Starporträt

Erdogan Atalay

Seit 1996 flimmert Erdogan Atalay mit der Erfolgsserie "Alarm für Cobra 11" über die Bildschirme von Actionfans auf der ganzen Welt.

Erdogan Atalay

  • Geboren , Hannover / Deutschland
  • VornameErdogan
  • Name Atalay
  • Jahre52
  • Grösse 1.6 m
  • Partner Katja Ohneck  (aktuell); Astrid Pollmann  (geschieden, 2004–2009)
  • Kinder Amira   (*2002); Maris   (*2012); Pauletta  (*2018)

Biografie von Erdogan Atalay

Der in Hannover geborene Schauspieler Erdogan Atalay gehört fast schon zu den Urgesteinen der deutschen Fernsehgeschichte. Seit der dritten Folge der ersten Staffel steht er für die RTL-Erfolgsserie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" vor der Kamera. Dort spielt er seit 1996 an der Seite von wechselnden Partnern wie Mark Keller, Gedeon Burkhard und Tom Beck den Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan.

"Alarm für Cobra 11" wird zum Exportschlager

Die Actionserie wird in mehr als 120 Ländern ausgestrahlt und ist zweifelsohne einer der wenigen Exportschlager des deutschen Fernsehens. Sogar seine Tochter Amira Pollmann – aus seiner ersten Ehe mit der Schauspielerin Astrid Pollmann – ist seit 2014 Teil des "Cobra 11"-Universums: Sie spielt in der Show um die spannenden Einsätze der Kripo Autobahn die Serientochter von Erdogan Atalay. "Es ist klasse, es macht irre Spaß, weil sie ein großes Talent hat und einfach auch sehr locker damit umgeht", so der stolze Papa.

Erdogan Atalay privat

Privat ist der in Köln lebende Schauspieler gar nicht so ein harter Hund wie in der beliebten RTL-Show "Alarm für Cobra 11". Seiner Noch-Verlobten (und Managerin) Katja Ohneck, mit der er 2012 den gemeinsamen Sohn Maris bekam, scheint er jeden Wunsch, sei er noch so irre, von den Augen abzulesen. Im Dezember 2016 verlobten sich die beiden im Traumurlaub auf den Malediven und gaben sich spontan und ungeplant nur eine Woche später symbolisch das Ja-Wort auf der Insel im Indischen Ozean. Weil die freie Trauung hierzulande rechtlich nicht anerkannt wird, planten die beiden Verliebten ihre offizielle Hochzeit mit allem, was dazu gehört, am 7. Juli 2017 in Deutschland. Doch die Zeremonie wurde abgesagt. Und zwar nicht wegen einer Trennung, sondern – natürlich viel naheliegender – weil die Sternenkonstellation ungünstig sei. "Ein Astrologe hat mir gesagt, dass das kein gutes Datum zum Heiraten ist", so Katja. Sie sei zwar nicht abergläubisch, aber Sachen wie Sternenkonstellationen seien ihr "dann doch wichtig". Ihr Liebster sei zwar ein "total rationaler Typ", der mit Horoskopen, Sternzeichen und Astrologie nichts am Hut habe, doch ihr zuliebe willigte er ein. Na, wenn das mal kein Liebesbeweis und ein gutes Vorzeichen für eine hoffentlich bald geschlossene Traumehe ist!