Starporträt

Evan Rachel Wood

30 Jahre

Evan Rachel Wood ist eine dieser Schauspielerinnen, bei der sich alle einig sind: Unglaublich talentiert, ein Händchen für Rollen und ausnahmslos gute Filme

  • Geboren , Raleigh, North Carolina / USA
  • VornameEvan Rachel
  • Name Wood
  • Grösse 1.68 m
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Partner Zach Villa seit 2015; Jamie Bell (2012-2014, geschieden); Marilyn Manson (2010); Katherine Moennig (2014); Shane West (2009)
  • Kinder Sohn  (*2013)

Biografie von Evan Rachel Wood

ist eine dieser jungen Schauspielerinnen, die man nur beneiden kann: Sie ist unglaublich hübsch, hat diese geheimnisvolle Ausstrahlung, ist unfassbar talentiert, hat ein Händchen für gute Rollen und ist zudem auch noch klug.

Überraschendes Geständnis von Evan Rachel Wood

Doch früher hätten wir Frauen sicher nicht mit ihr tauschen wollen. In einem Interview verrät Evan, dass sie in ihrer Jugend so unglaublich schüchtern war, dass sie es nicht mal fertig brachte via Telefon eine Pizza zu bestellen. Kaum zu glauben, dass man dieses Kind vor die Kamera bekommen hat, könnte man denken. Aber Evan hat eine Erklärung dafür: "Ich glaube, genau deshalb kommt vor der Kamera so viel aus mir heraus. Vor der Kamera kann ich an einem sicheren Ort loslassen. Es ist ja alles niedergeschrieben, es wurde sich ausgedacht. Das, was ich sage, kommt ja nicht aus meinen eigenen Gedanken."

Mehr News zu Evan Rachel Wood

Evan Rachel Wood wurde vergewaltigt

Wohl dank ihres Jobs und der wachsenden Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen wuchs Evan Rachel Wood jedoch mit den Jahren zu einer selbstbewussten, mutigen Frau, die nicht mehr schweigen will. In einem Interview mit dem US-Magazin "Rolling Stone" im Herbst 2016 erzählte die Schauspielerin, dass sie mehrmals vergewaltigt wurde. "Ja, ich bin vergewaltigt worden - von einem Partner, als wir zusammen waren, und ein anderes Mal von dem Besitzer einer Bar." Mit diesem Geständnis will Rachel einerseits ihr Schweigen brechen und andererseits Betroffenen von sexueller Gewalt Mut machen, ebenso über ihr Erlebtes zu sprechen.

Turbulente Beziehung mit Schock-Rocker Marilyn Manson

Auch war sehr angetan von der jungen blonden Schauspielerin, als sie 2005 in seine Ehe mit Burlesque-Tänzerin, Aktmodell und Schauspielerin platzte. Was folgte, war die Scheidung und eine jahrelange On-Off-Beziehung zwischen der damals 19-jährigen Evan und dem weitaus älteren Musiker. Die Medien stürzten sich auf das ungleiche Paar und waren alles andere als zimperlich. Heute beschwert sich Evan öffentlich über den Umgang der Medien mit jugendlichen Stars: "Falls sich die Leute gefragt haben, warum ich mich angeblich verrückt oder wie ein Teenager aufführte: Weil ich einer war. Menschen durchlaufen Phasen. Menschen machen Fehler." Weitaus weniger skandalträchtig war hingegen Rachels Ehe mit dem Schauspieler Jamie Bell. Die beiden waren bereits vor ihrer Beziehung mit Manson ein Paar, nachdem sie sich beim Videodreh von Green Days "Wake Me Up When September Ends" kennengelernt hatten. Nach ihrer turbulenten On-Off-Beziehung mit dem Schockrocker war Rachel wohl auf der Suche nach etwas Vertrautem und Bodenständigem. Jedenfalls fanden die beiden wieder zueinander und gaben sich im Oktober 2012 überraschend das Ja-Wort. Ihre Liebe wurde sogar von einem gemeinsamen Sohn gekrönt, der am 29. Juli 2013 das Licht der Welt erblickte. Doch auch diese Liebe scheiterte – ein zweites Mal. Nach nur 19 Ehemonaten gaben Wood und Bell ihre Trennung bekannt, natürlich nicht ohne mediale Aufmerksamkeit.

Evan Rachel Woods Aufstieg in die oberste Hollywood-Riege

Doch lieber sollten die Schreiberlinge dieser Welt einen Blick auf ihre Filme und ihre Schauspielleistung werfen, denn beides kann sich mehr als sehen lassen. Erstmals großes Kritikerlob konnte Evan für den 2003 erschienenen Film "Dreizehn" einheimsen. Ihre Darstellung der 13-jährigen Schülerin Tracy, die von der Musterschülerin zum Problemkind mutiert und sich Alkohol, Drogen und Sex hingibt, überzeugte auf ganzer Linie. Sie wurde sogar neben Hollywood-Größen wie und als beste Hauptdarstellerin für den Golden Globe nominiert. Evan war ganz oben angekommen und bewies mit ihren herausragenden Leistungen in großem Comeback-Film "The Wrestler – Ruhm, Liebe, Schmerz", in Woody Allens "Whatever Works – Liebe sich wer kann", im Politdrama "The Ides of March – Tage des Verrats" und in der Horror-Fantasy-Serie "True Blood", dass sie genau dort auch hingehört. Seit 2016 glänzt Rachel mit einer Hauptrolle in der Science-Fiction-Western-Serie "Westworld" – es geht also stets weiter bergauf für die hübsche Schauspielerin.