Starporträt

Brenton Thwaites

28 Jahre

Der australische Schauspieler Brenton Thwaites dreht auf dem Weg nach ganz oben fleißig und ehrgeizig einen Film nach dem anderen

  • Geboren , Cairns / Australien
  • VornameBrenton
  • Name Thwaites
  • Grösse 1.87 m
  • Sternzeichen Löwe
  • Partner Chloe Pacey (aktuell)
  • Kinder Birdie  (*2016)

Biografie von Brenton Thwaites

Trotz seiner jungen Jahre hat der aufstrebende, australische Schauspieler schon mit den ganz Großen der Branche gedreht. Angefangen hat alles in seiner Heimat Australien. Nach seinem Schauspielstudium an der Queensland University of Technology startete mit einer Rolle in der beliebten Seifenoper "Home and Away" durch. Spätestens mit seiner Darstellung der Figur Dean in der Neuverfilmung von "Die blaue Lagune", "Blue Lagoon: Rettungslos verliebt", sorgte der Jungschauspieler für Aufmerksamkeit – auch in Hollywood.

Brenton Thwaites dreht einen Film nach dem anderen

Seine erste Rolle in einer amerikanischen Produktion spielte Brenton Thwaites 2013 an der Seite von im Psycho-Horror-Streifen "Oculus". Schon sein nächster Film nur ein Jahr darauf sollte eine richtig große Hollywoodproduktion werden: In "Maleficent – Die dunkle Fee" war Brenton neben Megastars wie und zu sehen. Ohnehin ist der australische Schauspieler überaus fleißig. 2014 erschienen neben "Maleficent – Die dunkle Fee" noch drei weitere Filme mit Brenton Thwaites in den Kinos. Im Sci-Fi-Thriller "The Signal" (mit ), im starbesetzen Sci-Fi-Drama "Hüter der Erinnerung – The Giver" unter der Regie von (mit Odeya Rush, , , , und ) und im australisch-britisch-kanadischen Spielfilm "Son of a Gun" (mit ) spielte er jeweils die Hauptrolle.

Brenton Thwaites in "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"

Nach dem Fantasyfilm "Gods of Egypt" im Jahr 2016 geht es für Brenton Thwaites 2017 richtig rund. Im fünften Teil der erfolgreichen "Fluch der Karibik"-Reihe "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" spielt er den Sohn von Will Turner ( ) und ( ). Fans der legendären Filmreihe können sich schon mal auf ein starbesetztes – von alteingesessenen Hollywoodgrößen wie und Javier Bardem bis zu Newcomern wie Kaya Scodelario - Spektakel freuen.

Idyllisches Familienglück

Das alte Sprichwort "Glück im Spiel, Pech in der Liebe" scheint sich für Brenton Thwaites jedenfalls nicht zu bewahrheiten. Sowohl im Spiel, genauer genommen im Schauspiel, als auch in der Liebe läuft es bestens für den jungen Australier. Seit Jahren ist er glücklich mit der Künstlerin und Fotografin Chloe Pacey liiert, die im März 2016 die erste gemeinsame Tochter zur Welt brachte.