Starporträt

Anna Schudt

Nach erfolgreichen Jahren am Theater wagte sich Anna Schudt auch ins deutsche Fernsehen und ist inzwischen eine der gefragtesten Schauspielerinnen hierzulande

Anna Schudt

  • Geboren , Konstanz
  • VornameAnna
  • Name Schudt
  • Jahre45
  • Grösse 1.76 m
  • Partner Moritz Führmann (seit 2010 verheiratet); Jens-Daniel Herzog (getrennt)
  • Kinder 3 Söhne 

Biografie von Anna Schudt

Die deutsche Schauspielerin Anna Schudt schwimmt spätestens seit ihrem sensationellen Emmy-Gewinn 2018 auf der Erfolgswelle. Die aus dem baden-württembergischen Konstanz stammende Tochter einer Körpertherapeutin und eines Biochemikers sammelte schon als Jugendliche erste Bühnenerfahrungen am Konstanzer Theater, ehe sie entschied, das Gymnasium nach der elften Klasse zu verlassen, um sich voll und ganz ins Abenteuer Schauspielerei zu stürzen.

Erfolge am Theater

Anna Schudts Mut zahlte sich aus, denn mit gerade einmal 17 Jahren ergatterte die junge Schauspielhoffnung einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München. Anschließend sicherte sich Anna Schudt einen festen Platz im Ensemble der Münchner Kammerspiele, spielte an der Berliner Schaubühne, am Bayerischen Staatsschauspiel und am Residenztheater des Staatsschauspiels in München.

Katie Price

Sie gönnt sich eine Typveränderung

Katie Price
So will Katie Price offenbar nicht mehr aussehen.
©Gala

Glücksgriff: Dortmunder "Tatort"

Nach etlichen erfolgreichen Jahren auf der Theaterbühne wechselte Anna Schudt das Metier und tauchte immer häufiger vor der Fernsehkamera auf. Von 2006 bis 2007 sah man die Mimin in ihrer ersten großen TV-Rolle in der ZDF-Reihe "Der Kriminalist". Eine noch größere Rolle sicherte sie sich dann 2012, als sie an der Seite von Jörg Hartmann und Aylin Tezel die Rolle der Kommissarin Martina Bönisch im Dortmunder "Tatort" übernahm. Ein Glücksgriff für Anna Schudt – und fragt man sie heute, ob sie schon mal ans Aufhören gedachte hat, erwidert sie: "Nein, sollte ich? Ich bin sehr glücklich über diesen 'Tatort' und meine Kollegen".

Schudt und ihr Emmy

Besonders glücklich war Anna Schudt sicherlich auch 2018, als sie einen "International Emmy Award" als beste Schauspielerin absahnte. Für ihre Rolle der Gaby Köster im Fernsehfilm "Ein Schnupfen hätte auch gereicht", der vom Schlaganfall der Komikerin Gaby Köster erzählt, erntete Schudt allerhand Lob, viel Applaus von allen Seiten und eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis.

Anna Schudt privat

Beruflich ist Anna Schudt derzeit mehr als gut gebucht. "Das ist irre, es gibt ja auch Zeiten, in denen man aufs Telefon starrt, um es zum Klingeln zu bewegen", erinnert sich die Schauspielerin an Zeiten, in denen es nicht so gut lief.

Und auch privat hat sie allen Grund zur Freude. Seit 2010 ist sie mit dem Schauspieler Moritz Führmann verheiratet, die beiden haben zwei gemeinsame Söhne. Ein älterer Sohn stammt aus der Beziehung mit Jens-Daniel Herzog, dem Intendanten am Staatstheater Nürnberg.

Und was ist ihr Geheimnis für eine gelungene Beziehung? Ganz einfach: "Erstmal muss man sich klar darüber sein, was 'gelungen' für beide bedeutet, es gibt da ja sehr viele unterschiedliche Modelle. Und dann sollte man nie zu lange schweigen. Kommunikation, nachgeben, immer wieder auf die 'Liebe-Taste' drücken. Das sind so meine Strategien. Bisher hat es super geklappt."

Erfahren Sie mehr: