Starporträt

Betty Heidler

Sie weiß, wie der Hammer schwingt: Betty Heidler trifft mit ihren sportlichen Erfolgen als Hammerwerferin immer wieder den Nagel auf den Kopf.

Betty Heidler

  • Geboren , Berlin-Marzahn / Deutschland
  • VornameBetty
  • Name Heidler
  • Jahre36
  • Grösse 1.75 m

Biografie von Betty Heidler

Betty Heidler macht dem Namen ihrer Sportart alle Ehre: Die Hammerwerferin überzeugt mit einschlagenden Ergebnissen und umwerfenden Siegen – doch auch außerhalb des Sportplatzes weiß sie, was sie will.

Das Talent wird früh erkannt

Der Hammerwurf bestimmt schon seit Heidlers Jugend ihr Leben. Bereits mit elf Jahren tat es ihr die Leichtathletik an, mit 15 kam dann ihre Königsdisziplin, der Hammerwurf, hinzu. Kurze Zeit später zog sie auch schon in ein Sportinternat, um sich noch mehr auf ihr Training konzentrieren zu können. Nebenbei kamen bei Heidler aber auch die beruflichen Ambitionen nicht zu kurz: Sie machte nach dem Abitur nicht nur eine Ausbildung bei der Bundespolizei, und wurde 2011 sogar zur Polizeihauptmeisterin ernannt, sondern studierte auch Jura – und das alles während sie auch im Sport ordentlich abräumte.

Der ganz große Wurf

Bereits zu Anfang ihrer Karriere konnte sich Betty Heidler 2001 und 2002 als deutsche Jugendmeisterin beweisen. Auch international war sie von Anfang an in den oberen Rängen mit dabei, obwohl es bis zu ihrem ersten großen Sieg ein bisschen dauerte. Den erkämpfte die Sportlerin sich 2007 bei der Weltmeisterschaft in Ōsaka und legte 2011 mit einem neuen Weltrekord von 79,42m sogar nochmal eins drauf. Bei den Olympischen Spielen schaffte es Betty Heidler zwar nicht weiter als auf den dritten Platz, trotzdem gilt sie in Deutschland als eine der wichtigsten Sportlerinnen und wurde 2011 sogar zur Leichtathletin des Jahres gewählt.

Verliebt in Berlin

Während die Hammerwerferin mit ihren sportlichen Erfolgen also gerne im Mittelpunkt steht, hält sie ihr Privatleben gut unter Verschluss. 2014 kehrte die gebürtige Berlinerin, die bis zu ihrem 17. Lebensjahr in Berlin-Marzahn aufwuchs, nach einigen Jahren in Frankfurt am Main in die Hauptstadt zurück – und das wegen der Liebe. Doch wer Betty Heidlers Freund ist, ist in der Öffentlichkeit nicht bekannt. Eins lässt sich aber vermuten: Sie wird ihn einfach umgeworfen haben – nur hoffentlich nicht mit dem Hammer.

Das Ende einer erfolgreichen Sport-Karriere

Ganze 18 Jahre prägte Betty Heidler mit ihren sportlichen Leistungen die deutsche und internationale Leichtathletik. Doch 2016 hieß es schließlich Abschied nehmen von der sportlichen Elite. Schon während ihrer sportlichen Laufbahn bereitete sie sich mit Weitblick auf ihr Leben nach der Leichtathletik vor. Mit dem ersten Staatsexamen in Jura in der Tasche geht es für Betty Heidler in den höheren Polizeidienst. Ihre Kolleginnen und Kollegen sollten sich in jedem Fall in Acht nehmen vor dieser Hammer-Frau.