Starporträt

Autumn Phillips

Es gibt wohl kaum ein Mädchen, dass nicht davon träumt, einen gutaussehenden Prinzen zu heiraten und in einem prächtigen Schloss zu leben. Für Autumn Phillips, die Ehefrau von Queen-Enkelsohn Peter, ist dieser Kleinmädchentraum wahrgeworden. Zumindest fast.

Autumn Phillips

  • Geboren , Montreal / Kanada
  • VornameAutumn Patricia
  • Name Phillips , geboren als Kelly
  • Jahre41
  • Grösse -
  • Partner Peter Phillips (verh. seit 17. Mai 2008)
  • Kinder Savannah  Phillips (*2010); Isla  Phillips (*2012)

Biografie von Autumn Phillips

Autumn kam 1978 im Südwesten der kanadischen Provinz Québec auf die Welt. Ihre Familie, die Kellys, lebte in einer Vorstadtgegend von Montreal. Sie wuchs mit zwei Brüdern auf und galt als sportliche und beliebte Schülerin. Ihr Vater Brian Kelly arbeitete als Marketingmanager, Mutter Katherine "Kitty" als Frisörin. Ein durch und durch normales, bürgerliches Leben also.

Nach ihrem Schulabschluss folgte Autumn ihrem Vater, der nach der Scheidung von Ehefrau Kitty wieder geheiratet hatte, für zwei Jahre nach China. Nach ihrer Rückkehr in die Heimat schrieb sie sich an der renommierten McGill-Universität in Montreal für Ost-Asiatische-Studien ein und verdiente sich nebenbei Geld als Bartenderin und Model. Außerdem übernahm sie kleine Rollen als Schauspielerin.

Miley Cyrus

Ihre neue Liebe geht unter die Haut

Miley Cyrus
Miley Cyrus ist bekannt dafür, dass sie gerne auffällt, hin und wieder provoziert und nicht nur auf der Bühne gerne ihr "Rock 'n' Roll"-Image pflegt.
©Gala

Der unerkannte Queen-Enkel

2003 jobbte die blonde Kanadierin im BMW-Zelt beim Grand-Prix-Rennen in Montreal. Besonders bewandert mit den britischen Royals war sie damals offenbar noch nicht, denn sie schaltete nicht, als sich ihr dort ein charmanter Brite namens Peter Phillips vorstellte. Die beiden unterhielten sich, trafen sich abends auf einer Party wieder. Es hatte so sehr gefunkt, dass sie in den folgenden Wochen häufig telefonierten und schrieben.

Aber Peter Phillips ließ seine neue Flamme über seine royale Verwandtschaft im Dunkeln. Er klärte nicht auf, dass er der Sohn von Prinzessin Anne und Mark Phillips ist und die Dame, die auf den kanadischen Dollars prangt, seine „Granny“ Queen Elizabeth.

Die bis dahin Ahnungslose kam selbst dahinter, als sie bei einer Fernsehsendung über die Royals ein Foto von Peter erkannte. „Hello“ erzählte sie später, vor allem ihre Mutter Kitty sei darüber regelrecht geschockt gewesen. „Mum sagte: ‚Oh Autumn! Was hast Du Dir da nur eingebrockt?“

Die Beziehung zwischen der Mc-Gill-Absolventin und dem Queen-Enkelsohn konnte sich ohne große mediale Beobachtung entwickeln. Peter war – als erstgeborener Enkelsohn - bei seiner Geburt zwar die Nummer 5 der britischen Thronfolge gewesen, im Laufe der Jahre jedoch weiter nach hinten gerutscht. Die Presse interessierte sich für das Privatleben seiner Cousins Prinz William und Prinz Harry deutlich mehr als für seins.

Ein neues Gesicht im Windsor-Clan

Autumn war für einen neuen Job in einer Computer-Firma und ihre neue Liebe nach England gezogen. Hier wurde sie erst Peters Eltern und seiner Schwester Zara Phillips vorgestellt und traf dann den übrigen Windsor-Clan. Obwohl sie bis dahin Nur-Freundin und Noch-nicht-Verlobte war, wurde sie sogar zu privaten Familienevents wie dem Empfang zum 80. Geburtstag der Queen im Hotel Ritz 2006 eingeladen.

2016 erzählte die heutige Queen-Schwiegerenkeltochter beim kanadischen Sender "CBC", wie es war, die berühmteste Familie der Welt und vor allem Elizabeth II. kennenzulernen. "Sie [die Windsors, d. Red.] sind einfach eine Familie, die glücklich ist und ein gutes Verhältnis zueinander hat" erzählte sie. "Ich wurde sehr herzlich aufgenommen." Sie habe sich aber gelegentlich kneifen musste, um zu begreifen, dass sie alles wirklich erlebte, erzählte sie lachend.

Verliebt, verlobt, verheiratet

Den Nur-Freundin-Status wollte Peter Phillips 2007 mit einem romantischen Heiratsantrag ändern. Bei einer Ballonfahrt wollte er die entscheidende Frage stellen. Das Wetter zwang ihn allerdings zum Umdisponieren und so bat er Autumn bei einem Hundespaziergang im Regen um ihre Hand. "Ich sah in meinen Gummistiefeln mit nassen Haaren schrecklich aus," zitiert "Telegraph.co.uk" seine Braut. Ja sagte sie trotzdem sofort.

Rund 300 Gäste erhielten eine Einladung zur Hochzeit, die im Mai 2008 in Windsor stattfand. Viele royale Fans hatten auf eine Übertragung der Trauung gehofft, schließlich heiratete das erste königliche Enkelkind seiner Generation. Doch Peter und Autumn gaben sich ihr Jawort unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nur den Aufmarsch der Gäste vor der St. Georges Kapelle und die Kutschfahrt des Brautpaares zum Empfang im Frogmore House konnten die Schaulustigen verfolgen. Im Nachhinein hagelte es Kritik für dieses Vorgehen, als herauskam, dass eine Zeitschrift für eine angeblich sechsstelligen Summe exklusiven Zugang bekommen hatte.

Die Schlagzeilen über die angeblich "verkaufte Hochzeit" ebbten bald ab. Ehepaar Phillips ging für einige Zeit nach Hongkong, wo Peter einen Job bei der "Bank of Scotland" bekommen hatte. 2010 kehrten sie, rechtzeitig für die Geburt von Töchterchen Svannah, nach England zurück. Zwei Jahre später komplettierte Tochter Nummer 2, Isla, das Quartett.

Die bürgerlichen Windsors

Das Ehepaar Phillips gehört zu den Mitgliedern des Hauses Windsor, die keine offiziellen Verpflichtungen haben. Beide haben bürgerliche Jobs: Peter im Sport- und Eventmanagement, Autumn arbeitete nach ihrem Bachelor-Abschluss 2002 unter anderem als Unternehmensberaterin.

Ihre Auftritte im royalen Umfeld beschränken sich auf die Events des königlichen Jahres, bei denen die Queen ihre weitläufige Familie um sich schart, beispielsweise bei "Trooping the Colour" oder Weihnachten in Sandringham. Dank dieses Status als Gelegenheits-Royals, die selten in der Erscheinung treten (müssen), können sie ihr Leben in der übrigen Zeit bürgerlich-unauffällig führen und bleiben unter dem Radar der Presse, die sich für andere Windsors deutlich mehr interessiert.

Insofern lebt Autumn Phillips eine moderne Form des Prinzessinnen-Traums: Sie kann den royalen Pomp und Prunk hinter sich lassen, wenn sie Schwiegeromas Schloss wieder verlässt.

Erfahren Sie mehr: