VG-Wort Pixel

Starporträt Amber Heard

Amber Heard war ein aufgehender Stern am Hollywoodhimmel. Mittlerweile überschattet die Schlammschlacht-Scheidung von Johnny Depp und der Verleumdungsprozess zwischen den beiden ihren Höhenflug.

Biografie von Amber Heard

Amber Laura Heard kam in Austin, Texas, zur Welt. Dort wuchs sie als Tochter eines Unternehmers und einer Staatsbediensteten typisch texanisch sehr behütet auf. Sie besuchte eine katholische Schule. Das war allerdings nie so richtig ihr Ding. Schon im Teenageralter ergatterte die hübsche Blonde Auftritte in lokalen Werbekampagnen. Eine behütete Welt – ehe ein Schicksalsschlag das Leben der damals 16-Jährigen komplett umkrempeln sollte. Ambers bester Freund kam bei einem Autounfall ums Leben. In all ihrer Trauer und der Wut schmiss sie die Schule, legte den katholischen Glauben komplett ab, packte ihre Sachen und ging nach New York.

Vom Model zum Schauspielsternchen

In New York angekommen, schlug sich Amber Heard zunächst als Model durch – und das sogar ziemlich erfolgreich. Doch sie wollte mehr als nur ein hübsches Gesicht mit einem schönen Körper sein, also zog sie weiter nach Los Angeles, um sich als Schauspielerin zu versuchen. Doch in L.A. tummeln sich viele junge hübsche Frauen, die alle den gleichen Traum haben. Und so war der Weg für Amber natürlich steinig. Sie ergatterte zunächst nur kleine Rollen in amerikanischen Fernsehserien wie einen Auftritt als Verkäuferin in "O.C., California".

Erste Filmrollen

Ihre erste Filmrolle spielte Amber Heard 2004 im Sport-Drama "Friday Night Lights – Touchdown am Freitag". Und wie sollte es für ein ehemaliges Model anders sein: Sie mimte eine junge Schulschönheit. Größere Aufmerksamkeit konnte sie mit dem Drama "Kaltes Land" erhaschen, in dem sie eine Jugendliche spielte, die als erwachsene Frau von Hollywoodstar Charlize Theron verkörpert wurde. Spätestens jedoch, nachdem sie mit Justin Timberlake in "Alpha Dog – Tödliche Freundschaften" zu sehen war, sollte prominente Gesellschaft ihre Knie nicht mehr zum Schlackern gebracht haben.

Ein Faible für Horrorfilme

Die Jahre von Amber Heards Aufstieg im Filmbusiness waren vor allem geprägt durch Horrorstreifen. So spielte sie in "All the Boys Love Mandy Lane" ihre erste richtige (und richtig wunderbare) Hauptrolle, gefolgt von "Zombieland" und "The Stepfather". Lediglich ein Gastauftritt in der Erfolgsserie "Californication" und eine Rolle in der skurrilen Kiffer-Komödie "Ananas Express" bildeten Ausnahmen von der Regel.

Ehe mit Johnny Depp wird vom Traum zum Albtraum

Mit den Jahren wuchs Amber so langsam aus dem Horror-Genre heraus und zog Rollen in erfolgreichen Filmen wie "Magic Mike XXL" und "The Danish Girl" an Land.

Der Film, der jedoch ihr Leben mit einer schicksalhaften Begegnung verändern sollte, war 2010 "The Rum Diary". Sie drehte an der Seite von Johnny Depp, es begann zwischen den beiden zu knistern. Weihnachten 2013 folgte die Verlobung. Am 4. Februar 2015 wurde geheiratet, es folgte ein relativ kurzes Glück. Im Mai 2016 wurde bekannt, dass Amber Heard mit schweren Anschuldigungen gegenüber ihrem Mann die Scheidung eingereicht hatte. Sie bezichtigte Depp der häuslichen Gewalt und erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Der Fall landet vor Gericht.

Vor allem geht es um einen angeblichen Vorfall vom 21. Mai 2016. Johnny Depp soll am besagten Abend betrunken und high gewesen sein und seine Frau angegriffen haben. "Johnny hat mich die ganze Zeit angeschrien, mich an den Haaren gerissen, mich geschlagen und mir gewaltsam ins Gesicht gegriffen", so Ambers Aussage in den Gerichtsunterlagen. Keiner weiß, was wirklich zwischen dem Paar passiert ist. Alles Weitere klärten Gerichte. Und die Scheidung geriet zum ständigen Hickhack um Geld und Wahrheit. Sie wollte knapp sieben Millionen, die an Charity gehen sollten – er überwies nicht, zumindest nicht an Amber. Seit Januar 2017 sind die beiden wenigstens offiziell geschieden. Im April gab dann das Kinderkrankenhaus Los Angeles bekannt, dass Amber eine gewisse Summe zwischen einer und fünf Millionen Dollar gespendet hat. Damit hat die bittere Scheidungsschlacht hoffentlich endlich ein Ende gefunden.

