Starporträt

Cora Schumacher

Cora Schuhmacher machte besonders als Frau von Rennfahrer Ralf Schumacher auf sich aufmerksam. Aber wer ist sie ohne ihren heutigen Ex-Mann?

Cora Schumacher

  • Geboren , Langenfeld, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • VornameCora-Caroline
  • Name Schumacher, geb. Brinkmann
  • Jahre42
  • Grösse -
  • Partner Ralf  Schumacher (2001-2015 geschieden)
  • Kinder David  (*2001)

Biografie von Cora Schumacher

Cora Schumacher ist vor allem als Frau an der Seite von Ex-Rennprofi Ralf Schumacher bekannt geworden. Inzwischen sind die beiden geschieden. Welche Rolle Cora nach der Trennung spielen möchte - in der Öffentlichkeit und privat - scheint sie noch nicht zu wissen. Zunächst versuchte sie es wenig erfolgreich mit einer Teilnahme bei "Let's Dance", wo sie ziemlich schnell scheiterte. An ein Leben ohne Ralf Schumacher muss sie sich wohl erst noch gewöhnen.

Frisch verliebt

Dabei hatte alles so gut angefangen: Schon als Jugendliche lernten sich die beiden kennen, hingen oft mit Freunden auf der Kart-Rennbahn ab, die dem Vater von Ralf und seinem großen Bruder Michael Schumacher gehörte. Ineinander verliebt haben sich die beiden aber erst später. Zunächst machte Cora, damals noch Brinkmann, eine Ausbildung zur Kommunikationsfachfrau und stand außerdem ab und zu für erotische Aufnahmen als Model vor der Kamera. Einige dieser pikanten Bilder, die Fotograf Jens Brüggemann von ihr machte, tauchten im Mai 2001 in der Presse auf - nur ein paar Monate vor der Hochzeit mit Ralf Schumacher - und sorgten für einen kleinen Skandal. Auch aus ihrer Brustvergrößerung machte Cora keinen Hehl, sie wusste schon immer genau, wie sie für Schlagzeilen sorgen konnte. Kurz nach der Hochzeit brachte die Blondine das gemeinsame Kind David auf die Welt.

Mehr News zu Cora Schumacher

Es beginnt zu bröckeln ...

Obwohl sich Cora, so hieß es, nicht sonderlich gut mit Ralfs Bruder, dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister Michael Schuhmacher und dessen Frau Corinna, verstand, hielt ihr Mann immer zu ihr. Bis irgendwann die ersten Trennungsgerüchte aufkamen, die sich im Herbst 2014 nach 13 gemeinsamen Ehejahren dann bestätigten: Cora und Ralf reichten die Scheidung ein, die im Februar 2015 rechtskräftig wurde. "Ich habe das alles noch gar nicht zu 100 Prozent sortiert und denke, dass das alles noch seine Zeit dauert. Es ist halt alles anders und sehr aufregend und eigentlich geht es mir gut dabei", sagte sie danach gegenüber RTL. Vor allem auch wegen des gemeinsamen Sohnes ist das Verhältnis der beiden immer noch gut. Dabei sah es zunächst fast so aus, als ob zwischen Cora und Ralf Schumacher ein Rosenkrieg ausbrechen würde: Ende 2014 sorgten die beiden nämlich mit einer bizarren Aktion für Schlagzeilen. So wurde am Abend des 21. November die Polizei gerufen, da sich Cora und Ralf gegenseitig wegen Körperverletzung angezeigt hatten. Das scheinen sie inzwischen hinter sich gelassen zu haben, denn ein paar Wochen nach der Scheidung sah alles schon wieder ganz anders aus: "Ralf und ich haben aktuell ein gutes Verhältnis. Das freut mich. Wie es weitergeht, wird man sehen."

Peinlicher Auftritt bei "Let's Dance"

Es sollte ihr großes Comeback werden oder vielleicht der erste Auftritt als alleinstehende Frau, ohne ihren berühmten Mann: Für ihre Teilnahme an der RTL-Tanzshow "Let's Dance" trainierte Cora hart, mehrere Stunden jeden Tag. Mit Tanzpartner Erich Klann trat sie dann an und zeigte laut der Jury eher, dass sie "null Körpergefühl" hat: Nach nur zwei Sendungen war deshalb Schluss bei "Let's Dance". Die Zuschauer wollten Cora nicht wiedersehen und Juror Joachim Llambi vergab für ihre Performance einen Minuspunkt - das gibt es im Tanzen eigentlich gar nicht. Dabei hatte Cora sogar ihren Ex zum Zugucken eingeladen: "Ich habe Ralf auf jeden Fall eingeladen, wenn er kommen würde, dann freue ich mich", sagte sie vor der Teilnahme. Aufgekreuzt war er jedoch in den zwei Sendungen nicht. Ihr Aus bei "Let's Dance" nahm Cora dann doch relativ gelassen. "Ich habe nie behauptet, dass ich tanzen kann, aber ich würde es gerne lernen", verteidigte sie sich. Dafür war es dann allerdings zu spät. Also muss Cora Schumacher wohl auf andere Art und Weise beweisen, was in ihr steckt.

Cora Schumacher auf dem Weg zur Selbstfindung

Im Sommer 2015 ließ sich Cora Schumacher für den Playboy ablichten, Erfahrungen als Model hat sie immerhin schon viele gesammelt in den vergangenen Jahren. Aber gut, je älter eine Frau wird, desto weniger Jobangebote bekommt sie. Vielleicht sollte sich Cora also besser auf Moderationen konzentrieren. Früher war sie kurzzeitig Co-Moderatorin der Charts-Sendung "Top of the Pops" – daran ließe sich möglicherweise anknüpfen. Schauspielerin wäre auch eine mögliche Option. 2016 spielte sie eine kleine Rolle in der deutschen Actionserie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" (wie übrigens einst ihr Exmann Ralf Schumacher). 2006 lieh sie außerdem einer Figur im Animationsfilm "Cars" ihre Stimme. Oder aber, sie macht ihr liebstes Hobby, das Rennfahren, zum Beruf. Seit 2004 liebt sie den Adrenalinkick auf der Rennstrecke und steigt seit dem regelmäßig in die schnellen Karren. Sie fuhr unter anderem in der DTM und nahm mehrfach am Markenpokal Mini Challenge teil. Doch wohin auch immer das Leben Cora Schumacher führt, sie wird's schon machen!

Erfahren Sie mehr:

News zu Cora Schumacher