Starporträt

Amy Schumer

Ihr unvergleichlicher Humor rührt aus unschönen Kindheitserlebnissen – der Klassiker. Doch Amy Schumer machte das Beste draus und feiert heute große Erfolge

Amy Schumer

  • Geboren , New York City, New York / USA
  • VornameAmy Beth
  • Name Schumer
  • Jahre37
  • Grösse 1.7 m
  • Partner Ben Hanisch (aktuell); Nic Nemeth (getrennt); Anthony Jeselnik (getrennt)

Biografie von Amy Schumer

Stand-up-Komikerin und Schauspielerin Amy Beth Schumer, geboren in der New Yorker Upper East Side, ist mit zwei Geschwistern und liebenden Eltern zunächst in wohlhabenden Verhältnissen aufgewachsen. Ihr Vater besaß ein gut florierendes Geschäft für Kindermöbel, bis eines Tages das Leben der Familie auf den Kopf gestellt wurde. Bei Amys Vater wurde die Krankheit Multiple Sklerose diagnostiziert, rasch war er nicht mehr arbeitsfähig und der einst so erfolgreiche Laden ging Bankrott. Die Familie verließ New York und ließ sich in Long Island nieder, in der Hoffnung, etwas Ruhe einkehren zu lassen und neue Energie zu tanken. Doch, wie das Leben manchmal so spielt, es kam alles anders: Statt Familienidyll stand die Scheidung von Amys Eltern an. Die Krankheit ihres Vaters und die plötzliche Scheidung ihrer Eltern setzten Amy nachhaltig zu. Über die Effekte der schweren Zeit damals sagt sie heute:

"Solche Erfahrungen verdunkeln dich und lassen dich wissen, dass du keinerlei Kontrolle über das Leben hast. Wenn ich jemanden date, frage ich mich, würde ich seinen Rollstuhl schieben wollen. Oder würde er meinen Rollstuhl schieben? An solche Dinge denke ich, wenn ich mit jemandem ein oder zwei Jahre zusammen bin."

Vom Klassenclown auf die Theaterbühne

Damals zu Schulzeiten hat Amy den ganzen Schmerz und das Leid kompensiert, in dem sie mit aller Macht versuchte, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sie stellte Unsinn an, machte viel Quatsch und wurde von ihren Mitschülern zum "Klassenclown" und zum "schlimmsten Lehrer-Alptraum" gewählt. Und doch schlummerte hinter dem ganzen Quatschmachen durchaus ein komisches Talent, das Amy schließlich in ihrem Theaterstudium in Baltimore und anschließend in New York ausleben und weiterentwickeln konnte. In den kommenden Jahren stand Amy für einige Theaterproduktionen auf der Bühne und konnte erste Showluft schnuppern.

Erste eigene TV-Show: "Inside Amy Schumer"

Mitte der 2000er wagte sich Amy zum ersten Mal auf New Yorker Comedy-Bühnen mit Open-Mic. Ausdauernd und geduldig zog sie es durch, stand jeden Abend auf irgendeiner Bühne, hoffte auf den großen Durchbruch und hielt sich mit Kellnerinnenjobs über Wasser. Der nächste Karriereschritt war eine Teilnahme in der fünften Staffel der Comedy-Castingshow "Last Comic Standing", in der sie den vierten Platz belegte. Nun war sie keine Unbekannte mehr, bekam erste Jobs und ergatterte schließlich auf dem Sender Comedy Central ihre erste eigene TV-Show "Inside ".

Kinoerfolg mit "Dating Queen"

Die Sendung zog große Aufmerksamkeit auf sich, Amy wurde als neuer Comedy-Star gefeiert und konnte sich über eine Emmy-Nominierung als beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie freuen. Ihre unverwechselbare Art von Humor, ihre Unerschrockenheit, wenn es um Themen wie Sex, Männer und Frauen und Gleichberechtigung oder Beziehungen geht, und ihre Unverfrorenheit  suchen ihres gleichen. Dabei zeigt sie nicht nur mit dem Finger auf anderen, sondern reflektiert auch ihre eigenen Befindlichkeiten und Ängste und macht sich über sie lustig. So auch zu beobachten in der von ihr geschriebenen Komödie "Dating Queen". Amy spielt die Hauptrolle Amy Townsend, eine junge Frau mit Bindungsängsten, die gerne feiert, Sex hat, aber laut ihrer eigens aufgestellten Regeln niemals die ganze Nacht bei einem Mann verbringt. In dieser Figur steckt so einiges von Amy: "Ich hatte mich verliebt und war so voller Angst. Ich habe aus Angst verletzt zu werden, die Beziehung sabotiert." Doch es scheint, als hätte es für Amy ein Happy End gegeben. Nach gescheiterten Beziehungen zum professionellen Wrestler Nick Nemeth und zum Komiker Anthony Jeselnik ist sie seit 2016 offiziell mit dem Möbeldesigner glücklich. Und der wird sicherlich über die eine oder andere Macke seine Liebsten hinwegsehen können.

Amy Schumer auf ungewohnten Pfaden

Beruflich gibt es hingegen gar nichts, worüber man bei Amy Schumer hinwegsehen müsste. 2017 startet sie gleich mit zwei Kinofilmen durch. Da wäre zum einen die Action-Komödie "Snatched", für die Schumer sowohl das Drehbuch geschrieben hat, als auch eine der Hauptrollen übernimmt. An der Seite von Goldie Hawn, sie spielt den Part ihrer Mutter, erleben wir Amy in "Snatched" gewohnt lustig wie wir sie kennen. Doch sie kann auch ganz anders. Ihr zweiter 2017-Film "Thank You for Your Service" schlägt ernste Töne an. Der Film thematisiert posttraumatische Belastungsstörungen von US-Soldaten, die aus dem Irakkrieg heimkehren. Ein unüblich leises und ernstes Genre für die sonst so laute und schrille Amy Schmumer, doch wir sind uns sicher, dass sie ihr schauspielerisches Können auch auf ungewohntem Terrain beweisen wird. Falls das Experiment Drama aber doch in die Hose gehen sollte, kein Grund zur Panik. Immerhin hat Amy Schumer immer noch ihren unverwechselbaren Humor in Petto.