Starporträt

Barbara Schöneberger

Blond, ein loses Mundwerk und scharfe Kurven - diese Dinge fallen zu Barbara Schöneberger zuerst ein. Aber die Moderatorin ist mehr

Barbara Schöneberger

  • Geboren , München, Bayern
  • VornameBarbara
  • Name von Schierstädt , geboren als Schöneberger
  • Jahre45
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Maximilian von Schierstädt (verheiratet)
  • Kinder Sohn  (*2010); Tochter  (*2013)

Biografie von Barbara Schöneberger

Barbara Schöneberger ist überall und trotzdem schwer zu fassen: Sie redet gern und viel und gibt dennoch nur wenig Privates preis. Ihr Berufsleben war immer ein Auf und Ab - mehr aus Zufall wird sie Assistentin in der Spielshow "Bube, Dame, Hörig", es folgt die erste eigene Sendung im DSF, zwei Jahre später eine große Abend-Show im ZDF. Doch "Die Schöneberger Show" floppt grandios, etwas, das sich in ihrer Karriere noch oft wiederholen soll. Sie hat sich daran gewöhnt: "Ich rechne grundsätzlich nie damit, dass irgendwas weitergeht". Vielleicht macht sie deshalb auch immer etwas anderes: Moderation, Gastrollen in Serien, Synchronisation, Kolumnen in Zeitschriften und Musik.

Durchbruch mit "Blondes Gift"

Sexy, frech und nie um eine Antwort verlegen: Das war das Konzept ihrer Sendung "Blondes Gift". Gestartet beim Lokalsender sunTV, wird die Show auch noch Jahre nach ihrer Absetzung bei YouTube geliebt. Immer wieder machte sich Barbara während der Sendung über die billige Kulisse, ihre "ostdeutschen Quotenmitarbeiter" und ihr Styling ("angeklatschter Fettkopf") lustig und füllte damit eine einstündige Show, die außer der Befragung von B- bis Z-Promis eigentlich kein Konzept hatte. Die große Showtreppenunterhaltung lag La Schöneberger lange nicht so und das wusste sie auch: "Ich bin davon weg, zu denken dass der RTL-Primetime-Sendeplatz der richtige für mich ist." Doch das sollte sich mit den Jahren ändern.

Selbstironie statt Komplexe

Lange wurde Barbara Schöneberger hauptsächlich als schmückendes Beiwerk eingesetzt und durfte vor allem ihre aufregenden Kurven präsentieren. Sie stört das nicht: "Jede, die sagt: 'Hach, ich fühle mich so reduziert' soll eben einen anderen Job machen." Obwohl sie angeblich nicht mal eine Waage besitzt, weiß sie genau, wie sie ihre Formen einsetzen muss. Selbstironie ist ihre Waffe, sie nennt sich selber "die dicke Frau aus dem Fernsehen" und nimmt damit allen Kritikern schon im Voraus die Munition.

Beruflich auf der Überholspur

2008 hat sie sich in ihre eigene Sendung zurückgekämpft und moderiert alle zwei Wochen die altehrwürdige "NDR Talkshow", seit Jahren ihre absolute Wunschsendung. Manchmal funktioniert also doch ein Plan der deutschen Entertainerin, die selber sagt: "Man kann nicht jeden Abend älteren Männern mit Abitur zuhören." Sogar in die große Abendunterhaltung auf RTL hat sie es geschafft: Von 2013 bis 2017 moderierte Barbara Schöneberger die Gameshow "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle", in der die TV-Urgesteine Günther Jauch und Thomas Gottschalk live gegen Studiokandidaten, das Studiopublikum und die Fernsehzuschauer antreten. Seit 2018 hat sie es mit der Nachfolgeshow sogar in den Titel geschafft und glänzt mit der RTL-Prime-Time-Sendung "Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show".

Aber sie bleibt vielseitig: Inzwischen hat die singende Moderatorin vier Alben veröffentlicht und liebt es mit ihrer Musik auf Tour zu gehen. Und als wäre das alles noch nicht genug, ist sie seit 2015 zudem Gesicht, Aushängeschild und Redaktionsmitglied einer eigenen unkonventionellen Frauenzeitschrift namens "Barbara".

Die Schöneberger tut Gutes

Bei all dem Erfolg, den Barbara Schöneberger hat, sieht sie es als ihre Pflicht an, ihre Prominenz auch für den guten Zweck zu nutzen. Sie engagiert sich ehrenamtlich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei – ein Engagement, für das sie sogar schon mit dem Douglas Hoffnungsträger Preis ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus ist die Fernsehfrau Botschafterin für das Kinderhilfswerk terre des hommes.

Barbara Schöneberger erwischt ein Shitstorm

Doch auch eine Sympathieträgerin wie Barbara Schöneberger erwischt mal einen Shitstorm. So geschehen im April 2019. Voller Stolz und Vorfreude postete die Entertainerin auf Instagram ein Werbevideo für ihr anstehendes Engagement auf einem Kreuzfahrtschiff. "Ich glaube, das wird für mich ein großer Spaß. Es ist einfach ein tolles Gefühl zu wissen, dass die Leute unter Umständen nicht trotz mir, sondern wegen mir kommen", schreibt sie dazu. Doch viele ihrer knapp 500.000 Follower konnten sich über diese Nachricht ganz und gar nicht freuen. Kreuzfahrtschiffe zählen zu den größten Umweltsünden, die der Mensch produziert, und so ließ die Internetgemeinde ihrem Ärger und ihrer Enttäuschung freien Lauf. Ziemlich wahrscheinlich wird die Schöneberger dennoch Freude an ihrem Engagement auf dem Schiff haben und dem Publikum ihr Bestes geben, aber möglicherweise wird sie solch eine Entscheidung nicht noch einmal treffen.

TV (Auswahl)

  • 1998: "Bube, Dame, Hörig" (Sat.1)
  • 2001–2005: "Blondes Gift" (2001–2002 suntv, 2002–2003 WDR Fernsehen, 2004–2005 ProSieben)
  • 2003: "Die Schöneberger-Show" (ZDF)
  • 2005–2007: "Frei Schnauze" (RTL)
  • 2006: "SOKO Wien" (ZDF, 2. Staffel, Folge 6: "Auge um Auge")
  • 2007: "Notruf Hafenkante" (ZDF, 2. Staffel, Folge 25: "Heirate mich")
  • seit 2008: "NDR Talk Show" (NDR)
  • 2008: "Großstadtrevier" (Das Erste, Folge 274: "Heikle Mission")
  • seit 2013: "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle" (RTL)
  • seit 2014: "Deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest" (Das Erste/NDR)
  • 2014: Bambi (Das Erste)
  • seit 2014: "Countdown für … / Grand Prix Party" (Das Erste)
  • seit 2018: "Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" (RTL)

Film (Auswahl)

  • 2007: "Herr Bello"
  • 2007: "Keinohrhasen" (Cameo)
  • 2009: "Niko – Ein Rentier hebt ab" (Synchronisation)
  • 2010: "Freche Mädchen 2"
  • 2011: "Lindburgs Fall"
  • 2011: "Männerherzen und die ganz ganz große Liebe"
  • 2012: "Hanni & Nanni 2"
  • 2013: "Hanni & Nanni 3"
  • 2019: "Love Machine"

Musik (Alben)

  • 2007: "Jetzt singt sie auch noch"
  • 2009: "Nochmal, nur anders"
  • 2013: "Bekannt aus Funk und Fernsehen"
  • 2018: "Eine Frau gibt Auskunft"