Der neue Mann war ein Unternehmer

Zwischenzeitlich machte Amber Heard nicht mehr mit der Scheidungsschlacht, sondern mit einer neuen Liebe von sich reden. Bereits vor Abschluss der Scheidung hatte sie ihr Herz neu verschenkt. Ihr Neuer war zwar auch kauzig, aber doch ganz anders als der alternde Filmstar Depp. Der Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk ließ Heards Herz pochen. Im April 2017 gab es sogar erste echte Pärchenfotos von beiden, sogar eine Verlobung folgte. Doch als es noch ernster werden sollte und die ersten Medien von Hochzeitsterminen zwitscherten, hat Amber von Musk nichts mehr ge-heard: Blitztrennung.

Die Filmkarriere geht bergauf

Mit der Karriere allerdings scheint es wieder bergauf zu gehen. 2017 kam Amber Heard als Mera mit dem DC-Actionfilm "Justice League" in die Kinos. Im Dezember 2018 erscheint der Streifen "Aquaman", in dem Ambers Rolle Mera deutlich mehr Screentime bekommt. Nach einer kurzen Flaute scheint sich Amber Heard also wieder berappelt zu haben und ist bereit für neue Herausforderungen.

Amber Heard erneut vor Gericht

Doch eine dieser Herausforderungen war gar keine neue, sondern eine alte. 2020 landete sie erneut mit ihrem Ex Johnny Depp vor Gericht. Der Streit ging in eine neue Runde. Das britische Boulevardblatt "The Sun" betitelte Depp als "Ehefrauen-Schläger", woraufhin er mit einer Verleumdungsklage vor Gericht zog. Die bereits bekannten Anschuldigen wurden mit allen Beteiligten neu aufgerollt und Johnny musste sich am Ende geschlagen geben – das Gericht hat seine Klage abgewiesen. 

Amber im Mutterglück

Nach ihren turbulenten Liebesgeschichten hat sich die Schauspielerin dafür entschieden, Mutter zu werden. Dafür braucht sie laut eigenen Aussagen keinen Mann an ihrer Seite oder Ring an ihrem Finger, eine Leihmutter hat das Kind für sie ausgetragen. Seit April 2021 ist Amber nun stolze Mutter einer Tochter und teilt Einblicke in das Leben der zwei als kleine Familie auf Instagram.

Die dunklen Wolken verdichten sich

Leider war der erneute Ausflug vor Gericht keine Ausnahme, Amber Heard sitzt 2022 wieder ihrem Ex Johnny Depp im Gerichtssaal gegenüber. Der ehemalige "Fluch der Karibik"-Star hat Amber wegen Verleumdung vor Gericht gebracht und verlangt ganze 50 Millionen Dollar Schadensersatz. Der Grund? Laut Johnny soll Amber in ihrem Kommentar über häusliche Gewalt, der 2018 von der ''Washington Post'' veröffentlich wurde, falsche Aussagen gemacht haben, die ihn seine Karriere gekostet haben. Amber antwortet in ihrer Gegenklage ebenfalls mit Verleumdungsvorwürfen und fordert 100 Millionen Dollar Schadensersatz.

Der Prozess, der auf Youtube von Millionen Zuschauern verfolgt wird, bringt unschöne Details aus der Ehe der beiden Schauspieler ans Licht. Obwohl Amber fleißig vor der Kamera stand und alles getan hat, um als Künstlerin ernst genommen zu werden und den Imageschaden auszubügeln, meint die Öffentlichkeit es nicht gut mit ihr. Fiese Kommentare und Anschuldigungen häufen sich im Netz. Ob die Karriere von Amber und Johnny sich davon erholen wird, steht noch in den Sternen.

Die bekanntesten Filme mit Amber Heard

  • 2005: ''Kaltes Land''
  • 2006: ''Alpha Dog – Tödliche Freundschaften''
  • 2006: ''All the Boys Love Mandy Lane''
  • 2008: ''Ananas Express''
  • 2009: ''Familie Jones – Zu perfekt, um wahr zu sein''
  • 2009: ''Zombieland''
  • 2009: ''Stepfather''
  • 2010: ''And Soon the Darkness''
  • 2010: ''Mörderische Ferien''
  • 2010: ''The Ward''
  • 2011: ''Drive Angry''
  • 2011: ''The Rum Diary''
  • 2013: ''Paranoia – Riskantes Spiel''
  • 2013: ''Machete Kills''
  • 2015: ''One More Time''
  • 2015: ''Magic Mike XXL''
  • 2015: ''The Danish Girl''
  • 2015: ''The Adderall Diaries''
  • 2017: ''Justice League''
  • 2018: ''Aquaman''
  • 2019: ''Gully''
  • 2021: ''Zack Snyder’s Justice League''