Starporträt

Evangeline Lilly

38 Jahre

Evangeline Lilly wurde durch ihre Hauptrolle in 'Lost' über Nacht zum Star. Für die Kanadierin kein Grund zum Abheben - sie bleibt herrlich normal.

  • Geboren , Fort Saskatchewan, Alberta / Kanada
  • VornameNicole Evangeline
  • Name Lilly
  • Grösse 1.68 m
  • Sternzeichen Löwe
  • Partner Norman Kalli (aktuell); Murray Hone (geschieden); Dominic Monoghan (2004-2009)
  • Kinder Kahekili  (*2011); zweites Kind  (*2015)

Biografie von Evangeline Lilly

Berühmt? Nein, danke! Die Studentin Nicole hatte kein Interesse an den Angeboten der berühmten Modelagentur Ford, die sie trotz ihrer nicht gerade modelhaften Größe von 1,68m unbedingt unter Vertrag nehmen wollte. Die im kanadischen Fort Saskatchewan geborene Schönheit wollte nicht für Fotografen posieren, sondern die Welt verbessern. Deshalb studierte sie Internationale Beziehungen an der University of British Columbia, wo sie auch Komitees für Menschenrechte und Entwicklungshilfe gründete und leitete. Ihr soziales Engagement zeigte sich schon früh: Bereits mit 14 Jahren unterstützte die Tochter eines Lehrers und einer Kosmetikerin Kinderhilfsprojekte, mit 18 lebte sie mit einer Missionarsgruppe in einer Grashütte auf den Philippinen. An der Welt der Reichen und Schönen hatte sie kein Interesse.

Schauspielkarriere aus Versehen

Wie viele Studenten brauchte sie allerdings dringend Geld, um ihr Studium finanzieren zu können. Schließlich gab sie dem Drängen der Agentur nach und unterschrieb. Ein einträglicher Studentenjob, die Arbeit in Werbespots war gut bezahlt. Von der Schauspielerei träumte Lilly deswegen noch lange nicht. Erst nach Abschluss des Studiums gab sie der Filmbranche eine echte Chance und fand Gefallen an kleinen Auftritten in Serien wie 'Smallville' und dem Horrorfilm 'Freddy vs. Jason'. Nach wenigen Wochen sprach die Kanadierin für eine Nebenrolle in einer neuen Serie vor, in der die Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf einer rätselhaften Insel landen - 'Lost'. Zu ihrer großen Überraschung bekam Lilly stattdessen eine der Hauptrollen - die der geheimnisvollen . Es war das erste Mal, dass sie überhaupt eine Sprechrolle bekam. Vielleicht lag es ja daran, dass Lilly und ihre 'Lost'-Figur sich sehr ähnlich sind: Beide sind selbstbewusst, unabhängig und bleiben selten lange an einem Ort. "Ich habe mir früher, wenn ich in eine neue Stadt kam, oft eine neue Persönlichkeit ausgedacht. Mal war ich die dümmliche Cheerleaderin, mal der schüchterne Bücherwurm", erzählte sie. Ein Statement, das auch von ihrer Figur Kate hätte kommen können. Die Dreharbeiten zu 'Lost' begannen knapp drei Monate, nachdem Lilly beschlossen hatte, es doch als Schauspielerin zu versuchen.

Senkrechtstarterin dank 'Lost'

'Lost' wurde auf Anhieb ein Riesenhit und Evangeline Lilly mit einem Schlag zum Star. Der schnelle Erfolg war ihr fast unangenehm: "Manchmal unterhalte ich mich mit anderen Schauspielerinnen, die jahrelang erfolglos vorsprechen mussten. Die sind dann immer ganz schön sauer, wenn sie erfahren, dass ich schon nach wenigen Wochen meinen großen Durchbruch hatte." Doch schon bald hatte sich Lilly mit dem schnellen Ruhm arrangiert: "Vor einem Jahr war ich noch eine bettelarme Studentin. Und jetzt lebe ich am anderen Ende der Welt in einem Tropenparadies!", resümierte sie glücklich nach der ersten Staffel von 'Lost'. Die Fans lieben den auf dem Teppich gebliebenen Star und taggen Lilly gern auf tumblr oder folgen ihr auf Instagram und Facebook.

Lilly hat große Pläne

Parallel zum Seriendreh stand sie auch für mehrere Kinofilme vor der Kamera, darunter 'Tödliches Kommando - The Hurt Locker' (2008) und 'Real Steal' (2011). Und auch nach dem Ende der Kultserie 2010 blieb die Schauspielerin auf der Erfolgsspur: Als Tauriel wirkte sie in 'Hobbit'-Trilogie mit.  An der Seite von Paul Rudd ist sie dann in Marvels "Ant-Man" zu sehen.

Auch privat läuft es für die schöne Kanadierin rund: Nach ihrer gescheiterten Ehe mit dem kanadischen Eishockeyspieler Murray Hone eroberte ihr 'Lost'-Co-Star Dominic Monaghan ihr Herz. Von 2004 bis 2009 waren sie ein Paar. Seither ist sie mit Norman Kali liiert, der ebenfalls in 'Lost' mitspielte. Im Mai 2011 bekam Lilly ihr erstes Baby, den kleinen Kahekili. Ans Heiraten denkt die junge Mama jedoch nicht: "Wir lieben uns heute, und wir werden uns hoffentlich auch morgen lieben. Ich glaube nicht an Versprechen für immer und ewig. Es ist nicht realistisch!" sagte die Schauspielerin. Weitere Kinder, eigene und adoptierte, kann sich das Paar aber gut vorstellen.

Evangeline Lilly: Geborene Mami

Und im Oktober 2015 ist klar: Sie hat die Vorstellung zur Wirklichkeit werden lassen und ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Ob Evangeline Lilly dafür wieder 30 Stunden pressen musste, wie sie die erste Entbindung auf Hawaii in der "Tonight Show with Jay Leno" schildert, hat sie nicht verraten. Scheint die toughe Frau nicht zu stören: "Eigentlich wollte ich sechs Kinder. Ich liebe es, schwanger zu sein!", sagte sie nach der ersten Marathon-Geburt... Die Mutterrolle scheint der einst so rastlosen Schönheit immer mehr zu behagen: "Am Ende des Tages ist es nur unsere Familie, meine Mutterrolle und meine Rolle als Partnerin, die zählen." Evangeline wird also reifer - aber natürlich nicht älter!