VG-Wort Pixel

Starporträt Costa Cordalis

Der Sänger und Stimmungsmacher Costa Cordalis wird dank seiner Musik niemals in Vergessenheit geraten. 

Steckbrief

  • Vorname Konstantinos
  • Name Kordalis
  • geboren 01.05.1944, Elatia/Griechenland
  • Sternzeichen Stier
  • gestorben 02.07.2019, Santa Ponça, Mallorca/Spanien
  • Jahre 75
  • Grösse 1.93 m
  • Partner Ingrid Cordalis
  • Kinder Lucas Cordalis (*1967) Kiki (*1973) Eva

Biografie von Costa Cordalis

Costa Cordalis entwickelte schon als kleiner Junge eine große Leidenschaft für die Musik. Bereits mit sieben Jahren lernte der gebürtige Grieche Gitarre zu spielen. Doch zunächst schlug Konstantinos Kordalis, so der Geburtsname des späteren Schlagerstars, einen anderen Weg ein. Mit 16 Jahren verließ Cordalis seine griechische Heimat und zog ins hessische Frankfurt am Main. Dort lernte er am Goethe-Institut die deutsche Sprache, meisterte in den folgenden Jahren sein Abitur und begann ein Studium der Philosophie und Germanistik.

Musikkarriere statt Studium

Sein Studium brachte Costa Cordalis allerdings nie zu Ende, denn seine Musikkarriere kam seinerzeit so richtig ins Rollen. Mitte der 1960er-Jahre landete er mit "Du hast ja Tränen in den Augen", einer deutschen Fassung des Elvis-Songs "Crying in the Chapel", einen ersten Überraschungserfolg.

Größere Erfolge landete der Schlagersänger im kommenden Jahrzehnt mit Songs wie "Und die Sonne ist heiß", "Carolina, komm" und "Steig in das Boot heute Nacht, Anna Lena". Den größten Hit seiner Musikkarriere lieferte Cordalis mit dem Dauerbrenner "Anita", der sich drei Monate in den deutschen Top Ten hielt und auch heute noch auf keiner Party fehlen darf.

In seiner aktiven Musikerlaufbahn veröffentlichte Costa Cordalis mehr als 20 Alben und war auch hinter den Kulissen als Remixer und Produzent für Künstler wie "Bee Gees", "Queen", DJ Bobo und Dieter Bohlen erfolgreich.

Zweitkarriere: Ski-Langlauf

Neben der Musik hatte Costa Cordalis allerdings noch eine zweite große Leidenschaft: Ski-Langlauf. Zweimal war er griechischer Landesmeister in dieser Disziplin und nahm 1985 sogar an der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Tirol teil.

"Dschungelcamp" und berühmter Familienzuwachs

Das jüngere Publikum kennt Costa Cordalis aber eher durch seine Teilnahme an der ersten Staffel der Erfolgsshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", die er 2004 als Dschungelkönig verließ. Oder aber durch seine berühmte Schwiegertochter, die Kultblondine Daniela Katzenberger, die seit 2016 mit seinem Sohn Lucas verheiratet und Mutter seiner Enkeltochter Sophia ist.

Trauriger Abschied von Costa Cordalis

Im Frühjahr 2019 kamen traurige Nachrichten aus seiner Wahlheimat Mallorca, wo Costa Cordalis gemeinsam mit seiner Ehefrau Ingrid seit 2016 gelebt hatte. Der Sänger erlitt einen Schwächeanfall und musste daraufhin mehrere Wochen im Krankenhaus verbringen. Von diesem Rückschlag erholte sich Cordalis nicht. Am 2. Juli 2019 verstarb er im Kreise seiner Familie.