Starporträt

Bill Gates

62 Jahre

Microsoft-Gründer Bill Gates hat mit seiner Erfindung unser tägliches Leben so sehr geprägt wie kaum ein anderer.

  • Geboren , Seattle, Washington / USA
  • VornameWilliam Henry
  • Name Gates III
  • Grösse 1.77 m
  • Sternzeichen Skorpion
  • Partner Melinda French
  • Kinder Rory John  (*1999); Jennifer Katharine  (*1996); Phoebe Adele  (*2002)

Biografie von Bill Gates

Mit einem Vermögen von 79,2 Milliarden Dollar war auch 2015 wieder der reichste Mann der Welt: Seit 1994 führte er 16 Mal die 'Forbes'-Liste an. Dabei arbeitet er inzwischen gar nicht mehr bei Microsoft, fungiert für die Firma nur noch als Berater. Heute konzentriert er sich auf die Arbeit seiner Stiftung und setzt sich für wohltätige Zwecke ein.

Bill, der Microsoft-Gründer

Schon in der Grundschule brillierte Bill in Mathe und Naturwissenschaften. Mit 13 wechselte er auf eine Privatschule. Die Familie konnte es sich leisten - Vater William war ein wohlhabender Rechtsanwalt, Mutter Mary Lehrerin. Auf der Lakeside School lernte er seinen langjährigen Weggefährten kennen und fing mit dem Programmieren an. Mit 14 entwickelten Bill und Paul ein System zur Messung von Verkehrsströmen, gründeten ihre erste Firma Traf-O-Data und waren schnell um 20.000 Dollar reicher. Nach der Highschool ging Bill Gates zunächst nach Harvard. Auch dort verbrachte er die meiste Zeit im Computerraum. Mit Paul Allen entwickelte er 1974 die Programmiersprache Altair BASIC. Schnell wurde Bill klar, dass er seine Zeit nicht weiter in Harvard verschwenden wollte. Er brach sein Studium ab und gründete im April 1975 zusammen mit Paul Microsoft, damals noch Micro-Soft. Sechs Jahre später stand dank einer Zusammenarbeit mit IBM dem kometenhaften Aufstieg der Firma nichts mehr im Weg: Das Betriebssystem MS-DOS kam auf den Markt. 1985 brachte Microsoft die erste Version des Betriebssystems Windows heraus, das sich mit einem Anteil von 90 Prozent schnell zum Marktführer entwickelte.

Bill, der Privatmensch

Das Technik-Genie hat sich inzwischen aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen. 2000 gab er seine Position als CEO ab, 2007 verkündete er seinen endgültigen Abschied bei Microsoft. Heute fungiert er nur noch als Berater, sitzt im Aufsichtsrat und ist mit einem Besitz von etwa 500 Millionen Aktien der größte Teilhaber des Unternehmens. Privat ist Bill, der einen IQ von 160 haben soll, seit 1994 mit der Programmiererin Melinda verheiratet und zieht die Töchter Jennifer (* 1996) und Phoebe (* 2002) sowie Sohn Rory (* 1999) groß.

Und anders, als man vermuten könnte, werden die Kinder nicht zu Technik-Freaks erzogen, im Gegenteil: Bis sie 14 sind, gibt´s kein Smartphone, auch wenn die Schulfreunde schon fleißig tippen und swipen. Und wie Bill Gates gegenüber dem "Mirror" verrät, darf der Fernseher oder Laptop auch nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit benutzt werden, damit die Kinder nicht zu lange wach bleiben. Gerade wer so eng vertraut ist mit der Technik wie der Microsoft-Gründer, scheint verstanden zu haben, dass man sie mit Augenmaß verwenden sollte.

