Starporträt

Christian Ehrlich

Zusammen mit seinem Bruder gründete Christian Ehrlich ein Magier-Imperium, bekannt als "Die Ehrlich Brothers". Die Shows der Illusionen begeistern Massen.

Christian Ehrlich

  • Geboren , Herford
  • VornameChristian
  • Name Ehrlich , geboren als Christian Reinelt
  • Jahre38
  • Grösse -

Biografie von Christian Ehrlich

Christian Ehrlich wurde geboren am 19.Februar 1982 in Herford unter dem Namen Christian Reinelt. Genau wie bei seinem älteren Bruder Andreas, begannen die Anfänge in der Zauberei für Christian schon im Kindesalter, als er und sein Bruder Andreas einen Hobbyzauberkasten geschenkt bekommen haben. Hierbei entdeckt Andreas seine Leidenschaft fürs Zaubern und für die Illusion.

Bei Chris dauerte es noch ein Weilchen länger, bis er seinen Spaß an der Magie entdeckte. Vorerst fungierte er als Assistent für seinen älteren Bruder auf der Bühne. Als Chris dann seinen ersten Zaubertrick, einen Schwebetrick ausprobierte, ging dieser voll daneben und endete im Krankenhaus. Trotz anfänglichen Schwierigkeiten ließ sich Chris Ehrlich jedoch nicht von seinem Weg abbringen. Während Andreas erstmal nach Stabilität suchte mit einem Studium der Mathematik entschied sich Chris nach dem Abitur eine Ausbildung zum Pyrotechniker zu machen. Die Pyrotechnik befasst sich größtenteils damit, wie Bühnenshows auf die Beine gestellt werden. Chris erzählt hierzu, dass ihn schon immer die Shows von Rammstein fasziniert haben und er herausfinden wollte, wie man so etwas auf die Beine stellt.  

Ehrlich Brothers

Die Generalprobe des Grauens

Die "Ehrlich Brothers"
Bei der Generalprobe der "Ehrlich Brothers" läuft einfach alles schief. Haben die Brüder einfach nur Pech oder hat sich jemand einen Scherz erlaubt?
©Gala

Während seiner Ausbildung ging Chris weiter der Zauberei nach und entwickelte eigene Tricks und Illusionen. Wie schon zuvor sein Bruder Andreas, wird Chris mit 17 Jahren in den "Magischen Zirkel von Deutschland“ aufgenommen. Vorerst getrennt von seinem Bruder tritt Chris regelmäßig auf kleinen Events auf unter dem Magier-Namen "Chris Joker". Nach einer Weile kommt den Brüdern die Idee sich einfach zusammen zu tun, als Duo.

Vorbild der Beiden ist das Magier-Duo Sigfried und Roy. Um ihre Ehrlichkeit als Illusionisten zu beteuern, wählen die Beiden den Namen "Die Ehrlich Brothers". Die Stadion-Shows die sie gemeinsam auf die Beine stellen sorgen für Furore. Ein Spektakel aus Lichttechnik, Feuer und lauter Musik. Wie viel Arbeit dahintersteckt, erklärt Chris in einem Interview: "Wir investieren für die Stadionshow viel Zeit und Geld, um mit einem großen Team von Licht- und Tonexperten die Logistik so auszutüfteln, dass man von jedem Platz aus gut hört und sieht. Dank der enormen Entwicklung in den letzten Jahren gibt es ausgefeilte Ton- und Lichtsysteme und brillante LED-Wände, die jedes kleinste Detail auf jedem Sitzplatz sichtbar machen. "

Um die Illusionen zu realisieren, erbauen Andreas und Chris vor mehreren Jahren, mit unzähligen Mitarbeitern, eine Halle mit dem Namen "Fabrik der Träume". Unterstützt werden die Brüder bis zum Schluss von ihrem Vater, der aber im Jahr 2013 verstirbt. Ein schwerer Schicksalsschlag für die Beiden, da sie oft gemeinsam mit ihrem Papa zauberten.

Chris Ehrlichs Pläne für die Zukunft

Genauso wie sein Bruder lebt Chris privat in Bünde im Kreis Herford. Für die Zukunft bauen sich "Die Ehrlich Brothers" gerade ein zweites Standbein auf, in der Musikbranche. Ein erstes Album wurde im Jahr 2019 auch schon veröffentlicht. Den Kritikern im Internet, so erzählt Chris in einem Interview, wird keine Beachtung geschenkt: "Wenn du im Internet hinterherkommen willst, was über dich geschrieben wird, kommst du ja zu nichts anderem mehr. " Seit 2019 veranstalten Chris und Andreas die Show "Dream & Fly" bei denen sie die Zuschauer ins Träumen versetzen wollen. Chris ist sich sicher, egal was die Zukunft noch bringt, am Wichtigsten ist alles mit Leidenschaft zu machen. "Wichtig ist Leidenschaft. Man muss lieben, was man macht, sonst macht es keinen Spaß. Wenn man Feuer und Flamme für etwas ist, kommt alles andere ein bisschen von alleine. "