Starporträt

Bryce Dallas Howard

Bryce Dallas Howard kommt aus einer berühmten Familie. Und hat dennoch ihren Weg nach Hollywood fast allein gefunden.

Bryce Dallas Howard

  • Geboren , Los Angeles, Kalifornien, USA
  • VornameBryce Dallas
  • Name Howard
  • Jahre38
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Seth Gabel (verheiratet seit 2006)
  • Kinder Beatrice Jean  (*2012); Theodore Norman  (*2007)

Biografie von Bryce Dallas Howard

Ganz schwierige Sache: das Kind eines berühmten Hollywoodstars sein. Und selbst einen Hang zum Showbiz haben. Das kann eigentlich nur Probleme bereiten. Entweder erwarten alle besonders viel (und beäugen dich dazu kritisch). Oder du kämpfst ständig gegen das Gefühl, dass du hier gerade hofiert wirst statt nach deiner Leistung beurteilt zu werden.

Zwischen Landleben und Hollywood

Bryce Howard ist eines der Beispiele, die da Mut machen können. Denn die zierliche Frau mit dem Hang zu wechselnden Haarfarben hat ihren eigenen Weg auf die Sonnenseite der Filmwelt gefunden - und sich dabei kaum im Schatten ihres großen Vaters ausgeruht. Der Vater: Ron Howard, Schauspieler, Regisseur ("Apollo 13", "A Beautiful Mind"). Die Kinder ließen er und seine Frau auf einer Farm in Connecticut aufwachsen, fernab von all dem Trubel. Dort mistete Bryce den Ziegenstall aus, statt über den roten Teppich zu tänzeln. Besuch kam selten vorbei, nur in den Schulferien begleitete sie ihren Vater ab und zu Dreharbeiten an entfernten Orten. Lernte Tom Hanks kennen und mögen. Und lachte sich kaputt, wenn der akrobatische Tom Cruise für sie Salti schlug. Als sie sieben Jahre alt war, durfte sie eine Statistenrolle in "Parenthood" übernehmen, erzählt sie. Das habe ihr so gut gefallen, dass sie mehr machen wollte. Ihre Eltern waren dagegen.

Alphonso Williams (†)

Diese prominenten Wegbegleiter trauern um den "DSDS"-Gewinner

Johannes Haller und Alphonso Williams
Alphonso Williams und Johannes Haller lernen sich 2017 bei "Promi Big Brother" kennen und freunden sich im Haus an.
©Gala

Natalie Portman als Inspiration

Erst Jahre später darf sie im Sommer in ein Theatercamp in den Catskill Mountains fahren. Dort trifft sie auf eine ambitionierte junge Schauspielerin, die sich bis heute als ihre Inspiration bezeichnet: Natalie Portman. "Ich glaube, den Spaß zu sehen, den Natalie beim Schauspielern hatte, das hat mich beeindruckt." Die beiden sind außerdem bis heute gut befreundet. Nun können ihre Eltern die Älteste von vier Geschwistern auch nicht mehr davon abhalten, ihre weitere Ausbildung entsprechend auszurichten: "Tisch School of the Arts" an der Universität von New York. Damals legte sie ihren richtigen Nachnamen ab und nannte sich lediglich Bryce Dallas, um wegen ihres berühmten Vaters nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. Das klappte zwar gut, doch irgendwann fiel der Schauspielerin auf, dass Bryce Dallas in ihren Ohren wie der Name einer Pornodarstellerin klingt und so nannte sie sich wieder Bryce Dallas Howard. Doch ob mit berühmtem Nachnamen oder nicht, Bryce war so wild auf die echte Arbeit auf der Bühne, dass sie die NYU sogar ohne Abschluss verlässt. Etwas, was bis heute an ihr nagt, wie sie im Interview mit dem Magazin "Stella" einmal erzählt. Bei der College-Verabschiedung ihres kleinen Bruders habe sie sich zu ihrem Vater herübergelehnt und gesagt "Ich fühle mich wie eine Versagerin."

Vom Broadway zum Film

Der Broadway wird ihr Job. Eine dieser Broadwayshows sah der Regisseur, der sie ins Rampenlicht von Hollywood holen sollte: M. Night Shyamalan. Zu der Zeit gerade hoch im Kurs nach seinem Erfolg mit "The Sixth Sense" engagierte er die Rothaarige ohne weiteres Casting für seinen Thriller "The Village" (2004). Und zwei Jahre später erneut, diesmal für "Lady in the Water". Während seine Karriere unter diesen Filmen litt, nahm die von Bryce Fahrt auf. Und spätestens seit ihrer Rolle als rachsüchtige Vampirin "Victoria" in der "Twilight"-Saga, kennt sie zumindest jeder. Bei der Auswahl ihrer Rollen achtet sie auf die Mischung aus anspruchsvollem Drama ("The Help") und actionreichem Blockbuster ("Jurassic World"). Ebenfalls in die Kategorie Blockbuster fällt "Spider-Man 3", der 2007 in die Kinos kam. Für den Streifen hat sich Bryce Dallas Howard so richtig ins Zeug gelegt und hart trainiert, um bei den Dreharbeiten alle Stunts selber zu machen. Was sie nicht wusste: Zu diesem Zeitpunkt war sie schwanger! Hätte sie das geahnt, wäre sie sicherlich vorsichtiger und nicht so waghalsig gewesen, doch zum Glück ist ja alles gut gegangen.

Privatleben

Privat mag es die Schauspielerin weder dramatisch noch actionreich: Mit ihrem Mann, Schauspieler und Regisseur Seth Gabel ("Fringe"), führt sie seit 2006 eine skandalfreie Ehe. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn und eine gemeinsame Tochter.

Die bekanntesten Filme und Serien mit Bryce Dallas Howard

  • 2004: The Village – Das Dorf (The Village)
  • 2005: Manderlay
  • 2006: Das Mädchen aus dem Wasser (Lady in the Water)
  • 2006: Wie es euch gefällt (As You Like It)
  • 2007: Spider-Man 3
  • 2008: Good Dick
  • 2008: The Loss of a Teardrop Diamond
  • 2009: Family Guy (Serie, Sprechrolle 1 Folge)
  • 2009: Terminator: Die Erlösung (Terminator Salvation)
  • 2010: Despair
  • 2010: Eclipse – Biss zum Abendrot (The Twilight Saga: Eclipse)
  • 2010: Hereafter – Das Leben danach (Hereafter)
  • 2011: 50/50 – Freunde fürs (Über)Leben (50/50)
  • 2011: The Help
  • 2015: Jurassic World
  • 2016: Elliot, der Drache (Pete's Dragon)
  • 2016: Black Mirror (Serie, Folge 3x01)
  • 2016: Gold – Gier hat eine neue Farbe (Gold)
  • 2018: Jurassic World 2

Erfahren Sie mehr: