Starporträt

Conchita Wurst

Die bärtige Diva Conchita Wurst ist seit ihrem Sieg beim "ESC 2014" in aller Munde und versteht sich als Statement gegen Diskriminierung und für Toleranz.

Conchita Wurst

  • Geboren , Gmünden, Österreich
  • VornameThomas "Tom"
  • Name Neuwirth
  • Jahre30
  • Grösse -

Biografie von Conchita Wurst

"Zwei Herzen schlagen in meiner Brust", schrieb Conchita Wurst einst auf ihrer Homepage. Denn hinter der Fassade der Kunstfigur mit dem extravaganten Lebenslauf steckt der österreichische Travestiekünstler Thomas Neuwirth, der die Figur der Diva mit Bart erschuf. Tom, der eigentlich Thomas heißt, wurde im österreichischen Gmünden geboren und wuchs in der katholischen Steiermark auf. Als homosexueller junger Mann erlebte er Diskriminierung am eigenen Leib. Aus diesen schmerzhaften Erfahrungen heraus schuf Tom Neuwirth Conchita Wurst als Statement gegen Diskriminierung. Die Frau mit Bart provoziert - und das soll sie laut Neuwirth auch. "Was ich mir wünsche, wäre, dass sich die Leute ausgehend von meiner ungewöhnlichen Erscheinung Gedanken machen – über sexuelle Orientierung, aber genauso über das Anderssein an sich", sagte der Travestiekünstler im Gespräch mit dem österreichischen "Kurier".

Von der Boygroup zum Bart-Coup

Schon vor der Geburt der Conchita Wurst versuchte Tom Neuwirth sich als Sänger, 2006 trat er als Kandidat bei der österreichischen Castingshow "Starmania" an. Ein Jahr später gründete er mit drei anderen Jungs aus der Castingshow die Boygroup "jetzt anders!". Doch Boygroups gab's damals wie Sand am Meer, der Erfolg blieb aus - nach zehn Monaten löste sich die Band wieder auf. Bald darauf jedoch sollte Tom Neuwirth etwas Einzigartiges erschaffen, etwas Unverwechselbares. 2011 erblickte Conchita Wurst das Licht der Öffentlichkeit in der österreichischen Castingshow "Das Supertalent". Dort schaffte es die bärtige Diva zwar nur auf Platz sechs, brannte sich mit ihrem stacheligen Aussehen aber in die Erinnerung der Österreicher ein und war ab dann regelmäßig im TV zu sehen - unter anderem auch 2013 in der (deutschen) RTL-Show "Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika".

Nico Rosberg

Vom Rennfahrer zum Umweltschützer

Vivian Rosberg und Nico Rosberg
Star des Abends: Nico Rosberg war einer der Gastgeber bei den Green Awards, die am 24. Mai in Berlin stattfanden. An der Seite von Ehefrau Vivian stellte er sich nicht nur der Frage, wie er zum Umweltschützer wurde, sondern gab auch einen ganz privaten Einblick in die Erziehung seiner Töchter.
©Gala

Tom Neuwirth wird Conchita Wurst

Für Conchita legte Tom Neuwirth eine eigene Biografie fest. Nach dieser wurde "la Wurst" in den Bergen von Kolumbien geboren, in Deutschland großgezogen und in Österreich berühmt. Den Namen Conchita, eine Verniedlichungsform des weiblichen Geschlechts, bekam Tom Neuwirth von einer kubanischen Freundin verliehen. Über die Entscheidung für den Nachnamen Wurst sagte Neuwirth: "Im deutschsprachigen Raum war dieser Nachname für mich die einzige logische Wahl, denn: Am Ende des Tages ist es einfach wurst, wie man aussieht und woher man kommt, weil einzig und allein der Mensch zählt." Conchita und Wurst, das sind auch Anspielungen auf die beiden Geschlechter, die sich im Namen der Kunstfigur vereinen.

Conchita Wurst in aller Munde

Wenn Neuwirth in die Rolle Conchitas schlüpft, verwandelt er sich - bis zur letzten Konsequenz: "Conchita ist real und wird auch nicht mit 'er', sondern mit 'sie' angesprochen. Es ist auch selbstverständlich, dass ich als Conchita auf die Damentoilette gehe." Beide Personen teilen sich zwar einen Körper, aber leben in verschiedenen Welten. Conchita Wurst hat die große Bühne, den Glamour - und Tom Neuwirth bezahlt die Rechnungen, wie er einmal sagte.

Der große "ESC"-Erfolg

Für den österreichischen Vorentscheid zum "ESC 2012" stand Conchita Wurst mit dem kämpferischen Titel "That's What I Am" an - und landete ganz knapp auf Platz zwei. Beim "ESC 2014" erhob sie sich nach dieser Niederlage wie ein Feuervogel aus der Asche mit dem dazu passenden Titel "Rise Like A Phoenix" und ging allen Kritikern zum Trotz als Siegerin aus dem Musikwettbewerb hervor - was auch als politischer Sieg der Toleranz und Liberalität gegen homophobe Diskriminierung gefeiert wurde. Wenn in Tom Neuwirths Brust wirklich zwei Herzen schlagen - sein eigenes und das von Conchita -, dann sind es inzwischen sicherlich zwei sehr große, stolzerfüllte Exemplare dieses liebeverströmenden Organs.

Singles von Conchita Wurst

  • 2011: Unbreakable
  • 2012: That's What I Am
  • 2014: Rise Like a Phoenix
  • 2014: Heroes
  • 2015: You Are Unstoppable
  • 2015: Building Bridges
  • 2015: Firestorm/Colours of Your Love

Ein Abschied von Conchita Wurst?

Schock für alle Fans der bärtigen Kunstfigur! Im Februar 2017 verkündete Tom Neuwirth trotz des immensen Erfolgs und des großen Zuspruchs in einem Interview mit der "Welt am Sonntag", dass die Tage von Conchita gezählt seien. "Ich muss sie töten", sagte er damals. Jetzt konzentriere er sich mehr auf seine männliche Seite und möchte vorerst  "nur" Tom Neuwirth sein. Er habe sich zu keinem Zeitpunkt als Frau gefühlt, Frau Wurst war lediglich eine Verkleidung – natürlich aber auch mit politischer Botschaft. Es bleibt also spannend, wohin Tom Neuwirth seine Karriere ohne die berühmte Conchita in Zukunft führen wird. 

Erfahren Sie mehr: