Starporträt

Ed Westwick

Ed Westwick ist hierzulande hauptsächlich als Frauen bezirzender Fiesling aus "Gossip Girl" bekannt. Dabei ist der smarte Engländer privat ganz anders

Ed Westwick

  • Geboren , London, England / Großbritannien
  • VornameEdward Gregory
  • Name Westwick
  • Jahre31
  • Grösse 1.75 m
  • Partner Brittany  (2012); Phoebe Tonkin (2011); Jessica Szohr (2008-2013)

Biografie von Ed Westwick

Sexy! Das ist wohl das herausragende Merkmal von Chuck Bass, der anerkannte "Bad Boy" der Erfolgsserie "Gossip Girl". Darsteller Ed Westwick betont, dass die Ähnlichkeiten zwischen seiner Person und seiner Rolle sich wirklich nur auf die Äußerlichkeiten beschränken. Immerhin, kann das Frauenherz in dieser Hinsicht wirklich jubeln. Und eigentlich ist es ja auch gut so, wenn Ed im wahren Leben nicht so ein Fiesling und Frauenverschleißer ist wie sein Rollencharakter.

Es schlagen zwei Herzen in Eds Brust

Der Engländer, ein 1987er Jahrgang, ist der jüngste von drei Brüdern und stammt aus einer gut situierten Familie: Seine Mutter ist Schulpsychologin, der Vater Universitätsdozent. Schon früh entdeckte Ed seine Liebe zur Schauspielerei und begann ein Studium am „National Youth Theatre“ in London.

Mehr News zu Ed Westwick

Doch er hat noch eine zweite Leidenschaft: Ähnlich wie seine "Gossip Girl"-Kollegin Leighton Meester ist auch Ed sehr musikaffin: Lange war er Sänger der englischen Indie-Rockband "The Filthy Youth" und komponierte auch die Stücke seiner Gruppe. Die Band liegt vorerst auf Eis, da sich Ed mehr auf seine Schauspielkarriere konzentrieren möchte. Sich ganz der Musik entsagen möchte Ed aber dann doch nicht. Dafür ist er viel zu sehr Musiker aus Leidenschaft. Gerne würde er in seiner jetzigen Heimat New York eine neue Band gründen.

Ein Lebenslauf, der sich sehen lassen kann

Doch nach wie vor ist es die Schauspielerei, die oberste Priorität hat: „Ich stehe nicht auf Szene-Clubs. Ich hänge lieber in den Wohnungen meiner Freunde rum. Ich will lieber, dass man mich wegen meiner Leistungen kennt und nicht, weil ich mich die ganze Nacht auf Partys rumtreibe. Um als Schauspieler Respekt zu erlangen, ist es nicht gerade hilfreich, jede Nacht betrunken und außer Rand und Band von Paparazzi abgelichtet zu werden.“ Und bisher hat es mit der Schauspielerei gut geklappt. Seine erste kleine Filmrolle hatte er in "Children of Men" an der Seite von Clive Owen und Julianne Moore. Ähnlich starbesetzt war auch sein nächster Film "Breaking and Entering – Einbruch & Diebstahl" mit Jude Law, Juliette Binoche und Robin Wright. Und dann kam natürlich "Gossip Girl". Fünf Jahre war die Serie fester Bestandteil von Eds Leben.

Und was macht Ed Westwick heute?

Nach dem Ende von Gossip Girl im Jahr 2012 war Ed Westwick hauptsächlich in Filmen zu sehen. Als Tybalts erschien er in einer neuen Adaption des Shakespeare-Klassikers "Romeo and Juliet", gefolgt von "Last Flight", "Bone in the Throat", "Freaks of Nature" und "Take Down – Die Todesinsel". 2015 erhielt Westwick zudem seine erste große Serienrolle nach der "Gossip Girl"-Ära. In der ABC-Krimiserie "Wicked City" mimte er einen Serienkiller namens Kent Grainger und emanzipierte sich endgültig vom Image des reichen Upper East Side-Sprösslings. Zwei Jahre darauf startete Ed Westwick mit einem neuen Serienprojekt durch. Die britisch-amerikanische Serie "Snatch" nach dem gleichnamigen Film von Guy Ritchie erzählt in zehn Episoden die Geschichte einer Gruppe Krimineller, die plötzlich auf eine Wagenladung Goldbarren und damit natürlich auch auf eine Menge Schwierigkeiten stößt. In seiner Rolle als verstörter kubanischer Verbrecher-Boss hat Ed Westwick nichts mehr mit dem Rich Kid Chuck Bass gemein – und das ist auch gut so, denn der britische Mime hat weit mehr auf dem Kasten.