Starporträt

Emmy Rossum

Von der Opernbühne vor die Kamera – Emmy Rossum hat eine steilen Aufstieg hingelegt und erklimmt weiter Stufe und Stufe auf der Karriereleiter.

Emmy Rossum

  • Geboren , New York City, New York / USA
  • VornameEmmanuelle Grey
  • Name Rossum
  • Jahre32
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Sam Esmail  (verheiratet seit 2017); Adam Duritz  (2009-2010); Justin Siegel  (geschieden, 2008–2010); David Wildenstein

Biografie von Emmy Rossum

Bevor die in New York geborene Emmanuelle Grey "Emmy" Rossum als Schauspielerin erstmals große Erfolge feierte, hatte sie im Grunde genommen schon eine Karriere hinter sich. Schon als kleines Mädchen sang die Tochter eines Bankiers und einer Fotografin im Kinderchor der Metropolitan Opera und beeindruckte mit ihrem Gesangstalent. Sie trat in mehr als 50 Opern auf und sang an der Seite von Stars wie Plácido Domingo, Luciano Pavarotti und Dolly Parton.

Von der Opernbühne vor die Kamera

Als 11-jährige entdeckte Emmy Rossum dann auch ihre Liebe zum Schauspiel und stand für eine Folge der Serie "Law und Order" vor der Kamera. Nach weiteren kleinen Auftritten in Serien und Filmen, unter anderem an der Seite von Jennifer Love Hewitt in der Filmbiografie "The Audrey Hepburn Story", und abfallenden schulischen Leistungen stellten sie ihre Lehrer vor die Wahl. Entweder solle sie sich voll und ganz auf die Schule konzentrieren oder sie müsse die Schule verlassen. Das ließ sich jemand mit solchem Talent nicht zweimal sagen, Emmys Entscheidung fiel schnell. Sie verließ die Schule, machte ihren Highschoolabschluß online und war so flexibel genug, auch mit den Drehplänen großer Hollywoodproduktionen wie "Mystic River" und "The Day after Tomorrow" klarzukommen.

Der große Durchbruch

Nun hatte die aufstrebende Jungschauspielerin schon allerhand Erfahrungen vor der Kamera sammeln können, doch letztlich war es ihr Gesangstalent, das ihr 2004 den endgültigen Durchbruch bescherte. In der Musicalverfilmung "Das Phantom der Oper" spielte sie als 17-jährige die Figur Christine Daaé und sang all ihre Gesangsparts selber ein. Die beeindruckende Leistung brachte Emmy Rossum nicht nur viel Kritikerlob, sondern auch eine Golden-Globe-Nominierung ein.

"Shameless" wird zum TV-Dauerbrenner

Schauspielerisch ging es nach diesem riesigen Erfolg steil bergauf und auch musikalisch tat sich einiges. 2007 veröffentlichte Emmy Rossum ihr erstes Album "Inside Out", gefolgt vom nachfolgenden Werk "Sentimental Journey" (2013).

Doch es scheint, als wäre der schönen New Yorkerin die Schauspielerei mittlerweile mehr als Herz gewachsen als die Musik. Sie ergatterte eine Rolle in dem Fantasyfilm "Beautiful Creatures – Eine unsterbliche Liebe" und schlug sich seit 2001 in "Shameless" als Fiona Gallagher mit ihrem total kaputten Serienvater William H. Macy herum. Doch zum Entsetzen aller Fans der Serie gab Emmy Rossum im August 2018 ihren Ausstieg bekannt. In einem herzerwärmenden Facebook-Post verabschiedete sie sich von ihren Kollegen. "Ich hatte nie eine große Familie. In dieser ungeordneten Gallagher-Familienliebe gefangen zu sein, ist etwas, von dem ich immer geträumt hatte. (...) Die letzten acht Jahre waren die besten meines Lebens. (...) Ich weiß, ihr werdet ohne mich weitermachen. Es gibt viel mehr Gallagher-Geschichten zu erzählen. Versucht, an mich zu denken, als wäre ich nicht weg, sondern als wäre ich umgezogen."

Ein Leben nach der "Shameless"-Ära

Nach neun Staffeln "Shameless" hat Emmy Rossum nun Zeit und Ruhe, sich neuen, spannenden Herausforderungen zu stellen und sich ihren Charity-Projekten zu widmen. Seit Jahren schon engagiert sich die Schauspielerin für "PiNKiTUDE", um auf Brustkrebs aufmerksam zu machen. Zudem setzt sie sich für den Umwelt- und Tierschutz ein.

Liebesglück im zweiten Anlauf

Und auch privat läuft es inzwischen wieder bestens für die Schauspielerin. Nach einer gescheiterten Ehe mit dem Musikproduzenten Justin Siegel, gab sie 2017 in einem weißen Kleid von Designerin Carolina Herrera ihrem Liebsten, dem Drehbuchautor und Regisseur Sam Esmail, in einer New Yorker Synagoge das Jawort – inklusive prominenter Hochzeitsgäste à la Robert Downey Jr., William H. Macy, Christian Slater und Hilary Swank. Es könnte also kaum besser laufen für Emmy Rossum und die Entscheidung, die Schule hinzuschmeißen, hat sie ganz sicher nie bereut.

Erfahren Sie mehr: