Starporträt

Cathy Hummels

Cathy Hummels, einst Fischer, möchte allen beweisen, dass mehr in ihr steckt als nur eine schöne Spielerfrau. Häufig geht das jedoch nach hinten los.

Cathy Hummels

  • Geboren , Dachau, Bayern / Deutschland
  • VornameCatherine
  • Name Hummels , geboren als Fischer
  • Jahre30
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Mats Hummels (verheiratet)
  • Kinder Ludwig  (*2018)

Biografie von Cathy Hummels

An scheiden sich die Geister. Egal, was sie momentan anpackt, der Münchnerin ist der Spott der Menge schon fast sicher. Dabei wurde sie 2013 noch zur beliebtesten Spielerfrau Deutschlands gewählt. Vor allem ihre Kolumne zur WM 2014 ließen ihre Sympathiepunkte aber sinken. Wenigstens kann sie sich immer noch damit trösten, ihren Traummann auf ihrer Seite zu haben.

Die ganz große Liebe

Seit sie mit dem Nationalspieler und Bundesliga-Profi liiert ist, steht Cathy selbst in der Öffentlichkeit. Seit 2007 sind die beiden ein Paar, kennengelernt hatten sie sich in Cathys Heimat München, als Mats Hummels noch beim FC Bayern spielte. Als der Abwehrspieler 2008 zu Borussia Dortmund wechselte, folgte ihm seine Liebste in den Ruhrpott – und als es zurück zum FC Bayern ging, zog das Paar wieder gemeinsam nach München. Faul auf der Haut liegen war schon damals nichts für Cathy: Sie ging zur Uni und machte ihren Abschluss in BWL. Ende 2014 soll ihr Mats Hummels im Winterurlaub einen Antrag gemacht haben, im Juni 2015 wurde jedenfalls geheiratet. Nun darf sich Cathy Hummels also ganz offiziell Spielerfrau nennen.

Mehr News zu Cathy Hummels

Ihre Karrierepläne

Beruflich orientiert sich Cathy Hummels übrigens auch an einer Spielerfrau: ist ihr großes Vorbild. Wie ihr Idol möchte auch Cathy aus dem Schatten ihres berühmten Partners hervortreten und beweisen, dass sie mehr kann, als nur am Arm von Mats Hummels gut auszusehen. "Ich habe doch nicht mein BWL-Studium mit der Note 2,3 abgeschlossen, nur um mir einmal pro Woche die Haare für das Stadion hübsch zu machen", sagte sie einst.

Zunächst kommt Cathy auch gut an. Bei der EM 2012 zählte sie neben damaliger Freundin zu den meistfotografierten Spielerfrauen und begann neben einigen Jobs als Model ein Jahr später in der Unterhaltungsbranche zu arbeiten – unter anderem als Kolumnistin für "Closer" und als Reporterin für das Boulevardmagazin "red!" während der Berliner Fashion Week. Im August 2013 konnte sie in der Lifestyle-Sport-Sendung "Cathy unterwegs" auf Sky zeigen, dass sie auch moderieren kann.

Shitstorm bei der Weltmeisterschaft

Das Blatt wendete sich erst zur WM 2014 in Brasilien, als Cathy mit ihrer Kolumne "Style-Pass" für Aufsehen sorgte – und das nicht im positiven Sinne. Ihr für "Bild" geführter Video-Blog erntete im ganzen Land Spott und Kritik. Sprüche wie "Kakaofrucht? Ich kann mir nicht vorstellen, wie man aus einer Frucht Kakao macht" trugen nicht gerade dazu bei, mit dem Klischee der wenig intelligenten Spielerfrau aufzuheben. "Im Nachhinein war mein größter Fehler, denke ich, dass ich einfach ohne viel Nachdenken drauf los geplappert habe", gab sie später zu. Trotzdem: Cathy lässt die Kritik größtenteils kalt, sie feilt weiter an ihrer Karriere.

Vorzeitiges Aus bei "Let's Dance"

Mit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" wollte sie Anfang 2015 erneut beweisen, dass wirklich mehr in ihr steckt. Vielleicht hoffte sie darauf, beim deutschen Publikum endlich ein paar Sympathiepunkte sammeln zu können. Fehlanzeige! Bereits in der ersten Folge wählten die Zuschauer Cathy aus der Tanzshow. Kommentare wie "Ich könnte das magersüchtige Klappergestell nicht jede Woche anschauen!" oder "Unsympathische Tussi" musste sie auf ihrer Facebook-Seite lesen. Zwar ist Cathy seit dem Kolumnen-Fiasko sicherlich schon einiges gewöhnt, aber diese Beleidigungen lassen auch sie nicht kalt. "Ich versuche, das nicht so an mich heran zu lassen. Aber ich muss zugeben, dass das Niveau der Kommentare inzwischen schon weit unter der Gürtellinie ist", äußerte sie sich in einer Stellungnahme zu den fiesen Bemerkungen im Internet.

Cathy geht unter die Modedesigner

Ehemann Mats Hummels hat Cathy bestimmt auch bei ihrem nächsten Projekt tatkräftig unterstützt. Ihrem Traum, eine richtige Fashionista zu werden, kam sie Anfang 2016 ein ganzes Stück näher. Als Markenbotschafterin von "The Mercer New York" entwarf die Neu-Designerin eine Kollektion aus acht Looks, die ab Sommer 2016 erhältlich war. Eins muss man Cathy jedenfalls lassen. Sie ist ganz Stehauffrauchen, das sich nicht entmutigen lässt. "Ich bin am Anfang meiner beruflichen Laufbahn. Da finde ich es legitim, verschiedene Dinge auszuprobieren. Daran gab es oft harte Kritik, aber ich habe daraus gelernt – das ist das Positive daran. Außerdem gibt es eigentlich immer nur zwei Wege. Entweder man gibt auf oder man kämpft weiter. Ich habe mich für den Letzteren entschieden."

Cathy im Familienglück

Im Juli 2017 verriet Cathy Hummels - natürlich via Instagram - dass ihr eigener Traum (und der der Medien) wahr wird: Nachwuchs im Hause Hummels ist unterwegs. Brav präsentierte sie in den Folgemonaten den wachsenden Babybauch und süße Accessoires. Im August passten der Armen ihre Hosen schon nicht mehr. Und dass ihr erstes Kind ein Junge sein wird, erzählte Cathy im September. Ihre Fans fieberten jedem Detail entgegen - andere rollen eben einfach mit den Augen. Cathy polarisiert einfach immer. Doch das dürfte ihr spätestens im Januar 2018 total egal gewesen sein, als nämlich ihr süßer Nachwuchs Ludwig das Licht der Welt erblickte. Jetzt ist das Familienglück perfekt, wie der frisch gebackene Vater noch am Tag der Geburt auf Twitter kundtat: "Wir sind unglaublich glücklich und ich könnte gar nicht stolzer sein auf meine Frau und meinen kleinen Sohn, die beide wohl auf sind". Und wie reagiert die Netzgemeinde? Es gibt viel Zuspruch, vor allem dafür, dass Cathy und Mats ihren Sohn aus der Öffentlichkeit heraushalten wollen. Auf der anderen Seite verstummen die Kritiker nicht. So wurde Cathy Hummels natürlich für ihren schlanken After-Baby-Body kritisiert, den sie bereits kurz nach der Geburt auf Instagram präsentierte. Doch an all die hämischen Kommentare sollte sich die Spielerfrau und Mama ja inzwischen gewöhnt haben.

News zu Cathy Hummels