Starporträt

Anastacia

Anastacia ist eine Kämpferin und lässt sich weder von ihrer chronischen Krankheit noch vom Krebs ihre beeindruckende Musikkarriere kaputt machen.

Anastacia

  • Geboren , Chicago, Illinois / USA
  • VornameAnastacia Lyn
  • Name Newkirk
  • Jahre50
  • Grösse 1.57 m
  • Partner Wayne Newton (geschieden); Franklin  Santana; Charles Ingram; Shawn Woods; Patrice Bouédibéla

Biografie von Anastacia

Was viele gar nicht wissen: In den USA ist Anastacia Lyn Newkirk, besser bekannt als Anastacia, der ganz große Durchbruch bisher nicht gelungen. Die in Europa erfolgreiche Pop-Sängerin konnte lediglich mit ihrer Debütsingle "I'm Outta Love" einen Rang in den US-Singlecharts ergattern und zwar auch nur Platz 92.

Beste Voraussetzungen

Dabei hat die blonde 1,57 Meter kleine Sängerin eigentlich die besten Voraussetzungen für eine Weltkarriere. Am markantesten ist sicherlich ihre außergewöhnliche powervolle Stimme, vor der man sich fast erschreckt, wenn sie aus diesem zierlichen Körper kommt. Aber ebenso Anastacias Background begünstigte eine Karriere im Showbiz. Auch ihr verstorbener Vater Robert war Sänger, Mutter Diane eine Broadway-Schauspielerin. Nach der Scheidung der Eltern ist Anastacia mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern von Chicago nach New York gezogen. Dort angekommen war es an der Zeit, das Talent des jungen Mädchens zu fördern und so nahm sie Unterricht in Tanz und Gesang.

Chronische Erkrankung

Dabei musste Anastacia schon in jungen Jahren mit Einschränkungen leben und sich damit arrangieren, dass sie körperlich nicht so leistungsstark war wie ihre gleichaltrigen Freunde und Kollegen. Seit ihrer Jugend leidet die Sängerin an der Krankheit Morbus Crohn, einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, die sie immer wieder in die Knie zwang.

Plan B: Ausbildung zur Frisörin

Doch aufgegeben hat Anastacia nie und hielt immer an ihrem Traum von der großen Bühne fest. Erste Erfolge konnte sie 1988 als Tänzerin in den Musikvideos "Everybody Get Up" und "Twist and Shout" von "Salt 'n' Pepa" verbuchen. Obwohl sie kurze Zeit später auch Engagements als Backgroundsängerin für Jamie Foxx und Omar Sosa ergatterte, schien sie immer noch nicht so richtig an ihren Durchbruch zu glauben, denn um auf Nummer sicher zu gehen, machte sie nebenbei eine Ausbildung zur Friseurin.

Dank Flunkern zum Plattendeal

1998 wollte Anastacia es endlich wissen und nahm an dem Gesangswettbewerb "The Cut" von MTV teil. Einerseits der Beginn einer großen Lüge, die sie jahrelang verfolgte, andererseits der entscheidende Schritt zum großen Durchbruch. Anastacia war zum Zeitpunkt des Wettbewerbs bereits 30 Jahre alt, teilnehmen durfte man aber nur bis 29. Also entschloss sie sich kurzerhand, in Sachen Alter ein wenig zu flunkern und gab als ihr Geburtsjahr 1973 statt 1968 an. Jahrelang hielt sie diese Lüge aufrecht, erst 2008 im Zuge eines Labelwechsels - "Ich habe mich so schuldig gefühlt" - rückte sie mit der Wahrheit raus. Und doch hat sich die Lüge gelohnt, denn ihr Auftritt bei diesem Gesangswettbewerb brachte Anastacia, auch wenn sie den Wettbewerb nicht gewann, ihren ersten Plattendeal ein. 2000 erschien mit "Not That Kind" ihr erstes Studioalbum. Und wie es erschien! Weltweit verkaufte sich das Album über fünf Millionen Mal.

Studioalben von Anastacia

  • "Not That Kind" (2000)
  • "Freak of Nature" (2001)
  • "Anastacia" (2004)
  • "Heavy Rotation" (2008)
  • "It's a Man's World" (2012)
  • "Resurrection" (2014)
  • "Evolution" (2017)        

Anastacia ist eine Kämpferin

Doch so sehr Anastacia musikalisch vom Glück gesegnet war, so packte sie 2003 ein Schicksalsschlag: Ärzte diagnostizierten Brustkrebs. Der Krebs wurde behandelt, doch kehrte 10 Jahre später wieder zurück. Nun entschloss sich die Sängerin zu einem mutigen Schritt: Sie ließ sich beiden Brüste entfernen, um einer erneuten Erkrankung vorzubeugen. Doch all diese gesundheitlichen Probleme, nicht zu vergessen ihre Darmerkrankung, führten noch nie dazu, dass Anastacia sich verkroch – sie ist eine Kämpferin und kehrte nach ihrer Krebserkrankung wieder erfolgreich ins Musikbusiness zurück.

Kinderlos glücklich als starke Frau

Ebenso kämpferisch und sehr persönlich zeigte sich die Sängerin im Herbst 2017 während eines Interviews in einem britischen Podcast. Anastacia erzählte von ihrer Krebserkrankung und wurde ernst, als es um das Thema Kinderwunsch ging. Früher, vor ihrer schweren Erkrankung, wünschte sie sich Kinder, doch mittlerweile spürt sie dieses Verlangen nicht mehr. "Ich bin mir bewusst, dass ich an diesem Punkt meines Lebens kein Kind haben möchte. Ich fühle mich nicht weniger als Frau, weil ich kein Kind bekomme. Ich fühle mich mehr als Frau, weil ich mich selbst bestärke und das tue, was richtig für mich ist." Solch offene Worte über ein Thema, das für viele Frauen äußerst sensibel ist, muss man sich erst mal trauen. Aber Anastacia nimmt eben kein Blatt vor den Mund und trägt ihr Innerstes nach außen ohne Angst davor zu haben, was andere Leute von ihr denken. Oder um es mit Anastacias eigenen Worten zu sagen: "Ich bin von Natur aus eine Kämpferin und nichts wird das jemals ändern!"