VG-Wort Pixel

Starporträt Annalena Baerbock

Als erste Grüne ging Annalena Baerbock ins Rennen um die Kanzlerschaft. Zuvor hatte die Politikerin in ihrer Partei einen steilen Aufstieg hingelegt.

Steckbrief

  • Vorname Annalena Charlotte Alma
  • Name Baerbock
  • geboren 15.12.1980, Hannover
  • Sternzeichen Schütze
  • Jahre 41
  • Partner Daniel Holefleisch (seit 2007 verheiratet)
  • Kinder Tochter (*2011) Tochter (*2015)

Biografie von Annalena Baerbock

Die spätere Spitzenpolitikerin und Kanzlerkandidatin der Grünen wuchs als Tochter einer Pädagogin und eines Maschinenbauingenieurs, wie sie selber sagt, in einem "Hippiehaushalt" in Niedersachsen auf. Ihre Eltern nahmen das kleine Mädchen auf Demos gegen Atomkraft und Kriege mit und schafften so früh ein geschärftes Bewusstsein für gesellschaftlich relevante und ökologische Themen.

Sportliche Hobbys

Doch die meiste Zeit ihrer Jugend verbrachte Annalena Baerbock mit ihrem Hobby, dem Trampolinspringen – mit großem Erfolg! Bei den Deutschen Meisterschaften gewann die sportliche junge Frau dreimal Bronze in der Disziplin Doppel-Mini-Tramp. Außerdem spielte Baerbock leidenschaftliche gerne Fußball.

Studium in Hamburg und London

Der Sport war jedoch immer nur ein Hobby, beruflich schlug Annalena Baerbock andere Wege ein. Nach dem Abitur, das sie in Hannover absolvierte, studierte sie Politikwissenschaften und Öffentliches Recht/Europarecht in Hamburg und schloss ein Aufbaustudium in London an, das sie mit einem Master in Public International Law beendete.

Erste Schritte auf dem politischen Parkett

Bereits während ihres Studiums arbeitete Annalena Baerbock journalistisch bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und machte zudem ein Praktikum bei der Grünen-Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter. Dieses Praktikum war der Wendepunkt für Annalena Baerbock. Sie wurde im Jahr 2005 Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen und legte eine steile politische Karriere hin.

Politische Meilensteine in der Karriere von Annalena Baerbock

  • 2008–2013: Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa der Grünen
  • 2009–2012: Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei
  • 2009–2013: Landesvorsitzende der Brandenburger Grünen
  • 2012–2015: Mitglied im Parteirat der Grünen
  • seit 2013: Mitglied des Bundestages
  • seit 2018: Bundesvorsitzende der Grünen
  • 2021: Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl
  • seit 2021: Bundesministerin des Auswärtigen

Das Wahljahr 2021

Das sicherlich aufregendste Jahr ihrer beruflichen Karriere und der größte Meilenstein war die Kanzlerkandidatur im Jahr 2021. Im Frühjahr des Wahljahres gaben Annalena Baerbock und Robert Habeck bekannt, dass Baerbock für die Grünen ins Kanzlerrennen gehen wird.

Die Wahlergebnisse der Bundestagswahl im September 2021 blieben hinter den Erwartungen zurück. Die Grünen holten nur knapp 15 Prozent der Stimmen, legten dafür aber ordentlich an Gewinnen zu. Für die erste grüne Kanzlerin in Deutschland reicht das Ergebnis zwar nicht, für eine Regierungsbeteiligung aber allemal. Seit dem 08. Dezember 2021 ist Annalena Baerbock Bundesministerin des Auswärtigen im Kabinett Scholz