Starporträt

Benedikt Doll

Spätestens seit seinem Weltmeistertitel 2017 zählt Benedikt Doll zu den besten Biathleten des Landes. Doch er hatte nicht unbedingt die besten Voraussetzungen zum Spitzensportler…

Benedikt Doll

  • Geboren , Titisee-Neustadt / Baden-Württemberg
  • VornameBenedikt
  • Name Doll
  • Jahre29
  • Grösse 1.78 m

Biografie von Benedikt Doll

Der deutsche Biathlet Benedikt Doll wurde 1990 in Baden-Württemberg geboren. Schon seit seiner Kindheit betreibt Benedikt Wintersport und wurde allen spätestens nach seinen Siegen bei den Weltmeisterschaften 2017 bekannt. Und auch bei den Olympischen Spielen 2018 konnte er sein Können unter Beweis stellen!

Die Anfänge als Biathlet

Benedikt ist der Sohn des Läufers Charly Doll. Doch seine Leidenschaft liegt beim Skifahren. Schon 2008 nahm der Biathlet an den Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften teil und wurde Fünfter im Sprint, Siebter in der Verfolgung und konnte mit der Staffel sogar den Titel holen! Das Einzel schien Benedikt aber nicht zu liegen, denn es wurde in jedem Wettkampf seine schlechteste Platzierung.

Bastian Schweinsteiger

7 überraschende Fakten über den Fußballstar

Bastian Schweinsteiger: 7 überraschende Fakten über den Fußballstar
Fußballspieler zu werden war nicht Bastian Schweinsteigers erste Wahl. Sein ursprünglicher Berufswunsch und weitere überraschende Fakten über den Profi-Kicker, erfahren Sie im Video.
©Gala

2010 durfte Benedikt Doll bei der Junioren-WM starten und verpasste mit den Rängen vier und fünf im Einzel und im Sprint knapp das Podest. Dafür konnte er mit der Staffel wieder den Sieg feiern! Nur ein Jahr später konnte der Wintersportler endlich seine erste Medaille im Einzelrennen gewinnen. Er wurde bei seiner vierten Junioren-WM Zweiter hinter Simon Desthieux.

Benedikt Doll wird zum Biathlon-Superstar

Benedikt darf 2012 seine ersten vollständigen Europameisterschaften bei den Männern mitlaufen. Dort muss er sich allerdings vorerst den erfahreneren Athleten geschlagen geben und wird 24. Im Einzel, 25. im Sprint und 13. in der Verfolgung. Am Ende der Saison kann sich Benedikt Doll trotzdem über seine ersten Einsätze im Biathlon-Weltcup freuen. Auch wenn er dabei nicht unter die ersten 20 kommt, sammelt er bei den Wettkämpfen seine allerersten Weltcuppunkte und landet am Ende der Saison in der Gesamtwertung auf Platz 83. 

Bei den Europameisterschaften 2013 geht es dann richtig gut los: Benedikt gewinnt Silber im Sprint und Gold in der Verfolgung! Auch mit der Staffel kann Benedikt Doll in dem Jahr einen erfolgreichen zweiten Platz feiern.

In der Saison 2014/15 kommt dann der endgültige Durchbruch. Benedikt Doll kann sich mit drei Top-Ten-Platzierungen in drei Rennen fest im Weltcupteam etablieren und erreicht in Chanty-Mansiisk zum ersten Mal eine Podiumsplatzierung im Sprint. Zwei Tage später gewinnt er in der Verfolgung Silber. Auch im nächsten Jahr gelingt ihm ein guter zweiter Platz beim Massenstart und seitdem gehört Benedikt Doll fest zum deutschen Kader.

Seit 2017 konnte der Biathlet den Weltmeister- und den nationalen Titel im Sprint, zwei Mal Bronze in der Verfolgung und zwei Mal Silber mit der Staffel gewinnen.

Sein Privatleben

Benedikt Doll treiben die vielen kleinen Dinge an. Er sagt, dass er sich bewusst ist, was für einen einmaligen und naturverbundenen Beruf er ausübt. Trotzdem braucht er einen Ausgleich zu seinem harten Training. Benedikt fotografiert, klettert und designt sehr gerne. Und er liebt es zu kochen! Diese Leidenschaft wurde ihm von seinem Vater in die Wieg gelegt, der selber Chefkoch ist. Benedikt betreibt sogar seinen eigenen Koch-Blog. Ein wahres Multitalent also!