Starporträt

Anne Hathaway

Als Anne Hathaway "Plötz Prinzessin" wurde, wurde sie auch plötzlich berühmt. Trotz großen Erfolgs hat sie nie die Bodenhaftung verloren

Anne Hathaway

  • Geboren , Brooklyn, New York, USA
  • VornameAnne Jacqueline
  • Name Hathaway
  • Jahre37
  • Grösse 1.73 m
  • Partner Adam Shulman (verheiratet); Raffaello Follieri (2004-2008); Scott Sartiano (2002); Hugh Dancy (2002-2004)
  • Kinder Jonathan Rosebanks   (*2016)

Biografie von Anne Hathaway

Dass Anne einmal eine große Schauspielerin werden würde, das muss Mama Hathaway schon vor ihrer Geburt irgendwie geahnt haben. Nicht umsonst trägt die Schauspielerin den Namen von William Shakespeares Ehefrau. Nichtsdestotrotz war Anne Hathaway mehr das nette Mädchen von nebenan als die Frau, die man sich auf der Leinwand neben Julia Roberts oder Cate Blanchett vorstellen konnte: immer freundlich, bescheiden und irgendwie unauffällig. Der große Knall kam 2001, denn da wurde aus dem gewöhnlichen Entlein plötzlich ein schöner Schwan und Anne vollkommen überraschend "Plötzlich Prinzessin". Ihr erster Kinofilm nach ihrer Rolle in der Fernsehserie "Sechs unter einem Dach" bedeutete direkt die internationale Bekanntheit und einen Platz inmitten von Hollywoods aufstrebenden Jungstars. Regisseur Garry Marshall war voll des Lobes, zog sogar Audrey Hepburn und Judy Garland zum Vergleich heran.

Das Geheimnis der Anne Hathaway

Von diesen Königinnen Hollywoods ist Anne zwar noch weit entfernt, aber ihre Rolle in Ang Lees "Brokeback Mountain" an der Seite des Who's Who der Schauspielergarde adelte sie vor jeder offiziellen Ehrung. Dabei ist die Konkurrenz groß, Schauspielerinnen wie Jessica Alba, Jessica Biel, Scarlett Johansson, sie alle haben das gewisse Etwas. Aber dafür hat die Schauspielerin etwas ganz anderes, mit dem nicht alle ihrer Kolleginnen auftrumpfen können - Bodenständigkeit.

Influencerin Ina Aogo

Warum sie sich nicht gegen ihr "Spielerfrau"-Image wehrt

Ina Aogo und Dennis Aogo
Ina Aogo ist mit Ex-Nationalspieler Dennis Aogo verheiratet und bekennende Spielerfrau. Dabei verdient die 30-Jährige als erfolgreiche Influencerin sogar ihr eigenes Geld.
©RTL / Gala

Anne Hathaways vielfältige Filmrollen

In der Satire "Der Teufel trägt Prada" stolzierte sie neben Meryl Streep zwischen Chic und High Fashion durch die Welt der Reichen, Schönen und vor allem Schlanken und bohrte ihre Absätze in Modeklischees und Lifestylelügen. 2010 durfte Anne dann in Tim Burtons Verfilmung von "Alice im Wunderland" den Thron besteigen - sie spielte nämlich die Rolle der herzensguten "weißen Königin". Zwei Jahre später wurde aus der Königin dann eine Katze: in "The Dark Knight Rises", dem letzten Teil der Batman-Trilogie, gab Anne als Catwoman alles. Außerdem trat sie 2012 in die Fußstapfen ihrer Mutter, als sie in der Verfilmung des Musicals "Les Misérables" die Rolle der Fantine spielte und auch selbst sang, wofür sie 2013 den Oscar als beste Nebendarstellerin bekam.

Anne Hathaway, die Fleißige

Ihr vielfältiges Talent zieht sich weiterhin durch ihre Schauspielkarriere: In dem Science-Fiction-Film "Interstellar" spielt sie eine Wissenschaftlerin, in der 2015 erschienenen Komödie "The Intern" die Chefin eines Mode-E-Commerce. 2018 kommt sie mit gleich drei Filmen in die Kinos: "Ocean's 8", "The Hustle" und "Serenity". Und auch 2019 lässt sie nicht nach. Während sie im Drama "Im Netz der Versuchung" die vom Schicksal unverschonte Karen spielt, stimmt sie mit Rebel Wilson in "Glam Girls" lustigere Töne an.

Als Schauspielerin bereits angekommen

Der Teufel trägt Prada, doch Anne trägt Bescheidenheit: "Ich las einen Artikel über Kate Winslet und ich bewundere sie so sehr, dass ich anfing zu weinen, weil mir klar wurde, wie wunderbar sie ist und wie weit ich noch gehen muss." Da korreliert Selbsteinschätzung mit Realität: Anne Hathaway ist eine der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods, kann mit einem Oscar-Gewinn auftrumpfen und erhielt im Mai 2019 einen Stern auf dem Walk of Fame.

Anne Hathaway im Ehe- und Mutterglück

Bereits angekommen hingegen scheint Anne Hathaway in Sachen Privatleben. Nach gescheiterten Beziehungen mit dem Schauspieler Hugh Dancy, dem Gastronom Scott Sartiano und dem Immobilienunternehmer Raffaello Follieri traf die schöne Mimin den Schauspieler und Geschäftsmann Adam Shulman. Die beiden waren augenblicklich hingerissen voneinander und gaben sich im Spätsommer 2012 in Kalifornien das Ja-Wort. Die Regenbogenpresse riss sich um die romantischen Hochzeitsbilder, doch die Einnahmen aus den Verkäufen steckte sich das Paar nicht etwa in die eigene Tasche, sondern spendete sie einer Organisation, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt. Im Jahr 2016 erblickte der erste gemeinsame Sohn Jonathan das Licht der Welt. Die Familie lebt in einem 2,5-Millionen-Dollar-Apartment an der Upper West Side/Manhattan.

Erfahren Sie mehr: