Starporträt

Emily Blunt

Von britischen Theaterbühnen zur gefragten Hollywood-Schauspielerin – Emily Blunt hat eine steile Karriere hingelegt und es ist kein Ende in Sicht

Emily Blunt

  • Geboren , London, England / Großbritannien
  • VornameEmily Olivia Leah
  • Name Blunt
  • Jahre36
  • Grösse 1.71 m

Biografie von Emily Blunt

Ihre Schauspielkarriere verdankt sie einer Sprachstörung: Emily Blunt stotterte ab ihrem siebten Lebensjahr so stark, dass nicht mal Sprachtherapie und Entspannungskurse ihr helfen konnten. Weil sie nicht viel sprach, sondern stattdessen viel beobachtete, entwickelte sie eine ganz besondere Faszination für das menschliche Wesen und Verhalten. "Menschen überraschen mich ständig. Ich liebe es, mich in verschiedene Charaktere zu verwandeln."

Eine gute Grundvoraussetzung für den Beruf der Schauspielerin, jetzt musste sie nur noch das Stottern in den Griff bekommen. Einem Lehrer ihres Schauspielkurses kam die rettende Idee: Emily sollte ihre nächste Rolle mit einem Akzent spielen. "Ich konnte mich über diese Figur von mir selbst distanzieren. Das war so befreiend, dass ich nicht mehr stotterte, sobald ich die Bühne betrat. Ein echtes Wunder." Die Liebe zur Schauspielerei wuchs und formierte sich schließlich zu einem klaren Berufswunsch.

Heidi Klum

So rührend kümmert sich Tochter Lou um den "kleinen" Anton

Heidi Klum
Heidi Klum hat nicht nur vier Kinder, sondern inzwischen auch vier Hunde, bei Familie Klum ist also immer was los.
©Gala

Der Durchbruch mit "Der Teufel trägt Prada"

Nach einem einjährigen Schauspielstudium in ihrer Heimat England sah man Emily auf Londoner Theaterbühnen – und das sehr erfolgreich mit viel Kritikerlob. In den folgenden Jahren spielte sie in etlichen britischen Fernsehproduktionen mit. Der Sprung auf die große Leinwand gelang ihr 2004 mit ihrer ersten Hauptrolle in dem Kinofilm "My Summer of Love", der international Aufmerksamkeit auf sie zog und ihre Schauspielkarriere ins Rollen brachte. Ihren endgültigen Durchbruch feierte sie mit ihrer ersten Hollywood-Produktion an der Seite von Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada". Der Film war nicht nur ein Publikumserfolg – Emilys Leistung brachte ihr sogar eine Golden Globe-Nominierung ein.

Vorbei sind die Zeiten der Nebenrollen

Ihre erste große Hauptrolle in einem Hollywood-Film übernahm Emily mit der Titelrolle in der Filmbiografie "Victoria, die junge Königin". In der Neuverfilmung des Horrorstreifens "Wolfman" sah man sie neben Benicio del Toro in der weiblichen Hauptrolle. Zusammen mit Matt Damon drehte sie 2011 den Science-Fiction-Thriller "Der Plan". 2014 war sie im Fantasy-Musical "Into the Woods" eher fantastisch unterwegs. Und 2015 im Krimi-Thriller "Sicario" - neben, wieder einmal Benicio del Toro, verkörpert sie die FBI -Agentin Kate Macer, die gegen die brutalen Auswirkungen des Drogenkrieges an der mexikanischen Grenze kämpft. 

Fast wäre dieser Film in dieser Form gar nicht zustande gekommen, weil die Produktionsfirma lieber einen männlichen Helden gesehen hätte – mit der Begründung, dass dieser mehr Geld an den Kinokassen einspielen würde. Eine Ansicht, die Emily ganz und gar nicht teilte und mit ihrer Leistung auch widerlegte. 

Seitdem fliegen ihr die Hauptrollen der unterschiedlichsten Genres nur so zu: Vom Action-Märchen "The Huntsman & The Ice Queen" über die Romanverfilmung "Girl on the Train" bis hin zur Horror-Überraschung 2018: dem ganz leisen Gruselfilm "A Quiet Place". Emily ist derzeit offenbar die populärste Antwort auf alle Hollywood-Castingfragen.

Die erfolgreichsten Filme mit Emily Blunt

  • 2006: Der Teufel trägt Prada
  • 2007: Der Jane Austen Club
  • 2007: Der Krieg des Charlie Wilson
  • 2008: Sunshine Cleaning
  • 2008: Der große Buck Howard
  • 2009: Victoria, die junge Königin
  • 2009: Curiosity
  • 2010: Wolfman
  • 2010: Gullivers Reisen – Da kommt was Großes auf uns zu
  • 2011: Lachsfischen im Jemen
  • 2011: Meine beste Freundin, ihre Schwester und ich
  • 2011: Die Muppets
  • 2012: Fast verheiratet
  • 2012: Looper
  • 2014: Edge of Tomorrow
  • 2014: Into the Woods
  • 2015: Sicario
  • 2016: The Huntsman & The Ice Queen
  • 2016: Girl on the Train
  • 2018: A Quiet Place

Erfahren Sie mehr: