VG-Wort Pixel

Starporträt Barbara Salesch

Zwölf Jahre lang war Barbara Salesch als TV-Richterin erfolgreich. Nachdem Fans 2012 Abschied von der TV-Kultshow "Richterin Barbara Salesch" nehmen mussten, kehrte sie 2022 endlich zurück!

Steckbrief

  • Vorname Barbara Ludovika
  • Name Salesch
  • geboren 05.05.1950, Karlsruhe / Deutschland
  • Sternzeichen Stier
  • Jahre 72
  • Grösse 1.59 m

Biografie von Barbara Salesch

Sie hat das deutsche Fernsehen geprägt: Barbara Salesch, Deutschlands bekannteste TV-Richterin. Zwölf Jahre lang präsentierte sie uns in der Kultshow "Richterin Barbara Salesch" spannende fiktive Fälle – von Körperverletzung über Diebstahl bis hin zum Mord. 2012 mussten Geschworene, Verteidiger und Fans der Show nach 2.147 Folgen Abschied nehmen, doch zehn Jahre später wurde ein neues Urteil gefällt: Barbara Salesch kehrt zurück!

Ursprünge der erfolgreichen TV-Richterin

Barbara Salesch ist und bleibt eine TV-Legende. Dabei wurden ihr ihre juristischen Fähigkeiten nicht gerade in die Wiege gelegt – und ihren Namen im Fernsehbusiness erarbeitete sie sich mit harter Arbeit ganz allein: Barbara Salesch kommt aus Ettlingen bei Karlsruhe. Ihre Eltern waren nicht etwa ebenfalls als Juristen tätig, stattdessen betrieben sie ein Bauunternehmen. Schon in ihrer Jugend interessierte sie sich für Kunst, nach ihrem Abitur wollte die heutige TV-Legende ursprünglich Architektur studieren. Doch ihr Vater sagte damals: "Du kannst das, aber du bist die falsche Frau dafür". Zu Freuden aller späteren Fans vertraute sie auf das Gespür ihres Vaters und sie entschied sich dafür, Rechtswissenschaften und Sport zu studieren. Nach ihrem Studium zog es sie 1979 nach Hamburg, wo sie als Staatsanwältin arbeitete und drei Jahre später abgeordnet wurde. Ab 1985 war sie dann als Richterin am Landgericht Hamburg für Rauschgiftkriminalität zuständig. Neben ihrer Arbeit als Richterin studierte sie Kriminologie, 1991 folgte dann ein Meilenstein: Barbara Salesch wurde zur Vorsitzenden Richterin und Abteilungsleiterin in der Justizbehörde Hamburg ernannt.

"Richterin Barbara Salesch" wird zur absoluten Kultshow

Doch wie kam Barbara Salesch ins Fernsehen? Tatsächlich erfreuten sich Gerichtssendungen in Deutschland schon in den 70er-Jahren an großer Beliebtheit. Für Barbara Salesch war es wohl Schicksal: Sat.1 erkannte das Erfolgspotenzial, packte das Konzept, setzte dabei noch stärker auf Unterhaltung und perfektionierte das Format der Gerichtssendung mit "Richterin Barbara Salesch". Von nun an waren es die Laiendarsteller und deren Auftritte und Verhaltensweisen, die die Show auszeichneten und immer wieder für Lacher und Momente zum Fremdschämen sorgten. Mit ihrer Erfahrung und ihren derben Sprüchen war Barbara Salesch wie für das Format geschaffen, etwa wenn sie die Angeklagte nach der Urteilssprechung tadelt: "Heute brauche ich mit Ihnen nicht viel zu reden, weil Sie sind absolut zu – es interessiert Sie einen Käse!" Eine absolute Kultshow mit Suchtfaktor war geboren und von 2000 bis 2012 präsentierte Barbara Salesch der deutschen Fernsehnation insgesamt 2.147 spannende Fälle.

2022 folgte das große TV-Comeback: Barbara Salesch ist zurück!

Mit 72 Jahren kehrte Barbara Salesch noch einmal ins Fernsehen zurück. Am 5. September 2022 lief die erste Folge der neuen Show "Barbara Salesch – Das Strafgericht". Auch die Quoten bestätigten: Das deutsche Fernsehen hat Barbara Salesch vermisst – fast zehn Prozent der Fernsehenden entschied sich für die TV-Ikone. Und alle Fans der Kult-Richterin dürfen gespannt sein, wenn es wieder heißt: "Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil..."

Barbara Salesch privat: Selbst ist die Frau

Als Fernsehrichterin in einer Show mit einem gewissen Trash-Faktor wird Barbara Salesch gerne mal unterschätzt. Doch eins steht fest: Barbara Salesch ist nicht nur eine TV-Legende, sie war auch im wahren Leben als Staatsanwältin und Richterin erfolgreich – und sie ist eine wahre Powerfrau mit vielen Talenten: Nach dem vorläufigen Ende ihrer TV-Karriere studierte sie an der Kunstakademie in Bad Reichenhall und ist seitdem auch Malerin und Bildhauerin. Einen Mann an ihrer Seite braucht sie nicht, der würde sie nur einschränken.