VG-Wort Pixel

Starporträt Alec Baldwin

Alec Baldwin schaffte nach einer privaten Krise mit "30 Rock" ein beeindruckendes Comeback.

Biografie von Alec Baldwin

Alec Baldwin war die Schauspielkunst immer wichtiger als kommerzieller Erfolg. Der Schauspieler lernte sein Handwerkszeug am berühmten Lee Straßberg Institut in New York. Anschließend war es im wichtiger, Theater zu spielen als im Filmmekka Hollywood Fuß zu fassen, auch wenn er bereits nebenbei immer wieder in Filmen mitwirkte.

Broadway statt Hollywood

Alec Baldwin spielte im erfolgreichen Hollywood-Film "Jagd auf Roter Oktober" die Rolle des Jack Ryan so überzeugend, dass die Produzenten eine Filmreihe mit seinem Charakter konzipieren wollten. Doch der Schauspieler schlug das lukrative Angebot aus, da er lieber auf der Bühne stehen wollte. Die Figur wurde dann von Harrison Ford verkörpert. Doch so ganz los ließ ihn das Filmgeschäft nicht: Er spielte neben seinen Theater-Engagements am Broadway in zahlreichen Filmen mit.

Beziehung mit Kim Basinger

1991 drehte er zusammen mit Kim Basinger den Film "Die blonde Versuchung". In der Filmkomödie spielten die beiden Hollywood-Stars ein Paar. Es knisterte zwischen den Hauptdarstellern allerdings nicht nur vor der Kamera. Die Schauspieler küssten sich auch nach den Dreharbeiten weiter und heirateten 1993. Zwei Jahre später krönten sie ihre Liebe mit der Geburt ihrer Tochter Ireland.

Der erbitterte Rosenkrieg

Doch das Glück der kleinen Familie sollte nicht ewig währen: 2002 ließen sich Kim Basinger und Alec Baldwin scheiden, was in einem jahrelangen Rosenkrieg mündete. Alec Baldwin kämpfte unermüdlich vor Gericht für das gemeinsame Sorgerecht. Die zahlreichen Prozesse verschlangen mehrere Millionen Dollar. 2007 kam es dann zur Eskalation: Der Schauspieler beschimpfte seine damals elfjährige Tochter in einer Sprachnachricht als "ungezogenes, rücksichtsloses kleines Schwein", da sie ein Treffen mit ihrem Vater gecancelt hatte. Die verbale Entgleisung des Hollywood-Stars ging durch sämtliche Klatschspalten. Alec Baldwin entschuldigte sich daraufhin öffentlich für seinen Ausraster und gab zu, durch den erbitterten Sorgerechtsstreit ein nervliches Wrack zu sein. 2008 soll er sogar an Selbstmord gedacht haben.

Comeback mit "30 Rock"

Doch anstatt die Flinte ins Korn zu werfen, lenkte sich der Ex-Mann von Kim Basinger mit Arbeit ab. Von 2006 bis 2013 glänzte er als narzisstischer Boss von Tina Fey in der Comedy-Serie "30 Rock". Für die Rolle des Jack Donaghy heimste er zahlreiche Preise ein.

Zweite Ehe – hoffentlich für immer?

Nach dem beruflichen Erfolg kam auch das private Glück zurück: 2012 heiratete er die 26 Jahre jüngere Yogalehrerin Hilaria Thomas. Schon ein Jahr später brachte die Frau von Alec Baldwin die gemeinsame Tochter Carmen Gabriel zur Welt. 2015 und 2016 kam mit den Söhnen Sohn Rafael Thomas und Leonardo Ángel Charles männliche Verstärkung ins Haus. Und damit nicht genug: 2018 und 2020 folgten zwei weitere Kinder. Alec Baldwin kann im zweiten Anlauf nun endlich sein Familienglück samt Kindern und einer funktionierenden Ehe genießen.

Baldwin wird zu US-Präsident Trump

Und auch beruflich ist Alec Baldwin wieder dick im Geschäft. Neben zahlreichen Spielfilmen und Dokumentationen ist er seit 2016 wieder zur legendären Show "Saturday Night Live" zurückgekehrt. Dort parodiert er US-Präsident Donald Trump und zwar so gut, dass eine dominikanische Tageszeitung Anfang 2017 neben einem seriösen Artikel über Donald Trump ein Foto Baldwins verkleidet als Trump abbildete. Na, wenn das mal nicht bedeutet, dass Alec Baldwin seinen Job gut macht. Wie witzig er sein kann, hat er schließlich schon vor langer Zeit mit "30 Rock" bewiesen.

Weitere Filmerfolge

Man könnte meinen, Alec Baldwin hat alles erreicht. Erfolgreiche Karriere, tolle Ehe, süße Kinder, was will man mehr? Doch der Schauspieler denkt noch lange nicht ans Füße-Hochlegen. 2018 war er Teil von gleich drei erfolgreichen Filmen: "Mission: Impossible", "A Star Is Born" und "BlacKkKlansman". Die beiden letzten erhielten mehrfache Oscar-Nominierungen.

Filme und Serien mit Alec Baldwin (Auswahl)

  • 1988: "Beetlejuice"
  • 1988: "Die Waffen der Frauen"
  • 1990: "Jagd auf Roter Oktober"
  • 1998: "Das Mercury Puzzle"
  • 1999: "Notting Hill"
  • 2001: "Pearl Harbor"
  • 2001: "Die Royal Tenenbaums"
  • 2001: "Friends" (Fernsehserie, Folgen 8x17–8x18)
  • 2004: "… und dann kam Polly"
  • 2004: "Aviator"
  • 2006: "Departed – Unter Feinden"
  • 2006–2013: "30 Rock" (Fernsehserie, 138 Folgen)
  • 2008: "Männer sind Schweine" ("My Best Friend’s Girl")
  • 2008: "Lymelife"
  • 2009: "Beim Leben meiner Schwester" ("My Sister’s Keeper")
  • 2009: "Wenn Liebe so einfach wäre" ("It’s Complicated")
  • 2011: "Runaway Girl" ("Hick")
  • 2011–2012: "Saturday Night Live" (Fernsehshow, 2 Folgen)
  • 2012: "To Rome With Love"
  • 2012: "Rock of Ages"
  • 2013: "Blue Jasmine"
  • 2013: "Verführt und Verlassen" ("Seduced and Abandoned", Dokumentation)
  • 2014: "Law + Order: Special Victims Unit" (Fernsehserie, Folge 15x18)
  • 2014: "Still Alice – Mein Leben ohne Gestern" ("Still Alice")
  • 2014: "Torrente 5" ("Torrente V: Misión Eurovegas")
  • 2015: "Mission: Impossible – Rogue Nation"
  • 2015: "Erschütternde Wahrheit"
  • 2015: "Aloha – Die Chance auf Glück"
  • 2016: "Das Schwarze Labyrinth"
  • 2018: "Mission: Impossible — Fallout"
  • 2018: "A Star Is Born"
  • 2018: "BlacKkKlansman"

News zu Alec Baldwin