es scheint, als hätte Ezra seiner Karriere selbst ein Ende gesetzt.