Starporträt

Brigitte Macron

Pressesprecherin, Lehrerin, heimliche Geliebte und Frankreichs Première dame - Brigitte Macron kann schon jetzt auf ein aufregendes Leben zurückblicken

Brigitte Macron

  • Geboren , Amiens / Frankreich
  • VornameBrigitte Marie-Claude
  • Name Macron , geboren als Trogneux
  • Jahre65
  • Grösse 1.68 m
  • Partner Emmanuel Macron (verheiratet); André Louis Auzière (geschieden)
  • Kinder Sébastien  (*1975); Laurence  (*1977); Tiphaine  (*1984)

Biografie von Brigitte Macron

Die ehemalige Lehrerin und heutige Première dame Brigitte Macron ist ihrem Herz gefolgt und brach damit ein Tabu. Dass ihr Ehemann, Emmanuel Macron, seit Mai 2017 Präsident von Frankreich, ganze 25 Jahre jünger ist, machte auf der ganzen Welt Schlagzeilen, doch die Franzosen haben ihre "Bibi" längst in Herz geschlossen.

Die beruflichen Anfänge von Brigitte Macron   

Als jüngstes von sechs Kindern wuchs Brigitte Macron, damals noch Brigitte Trogneux, in einer wohlhabenden Familie im französischen Amiens auf. Ihre Zukunft sah Brigitte allerdings nicht im Familienbetrieb, einer traditionsreichen Schokoladenproduktion mit mehreren Filialen, sondern entschied sich für ein Studium der Philosophie. Anschließend arbeite sie mehrere Jahre als Pressesprecherin einer Regional- und Handelskammer.

Mehr News zu Brigitte Macron

Ehefrau, Mutter und Lehrerin

Zu dieser Zeit war die spätere Präsidentengattin bereits in erster Ehe mit dem Bankier André Louis Auzière verheiratet, mit dem sie einen Sohn und zwei Töchter bekam. Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter wechselte Brigitte Macron den Beruf und wurde Lehrerin für Französisch und Latein am Jesuitengymnasium in ihrer Heimatstadt Amiens. Ein Schritt, der ihr Leben für immer verändern sollte. Denn dort lernte die Lehrerin den damals 15-jährigen Schüler Emmanuel Macron, einen Klassenkameraden ihrer Tochter Laurence, in der schuleigenen Theatergruppe kennen. Trotz des Altersunterschiedes funkte es zwischen Lehrerin und Schüler, doch um einen Skandal zu vermeiden, wechselte Emmanuel an eine Eliteschule nach Paris. Bevor er ging, prophezeite er Brigitte, er würde zurückkommen und sie heiraten. 

Fashion-Looks

Der Style von Brigitte Macron

Ihren ersten Auftritt im neuen Jahr meistert Brigitte Macron ohne Ehemann Emmanuel. Zu der Preisverleihung der "Stephane Bern - Institut de France"-Foundation erscheint  die französische First Lady allein. Und setzt auf ein klassisches Outfit: Brigitte wählt für ihren ersten öffentlichen Termin 2019 ein dunkelblaues Kostüm mit farblich passenden, spitzen Pumps. Damit sticht sie nicht nur Großherzogin Maria Theresa von Luxembourg optisch aus, sondern passt auch farblich besser zum Gründer der Veranstaltung: Der Journalist Stephane Bern setzt an diesem besonderen Abend ebenfalls auf Dunkelblau. 
Brigittes Mantel, der vom französischen Label Louis Vuitton stammt, wird in der Taille mit einer schwarzen Satin-Schleife zusammen gehalten. Das Ensemble scheint ihr besonders gut zu gefallen: Brigitte zeigte sich bereits im November 2018 in dem dunkelblauen Zweiteiler. Ihre Haare trägt die First Lady offen und nach innen geföhnt, in Sachen Make-up setzt Brigitte auf stark betonte Augen. 
Apropos Make-up: Damit hat Brigitte nicht so richtig gut aufgepasst. Am Ausschnitt des Kleides sowie am Kragen des Mantels sind deutlich Make-up-Flecken zu erkennen. 
Auch der Rock der First Lady zeigt helle Make-up-Spuren. Ärgerlich! Von diesem Fauxpas lenkt auch Brigittes knallrote Armbanduhr nicht ab ...

97

Umstrittene Heirat des Präsidentenpaares

Und tatsächlich, genau das sollte passieren. Brigitte ließ sich von ihrem ersten Mann scheiden und gab ihrem Emmanuel am 20. Oktober 2007 das Ja-Wort. Acht Jahre später gab sie ihren Job auf, um ihren Mann in seiner politischen Laufbahn zu unterstützen. Seit dem Wahlsieg ihres Mannes im Mai 2017 fungiert die ehemalige Lehrerin als Beraterin und kümmert sich um repräsentative und karitative Projekte.

Eine grenzenlose Liebe

Ihre ungewöhnliche Liebesgeschichte und den Mut, den Brigitte damals fasste, ihrem Herz zu folgen, bereute sie nie. "Wenn ich Sachen über uns lese, habe ich immer den Eindruck, die Geschichte eines anderen zu lesen", verriet sie in einem Interview, doch "den Altersunterschied merken wir bestenfalls, wenn wir gemeinsam frühstücken – ich mit meinen Falten, er mit seiner Frische. Aber so ist es halt. Wenn ich nicht diese Wahl getroffen hätte, dann hätte ich mein Leben verpasst."

News zu Brigitte Macron