VG-Wort Pixel

Starporträt Annette Frier

Die Komikerin und Schauspielerin Annette Frier beherrscht ihr schauspielerisches Handwerk, ob lustig oder ernst, mit Leichtigkeit.

Steckbrief

  • Vorname Annette
  • Name Wünsche
  • geboren 22.01.1974, Köln
  • Sternzeichen Wassermann
  • Jahre 47
  • Grösse 1.66 m
  • Partner Johannes Wünsche (verheiratet seit 2002)
  • Kinder Bruno (*2008) Josephine (*2008)

Biografie von Annette Frier

Die Schauspielerin und Komikerin Annette Frier verfolgte ihren Weg in die oberste Riege der deutschen Unterhaltungsindustrie gradlinig und zielstrebig. Nach ihrem Abitur studierte die Tochter einer Lehrerin und eines Anwalts drei Jahre lang klassisches Schauspiel an der Schauspielschule Der Keller und sicherte sich anschließend Engagements an verschiedenen Theatern.

Karriere nach Plan

Es lief alles nach Plan. Der Durchbruch auf der Mattscheibe gelang Annette Frier 1997, als sie die Rolle der Vivi Andrascheck in der RTL-Serie "Hinter Gittern – Der Frauenknast" übernahm. Danach wechselte Annette Frier ins komische Fach und war zunächst in der Comedy-Sendung "Switch" zu sehen, ehe sie als Co-Moderatorin in der beliebten "Wochenshow" auf Sat.1 ihr Publikum begeisterte.

Annette Frier, die Wandelbare

In den kommenden Jahren sicherte sich Annette Frier einen festen Platz im deutschen Fernsehen. Die gebürtige Kölnerin glänzt mit lustigen Auftritten, wie beispielsweise in der "Schillerstraße", in "Pastewska" oder in ihrer Paraderolle der "Danni Lowinski", kann aber auch die ernsteren Töne mit Leichtigkeit bedienen. Schon in mehrere Filmen hat Annette Frier bewiesen, dass sie auch Schicksalsrollen mit Bravour meistert. 2018 beispielsweise übernahm sie in der ZDF-Reihe "Ella Schön" die gleichnamige Hauptrolle einer Versicherungsangestellten, die unter dem Asperger-Syndrom leidet.

Und auch auf der großen Leinwand macht die Mutter von Zwillingen eine gute Figur. Besonders Kinderaugen brachte Annette Frier mit ihrer Darstellung der Ladenbesitzerin Frau Waas im Klassiker "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" oder im starbesetzten Kinofilm "Benjamin Blümchen" von 2019 zum Glänzen.

"Merz gegen Merz" wird zum Publikumsliebling

Ebenfalls seit 2019 ist Annette Frier in einer weiteren Rolle zu sehen, die sich größter Beliebtheit beim Fernsehpublikum erfreut. An der Seite von Christoph Maria Herbst spielt sie in der von "Stromberg"-Erfinder Ralf Husmann erdachten ZDF-Serie "Merz gegen Merz" die weibliche Hauptrolle. Das Ehepaar Merz stellt fest, dass es sich nicht mehr liebt, doch eine Trennung ist wegen des Familienunternehmens und ihres pubertierenden Sohnes nicht ganz einfach.

Annette Frier liebt ihre Rolle der Anne Merz, weil sie genau das widerspiegelt, was sie an der Schauspielerei so liebt. "Bei Anne Merz komme ich (…) auf meine Kosten. Unter anderem, weil meine niederträchtigsten Gedanken da mal an die frische Luft kommen. Manchmal stellt man dann erschreckt fest, dass die oft gar nicht so weit weg sind, wie man denkt. Der ganze Genuss an der Arbeit ist für mich, dass ich diese verschiedenen Stellvertreter in meinen Rollen erwecken und ihnen ein Sprachrohr geben kann."

Annette Frier privat

Trotz der Erfolge in Kino und Fernsehen steht Annette Frier nach wie vor mit Begeisterung auf der Theaterbühne – wenn es ihr straffer Terminkalender zulässt. Immerhin muss sich die Schauspielerin auch um ihre Zwillinge Bruno und Josephine, die 2008 geboren wurden, kümmern. Vater der beiden Kinder ist der Drehbuchautor und Regisseur Johannes Wünsche, mit dem Frier seit 2002 verheiratet ist.