Auf seinen Ex-Microsoft-Partner Paul Allen dürfte der Multimilliardär inzwischen nicht so gut zu sprechen sein: In dessen 2011 veröffentlichter Autobiografie behauptete Paul nämlich, dass eigentlich er der Visionär gewesen sei und beschuldigte Gates, ihn 1983 aufgrund einer Krebserkrankung aus dem Unternehmen geekelt zu haben. Öffentlich wollte sich Bill nie zu den Vorwürfen äußern, machte lediglich eine Presseerklärung: "Während sich meine Erinnerung an viele dieser Ereignisse von Pauls Erinnerung unterscheidet, so schätze ich seine Freundschaft und die vielen Beiträge, die er in der Welt der Technologie und bei Microsoft geleistet hat." 

Geld verwendet Bill privat nicht unbedingt mit Augenmaß: Sein Anwesen "Xanadu 2.0" kostete $63 Millionen Dollar und erstreckt sich über 6,131 Quadratmeter. Allein 100 Elektriker waren mit der Konstruktion beschäftigt – schließlich muss auch eine ordentliche Internetverbindung her! Ein bisschen was von den Kabeln schluckte sicherlich auch das Unterwasser-Sound-System für den Pool des Computer-Cracks. Der gibt sein Geld aber nicht nur für sich aus...

Bill, der Samariter

Heute möchte Bill sein Vermögen mit anderen teilen, gründete 1999 mit seiner Frau die Bill & Melinda Gates Foundation, die bisher über 32 Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke spendete. Mit der Stiftung kämpfen Bill und Melinda beispielsweise gegen Malaria oder Kinderlähmung, engagieren sich für landwirtschaftliche Entwicklung und für Bildung. Besonders ein Projekt der Stiftung sorgte in letzter Zeit für Aufmerksamkeit: Die Entwicklung eines Omniprocessors, der aus Kot Trinkwasser und Strom herstellt. "Das Wasser schmeckte so gut wie jedes, das ich bisher aus Flaschen getrunken habe", so der Unternehmer auf seinem Blog. Mithilfe seiner Stiftung fördert er die Entwicklung der Maschine, bis zur Serienreife dauert es wahrscheinlich aber noch mehrere Jahre. Nur eines ist sicher: Bill Gates möchte mit seiner Stiftung etwas erreichen, die Welt verändern. Nach eigenen Aussagen will er den Großteil seines Vermögens spenden - nur ein kleiner Teil geht an seine Familie. So erklärte er der 'FAZ': "Wir wollen unsere Kinder nicht in eine Position bringen, in der sie keinerlei Ehrgeiz haben und nichts aus ihrem Leben machen müssen, und das ist sicher gesund für sie."

Social Media von Bill Gates

Our $1 billion clean energy investment fund @btenergy is moving full steam ahead. This is where we will focus our i… https://t.co/Z6tF8tenQY

13.12.2017

Breakthrough Energy Ventures, our $1 billion clean energy investment fund, is moving full steam ahead. This is where we will focus our investments: http://b-gat.es/2nWSAmh

13.12.2017

I’m in Paris for the big meeting on climate change hosted by President Macron. The good news is that there’s a lot… https://t.co/njjcouZ35y

13.12.2017

I’m in Paris for the big meeting on climate change hosted by President Macron. The good news is that there’s a lot of progress to report. Here are four reasons to be optimistic: http://b-gat.es/2C9ZaJh 1. More partners are chipping in on clean energy. 2. These partners are working together like never before. 3. Our $1 billion clean energy investment fund is up and running. 4. Farmers are getting more help so their crops can thrive in the changing climate.

13.12.2017

RT @btenergy: At today’s #OnePlanetSummit, we are announcing the expansion of the Breakthrough Energy Coalition. Find out more → https://t.…

12.12.2017

As a child, Eddie Izzard was nerdy, awkward, and not very good at flirting with girls. He was also highly motivated and left college at age 19 to pursue his dreams. I can relate to every one of these things, which is why I loved this memoir: http://b-gat.es/2jANFTy

09.12.2017

.@eddieizzard is one of my favorite performers, so I was excited to read his memoir. As it turns out, we have a lot… https://t.co/6CdPba3DlB

09.12.2017

Thanks to polio vaccines, there are only three people in the U.S. who still depend on iron lungs. https://t.co/7OcM8hyggl

08.12.2017

When you talk to people who remember our country’s polio epidemic, they usually describe hospital wards full of children in iron lungs. Thanks to vaccines, there are only three people in the U.S. who still depend on these machines.

08.12.2017

How much do you really know about the people who raised you? This stunning graphic novel will make you see your par… https://t.co/4UJg8mU2Ys

07.12.2017

How much do you really know about the people who raised you? This stunning graphic novel will make you see your parents in a new light.

07.12.2017

Here are 5 amazing books I read this year: https://t.co/94jRPdmaTu https://t.co/0xwUwxsqIK

05.12.2017

Here are 5 amazing books I read this year...

05.12.2017

A breakthrough in Alzheimer’s will dramatically improve human life. Great perspective from @David_Cameron. https://t.co/tiBXLPADv6

05.12.2017

A breakthrough in Alzheimer’s will dramatically improve human life. Great perspective from David Cameron.

05.12.2017

If you’re looking for a great read to enjoy over the holidays, you can’t go wrong with one of these books.

04.12.2017

Dr. Krisana Kraisintu, a pharmacist from Thailand, has dedicated her life to making medicines more affordable and accessible. Her efforts have saved and improved countless lives.

03.12.2017

Meet a leader who inspires me: Chief Jonathan Eshiloni Mumena is challenging long-held traditions in his community to prevent the spread of HIV.

02.12.2017

The gift that gives back: This holiday season, every (RED) purchase will support the fight against AIDS. Our foundation is matching every dollar raised up to $15 million: http://b-gat.es/2AorzL4

01.12.2017

Ahead of World AIDS Day, I want to highlight two of the many heroes who have helped make stunning progress in the fight against AIDS.

30.11.2017

Everyone knows about Black Friday and Cyber Monday. Tomorrow, I encourage you to join Melinda and me in one of our favorite holiday traditions: #GivingTuesday. To accelerate your impact, our foundation is partnering with Facebook to match up to $2M raised for U.S. nonprofits.

28.11.2017

Walking from door to door with health workers, it was clear to me: the most important element of any public health campaign is trust: http://b-gat.es/2A2n5cX

22.11.2017

I know how awful it is to watch people you love struggle with Alzheimer’s. But it doesn’t have to be this way. Here’s what we can do: http://b-gat.es/2zW3jjk

19.11.2017

Access to state-level health trends in India will be a game changer for policymakers and practitioners.

18.11.2017

“The grand challenge approach works.” One of the smartest people in Silicon Valley makes the case for investing in big bets.

17.11.2017

It’s not always easy for people living with Alzheimer’s to share their stories. It’s because of brave patients like Sandy Halperin that we know more about this terrible disease.

16.11.2017

People should be able to enjoy living to an old age – and we need a breakthrough in Alzheimer’s to fulfill that. Here’s what it will take to make progress...

14.11.2017

I’ve spent considerable time over the last year learning about the fight to stop Alzheimer’s disease. What I’ve learned from experts in the field makes me hopeful that we can alter the course of the disease. I want to support the brilliant minds doing this work. As a first step, I’ve invested in the Dementia Discovery Fund. I’m excited to join the fight.

13.11.2017

A public health campaign can only be successful if health workers earn the trust of the communities they serve. In Tanzania, the women I met certainly had. They were knowledgeable, passionate, and dedicated. I really enjoyed my time with them: http://b-gat.es/2iOs8Wn

11.11.2017

Tanzania hopes to eliminate one of the world’s most painful and debilitating diseases by 2020. From what I saw in this remarkable village, I’m optimistic they will.

09.11.2017

By investing in R&D, I know we can discover new innovations that will help wipe tuberculosis off the map.

08.11.2017

Congrats Jenn. We couldn’t be more proud of how hard you’ve worked to become a national champion. PC: Ashley Neuhof

08.11.2017

I recently visited a remote hilltop village in Tanzania to see how health workers use an unusual tool to fight disease.

07.11.2017