VG-Wort Pixel

Starporträt Ava Max

Ava Max zeichnet sich nicht nur durch ihren markanten Haarschnitt aus. Die Pop-Sängerin hat auch längst Können und vor allem Willenskraft bewiesen.

Steckbrief

  • Vorname Amanda Ava
  • Name Koci
  • geboren 16.02.1994, Milwaukee, Wisconsin, USA
  • Sternzeichen Wassermann
  • Jahre 27
  • Grösse 1.55 m
  • Partner Henry Russell Walter

Biografie von Ava Max

Wenn die Mama Opernsängerin ist und der Papa Klavier spielt, dann ist ziemlich klar, was aus der Tochter wird.

So jedenfalls bei Ava Max. Die gebürtige US-Amerikanerin mit albanischen Wurzeln kam 1994 auf die Welt, kurz nach dem ihre Eltern aus Albanien in die USA geflohen waren. Sie hatten es nicht leicht: Sowohl ihr Vater als auch ihre Mutter hatten beide jeweils drei Jobs, um über die Runden zu kommen. Für Ava, die eigentlich Amanda Ava Koci heißt, und ihren Bruder sollte das Leben anders aussehen.

Die Familie setzte alles daran, die Kinder vor allem musikalisch zu fördern und zog mehrere Male um. Ava nahm, wo immer sie gerade war, an allen möglichen Gesangswettbewerben teil, ob im Radio oder auf kleinen Bühnen. Sie zog mit 14 Jahren nach Los Angeles, um Sängerin zu werden und schrieb sogar Pharrell Williams an und bat um Hilfe, groß rauszukommen. Doch sie wurde ständig abgelehnt — der Grund: ihr junges Alter — und so ging es erstmal zurück ins Hotel Mama. Bei ihrem zweiten Versuch, es in L.A. zu schaffen, verfiel sie allmählich in einen kritischen Gemütszustand, begann zu trinken. Doch zum Glück sollte alles besser werden.

Erste Anfänge im Musikbusiness

2014 lernte Ava Max auf einer Party den Produzenten Cirkut kennen, der mit bürgerlichem Namen Henry Russell Walter heißt. Sie sang "Happy Birthday" für ihn, und prompt war ihm klar, dass die beiden zusammenarbeiten müssten. 2016 erschien dann die Single "Anyone but You" auf SoundCloud, die zwar nicht in den Charts landete, dafür aber einige Plattenlabel auf sie aufmerksam machen konnte. Noch im selben Jahr unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag bei Atlantic Records, wo bereits Legenden wie Aretha Franklin oder Led Zeppelin unter Vertrag waren und das bis heute eines der größten Labels weltweit ist. Also gar nicht mal so schlecht für den Anfang.

Durchbruch mit "Sweet but Psycho"

Endlich unter Vertrag, veröffentlichte Ava Max ab 2018 eine Single nach der anderen. "My Way" schaffte es in die rumänischen Charts und kam im April heraus. Im Mai, Juni und Juli brachte sie jeweils einen weiteren Song heraus, und nur vier Tage, nachdem sie am 13. August "Not Your Barbie Girl" veröffentlichte, kam "Sweet but Psycho" heraus. Die Single schoss in 22 Ländern weltweit auf Platz 1 sämtlicher Charts und machte Ava Max über Nacht zum Pop-Star.

2020 erschien ihr Debütalbum "Heaven & Hell". Es erreichte in Norwegen und England Platz 2 der Charts und brachte Ava Max sogar Gold und Platin ein.