Starporträt

Anthony Kiedis

Anthony Kiedis ist ein Mann der Extreme. Waren früher Sex, Drugs und Rock 'n' Roll Programm, ist der "Red Hot Chili-Peppers"-Sänger heute überzeugter Veganer

Anthony Kiedis

  • Geboren , Grand Rapids, Michigan / USA
  • VornameAnthony
  • Jahre55
  • Name Kiedis
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Skorpion
  • Partner Helena  Vestegaard (2012-2015); Jessica  Stam (2005-2006); Heather Christie (2004-2008); Heidi Klum (2002); Yohanna Logan (1998-2003); Jamie Rishar (1993-1996); Carmen Hawk (1991-1992); Jennifer Bruce (1985-1987); Nina Hagen (1993)

Biografie von Anthony Kiedis

Wenn man sich Biografie ansieht, kann man es nicht glauben, dass der "Red Hot Chili Peppers"-Frontman noch lebt. Der exzentrische Sänger führte stets ein Leben auf der Überholspur, bis er seinen Lebensstil im mittleren Alter komplett umkrempelte. Das einzige "Laster", das er nie aufgeben wird, ist die Liebe zur Musik.

Erfolg mit den "Red Hot Chili Peppers"

Zum Glück wird Anthony Kiedis nie die Ambition verlieren, Musik zu machen, denn die "Red Hot Chili Peppers" liefern stets eingängige Rock-Songs, die weltweit die Massen begeistern. Mit "Under the Bridge", "Californication" und "Give It Away" schuf die Band, die seit 1983 besteht, Klassiker der Popgeschichte. Die Band wechselte um die Gründungsmitglieder Anthony Kiedis und Michael "Flea" Balzary zwar mehrmals die Besetzung, doch das tut dem Erfolg der Band keinen Abbruch. Mehr als 60 Millionen verkaufte Alben, sechs Grammys und ein Platz in der Rock and Roll Hall of Fame sprechen für sich.

Anthony Kiedis – der Frauenmagnet

Ganz klar ist allerdings, dass der Erfolg der Band nicht nur mit den eingängigen Songs zusammenhängt, sondern auch mit der charismatischen Ausstrahlung von Frontman Anthony Kiedis. Die schier unerschöpfliche Energie des Sängers zieht nicht nur Heerscharen von Fans in den Bann, sondern lässt auch zahlreiche Frauenherzen höher schlagen. Heidi Klum, Sinéad O'Connor, Madonna, Sofia Coppola und Nina Hagen ist nur eine kleine Auswahl an Promi-Damen, die dem Charme des Rockstars verfielen. Letztere hatte den Musiker ganz besonders beeindruckt. In einem Interview mit dem "Playboy" schwärmt Kiedis über die deutsche Punk-Ikone Nina Hagen: "Sie war meine Mentorin, sexuell und spirituell. Alles an ihr faszinierte mich. Ihr krasser Akzent, ihr schriller Look". Doch damit nicht genug, sie soll ihn auch zu einem der größten Hits der "Red Hot Chili Peppers" inspiriert haben.

"Als ich 'Give It Away' schrieb, erinnerte ich mich daran, wie mir Nina ihre Lieblingsjacke schenkte, einfach so."

Früher Kontakt mit Drogen und Sex

Doch nicht nur der Frauenverschleiß, sondern auch der Drogenkonsum war bei Anthony Kiedis stets extrem hoch. Schon als Teenager war sein Leben geprägt von Sex, Drugs und Rock'n'Roll. Verantwortlich für den frühen exzessiven Lebensstil ist sein Vater John, den der Sänger von kleinauf vergötterte. Der Schauspieler und Drogendealer ließ Anthony schon im Alter von 12 Jahren vom Joint ziehen und borgte seinem Sohn die 18-jährige Freundin für den ersten Sex aus – eine durchaus merkwürdige Art von Vaterliebe.

Vom Partyhengst zum Veganer

Für Anthony Kiedis war das frühe Partyleben erst der Anfang eines Lebens im Rausch, das noch extremer wurde, als er mit den "Red Hot Chili Peppers" bekannt wurde. Das Tournee-Leben und die ausschweifenden Partys hinterließen ihre Spuren. Den Tiefpunkt erreichte er, als er zeitweilig heroinabhängig wurde, woraufhin ihn seine Bandkollegen sogar aus der Gruppe ausschlossen. Den Tiefpunkt erreichte Kiedis als sein Freund und Bandkollege Ende der 80er Jahre an einer Überdosis Heroin verstarb. Er machte einen Entzug und durfte der Band wieder beitreten, allerdings gab es immer wieder Rückfälle. So unter anderem Mitte der 90er, als er durch eine Spritze von einem Zahnarzt wieder in die Drogenfalle tappte. Erst im Jahre 2000 schaffte er es, die Finger von den Drogen zu lassen und endgültig clean zu werden. Seitdem achtet der "Red Hot Chili Peppers"-Star auf seinen Körper, ist leidenschaftlicher Surfer, kommt durch Meditation zur Ruhe und ernährt sich mittlerweile komplett vegan. Mit dieser gesunden Lebenseinstellung und frei von Drogen hat Anthony Kiedis die Chance, seinem eigenen Sohn ein besserer Vater zu sein. Im Oktober 2007 erblickte Everly Bear Kiedis das Licht der Welt. Mutter des Kleinen ist das Model Heather Christie.

Musik der "Red Hot Chilli Peppers" (Auswahl an Alben)

  • 1984: The Red Hot Chili Peppers
  • 1985: Freaky Styley
  • 1987: The Uplift Mofo Party Plan
  • 1989: Mother's Milk
  • 1991: Blood Suger Sex Magik
  • 1995: One Hot Minute
  • 1999: Californication
  • 2002: By the Way
  • 2011: I'm with You
  • 2016: The Getaway