VG-Wort Pixel

Starporträt Daniel Hope

Ohne Zweifel ist Daniel Hope ein Ausnahmetalent. Mit seinem Talent an der Geige begeistert er Klassikfans auf der ganzen Welt. 

Steckbrief

  • Vorname Daniel
  • Name Hope
  • geboren 17.08.1973, Durban, Südafrika
  • Sternzeichen Löwe
  • Jahre 47
  • Partner Silvana Hope (verheiratet seit 2014) Annika Pigorsch (geschieden)
  • Kinder 2 Kinder

Biografie von Daniel Hope

Schon als dreijähriger Knirps sagte Daniel Hope, dass er Geiger werden wolle. Und heute ist der in Südafrika geborene Geiger einer der bekanntesten und beliebtesten Klassik-Künstler in Deutschland.

Wie alles begann

Als Daniel Hope sechs Monate alt war zog die Familie von Südafrika nach London um. Seine Mutter, eine Musikmanagerin, lernte dort den Geigenvirtuosen Yehudi Menuhin kennen und wurde zunächst als seine persönliche Assistentin und später als seine Managerin angeheuert.

Mit den Jahren entwickelte sich zwischen der Familie Hope und der Familie Menuhin eine enge Freundschaft und auch der kleine Daniel profitierte von der Musik, die stets in der Luft lag. Mit vier Jahren begann er Geige zu spielen und durfte zwei Jahre später endlich die legendäre Musikschule Yehudi Menuhin School besuchen. Dort entpuppte sich der junge Daniel Hope schnell als eine Art Wunderkind, das sich mit seinem Ehrgeiz und seiner Ungeduld den Unmut der Schulleitung zuzog. Der achtjährige Daniel übte Stücke, die noch gar nicht auf dem Lehrplan standen heimlich auf der Schultoilette und wurde nach einer Rüge und Elterngesprächen schließlich auf eine andere Schule versetzt.

Umjubeltes Duo: Daniel Hope und Yehudi Menuhin

An der Highgate School in London bekam Daniel Hope in den kommenden Jahren privaten Unterricht an seiner geliebten Geige und studierte anschließend am Royal College of Music sowie an der Musikhochschule Lübeck.

Zu jener Zeit begann die enge Zusammenarbeit mit dem alten Familienfreund Yehudi Menuhin. Elf Jahre lang waren die beiden musikalisch unzertrennlich, mehr als 60 gemeinsame Konzerte spielten sie mit Menuhin als Dirigent und Hope als Solist.

Der Tod seines Mentors Menuhin im Jahr 1999 traf Daniel Hope hart. Doch die Musik spendete ihm Trost, der Erfolg an der Geige nahm kein Ende. 2002 wurde er Mitglied des legendären "Beaux Arts Trios", das sich jedoch einige Jahre später aus dem Konzertgeschäft zurückzog.

Daniel Hope: Ein Mann mit vielen Talenten

Neben seinen musikalischen Auftritten bekleidet der Geiger das Amt als Musikdirektor des Zürcher Kammerorchesters, hat die Leitung des New Century Chamber Orchestra in San Francisco inne und ist Artistic Director der Dresdner Frauenkirche.

Doch die Musik ist nicht das einzige Standbein des Multitalents. Daniel Hope hat inzwischen vier Bücher veröffentlicht und schreibt auch hin und wieder Kolumnen für verschiedene Zeitschriften.

Mit Musik durch die Krise

Der vielbeschäftigte Musiker versorgt seine Fans auch in der Corona-Krise mit wohlklingender Unterhaltung. Im Frühjahr des corona-gebeutelten Jahres 2020 sendete Daniel Hope sein halbstündiges Format "Hope@Home" über Livestream in die deutschen Wohnzimmer. "Wir sollten und müssen in diesen Zeiten zu Hause bleiben. Aber wir müssen ebenso unsere Musik teilen, denn sie ist eine Quelle für Geborgenheit und Inspiration. Ich hoffe, dass dieser mit hoher Soundqualität aufgezeichnete Livestream einen Teil dazu beiträgt", so Hope über seine Motivation.


News zu Daniel Hope